TV Beitrag zur "dunklen Biene " im WDR und die daraus enstandene Diskussion...

  • Hallo
    an alle Freunde der dunklen Biene geht diese Info


    am Samstag den 16.6.12 war ja bei uns am Hof die Verteilung des bestellten Zuchtguts der IG NRW.
    Hierzu haben wir den WDR auch eingeladen, der daraufhin direkt an zwei Tagen bei uns und den Bienen einen kleinen Bericht abgefilmt hat. Hierbei war leider das Wetter nicht Bienengerecht was zur Folge hatte, das wir nur unter Schutz die Bienen präsentieren konnten. Das war aber auch der einzigste Wermutstropfen an der Sache. Ansonsten war es eine gelungene Aktion, das Problem der dunklen Biene in die Öffentlichkeit zu rücken. Ich bin sehr gespannt was alles gesendet wird und wie es rüber kommt.


    Auf jeden Fall werden wir auch einige Zeit in der Mediathek des WDR Münsterland sein und können uns da hochklicken.
    Je nachdem wie viele Klicks umso länger sind wir online.
    Also ausgestrahlt soll das werden am Mittwoch zwischen 19:30 Uhr und 20:00 Uhr im Programm des WDR Münsterland
    Die Sendung heißt Lokalzeit Münsterland.
    Ganz sicher ist der Sendetermin noch nicht aber ich werde am Tag der Ausstrahlung angerufen und werde dann umgehend berichten.
    Wer es nicht verpassen will müsste dann von nun an täglich Lokalzeit Münsterland schauen.
    So jetzt müssen wir nur noch Quarks und Co motivieren und wir brauchen eine Sekretärin.


    Bis dahin und schreibt mal wie ihr es so fand

     


    Grüße


    Simon


    ig-dunklebiene.de

    Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.
    Georg Bernhard Shaw

  • Hallo liebe Freunde der "ursprünglich heimischen" Biene
    Ich war ja nicht lange da, aber in der kurzen viel mitgenommen. Es wäre schön wenn es noch mehr Imker geben würde die der ich betone "ausgestorbener" heimischen Biene offener eingestellt wären. Es geht ja nicht immer nur um Ertrag oder ? Gruss Daniel

  • HAllo,


    in diesem bislang kurzen Thread sind bereits drei Fehler vorhanden.


    1. Bei der in Rede stehenden Kampinoska-Biene handelt es sich keineswegs um die reine Dunkle Biene, sondern um eine mellifera-nahe Hybridbiene (MHB)


    2. Diese war in Deutschland nicht ursprünglich heimisch, sondern es war die reine Dunkle Biene, die hier natürlicherweise vorkam.


    3. Diese ist auch nicht "ausgestorben", sondern lediglich in Deutschland ausgerottet. Reinbestände sind aber noch vorhanden.


    Es ist wichtig, in diesem Thema bei der Wahrheit zu bleiben, insbesondere auch den Medien gegenüber. Hierzu wird von mir dem WDR gegenüber morgen eine fachliche Stellungnahme herausgehen.


    Gruß
    KME

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von hartmut ()

  • Hallo Simon,


    vielen Dank für den Einsatz von Dir, war ja viel Arbeit das ganze Organisieren und so, nicht nur mit dem Filmteam auch die ganzen Interessenten.
    Wenigstens hatter der Züchter noch die Zeit sich selber um den Verkauf zu kümmern, sonst haut es dem Faß echt den Boden aus,
    das kennen ich aus Sammelbestellungen aus meinem Imkerverein.
    Man konnte sich nebenher noch mit vielen Imkern austauschen, das war gut.
    Gut gelungen ist auch der Flyer der IG dunkle Biene, ein schönes Aushängeschild, kann man gut weitergeben.
    Ja wenigstens passiert jetzt mal was auf dem Gebiet, in den letzten Jahren und Jahrzehnten hat ja keiner was gescheites auf die Reihe bekommen,
    von daher denke ich auch:
    Mitleid bekommt man umsonst, Neid muss man sich erarbeiten! Na den Lohn hast Du schon bekommen. Glückwunsch.


    Bee-Man

  • Hallo Bee-Man,


    leider nennst Du an keiner Stelle Deinen richtigen Namen und auch gibst Du nicht an, woher Du stammst. Wer so geheim agiert kann natürlich jeden Unsinn in die Welt posaunen!


    Im Internet hättest Du Dich seit Jahren über die Dunkle Biene, deren Befürworter, Züchter und Organisationen in Deutschland und Europa informieren können.
    Bei entsprechenden Bemühungen hättest Du sogar auch die Dunkle Biene auf Deinem Stand haben können.


    Wolfgang, der Heidjer, der dafür ist, dass man auch im Netz bei der Wahrheit bleibt.

    "Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit." (v. Sören Kierkegaard)

  • Hi,


    na klar kann man sich viel informieren und was es da alles zu lesen gibt Donnerwetter, was über Dunkle Bienen und manches was keiner wissen will!
    Und zum Bestellen viele Fremdsprachen lernen. Nun so hats halt einfach geklappt und es hat geklappt,
    weil einer vollen Einsatz gezeigt hat, nochmal Dankeschön was schon alles nicht geklappt hat
    schreib ich nich, will nicht geheim verunglimpfen aber es war viel frust da, daher mein Seitenhieb zu den vergangenen Jahrzehnten
    Wenn das Unsinn ist entschuldige bitte vielmals.
    Na im Internet zuviel von sich Preisgeben soll wohl nicht ratsam sein, hört und liest man immer wieder bin ja erst neu hier.
    Beim Oxalsäureverdampfen hatte ich och nen guten Einstieg, bin mir aber glaub ich einig geworden, da geht es jetzt nochmal hin,
    man ist das was, ich glaub so ein Forum ist Doch nix für mich, vielleicht beruhigt Dich das wieder.


    Bee-Man

  • Gut gelungen ist auch der Flyer der IG dunkle Biene, ein schönes Aushängeschild, kann man gut weitergeben.



    DAnke schön, ja der Flyer ist sehr gut gelungen. Das hat aber auch viel Arbeit gekostet. Ich musste mich in ein für mich neues Layout-Programm einarbeiten, das war mühsam, aber es hat mir viel Spaß gebracht. Und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen.


    Der Flyer hat schöne warme Farben, TOLLE Fotos (aufgenommen in der Imkerei Nordbiene) und viele Informationen.


    Einige Flyer sind bei mir noch bestellbar. Nachfrage bitte per PN. DANKE!!!!!!!!!! Kai-Michael Engfer




    Nun so hats halt einfach geklappt und es hat geklappt,
    weil einer vollen Einsatz gezeigt hat, nochmal Dankeschön was schon alles nicht geklappt hat...


    Naja, was da alles "geklappt" hat, wird sich erst in den nächsten Wochen zeigen. Im letzten Jahr schien es ja eine ganz ähnlich Aktion gegeben zu habenn, und man hörte viele Klagen über:


    - mangelhaft begattete Königinnen
    - extrem schwache, schlechte Ableger
    - Königinnen, die nicht in Eilage gingen
    - Dunkle Königinnen mit gelben Nachkommen.


    Die weiteren Wochen werden es zeigen.
    Gruß
    KME

  • OHHHHHH


    da wurde die Ausstrahlung leider verschoben, aufgrund eines lokalen aktuellen Ereignisses, der WDR hatte mich darüber aber leider erst heute Nachmittag informiert und berufsbedingt kam ich nicht schnell genug an den Rechner um alle zu informieren, sorry dafür.
    Ich werde von der Redaktion aber am Tag der Ausstrahlung angerufen und dank Tapatalk werde ich es wohl auch dann direkt hier erneut anmelden.


    Bis dahin bleibt nur warten und genießen :liebe002:


    Grüße


    Simon

    Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.
    Georg Bernhard Shaw

  • Simon, mach Dir nichts daraus, dass es verschoben wurde. Besser so, als ganz abgesagt. Sei frohen Mutes.


    Wolfgang, der Heidjer

    "Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit." (v. Sören Kierkegaard)


  • Hallo Kai,


    solche Probleme gibt es auch mit Reinzuchtköniginnen anderer Rassen und Züchter.
    Dass Du ein Problem mit den Leuten hast die sich in den IG´s der dunklen Biene vernetzt haben, wissen wir ja. Ich finde das sehr schade, aber wenn Du das gern so haben möchtest, bitte schön.
    Ich finde es aber nicht in Ordnung dass Du Deinen persönlich Kleinkrieg gegen die IG´s auch noch in anderen Foren austrägst.
    In Deinem Forum schreibst Du etwas von Vergebung und Annäherung. Anstatt Dich zu freuen dass die Basis für die Dunklen Biene wächst, verbreitest Du hier Neid und Missgunst. Letztes Jahr hast Du selbst noch für die Kampinoska als Dunkle Biene geworben und diese als solche verkauft. Diese Jahr ist es Dir aus bekannten Gründen leider nicht möglich. Wahrscheinlich deshalb wird die Kampinoska von Dir pauschal zur Hybridbiene erklärt und aus allen Rohren gegen sie geschossen.


    Ich schätze Dich als Imker, Züchter und Vertreter der dunklen Biene sehr. Deine Hompage hat mich erst für die dunkle Biene begeistert.
    Aber es ist sehr schade und bezeichnend, dass Du die Bemühungen anderer so in den Schmutz ziehst.


    Tut mir leid, aber das musst jetzt mal raus weil es total nervt.
    Ich entschuldige mich schon mal wenn irgendwas zu grob formuliert ist, ich hab es aber so gemeint.

  • Hallo Andreas,


    danke für Deine Stellungnahme. Du brauchst Dich aber nicht zu entschuldigen, denn „grob“ hast Du nichts dargestellt. Erlaube mir aber bitte einige Hinweise zu Passagen, die so nicht stimmen.


    Zitat

    Dass Du ein Problem mit den Leuten hast die sich in den IG´s der dunklen Biene vernetzt haben, wissen wir ja.


    Hm, wer behauptet dieses? Schau Dir doch bitte wirklich mal die vergangenen 3 Monate an, da wirst Du feststellen, wer wirklich mit wem ein Problem hat, und wer nicht.


    Zitat

    Ich finde es aber nicht in Ordnung dass Du Deinen persönlich Kleinkrieg gegen die IG´s auch noch in anderen Foren austrägst.


    Es gibt keinen Kleinkrieg, sondern nur Sachverhaltsdarstellungen und Meinungen.


    Zitat

    Letztes Jahr hast Du selbst noch für die Kampinoska als Dunkle Biene geworben und diese als solche verkauft


    Nein, das stimmt nicht. Ich habe lediglich 3 „überflüssige“ Mischbienen-Königinnen für je 10 € Kostenersatz abgegeben. Kampinoska habe ich schon seit einigen Jahren leider gar nicht mehr; aber vielleicht kannst Du mir ja eine abgeben? ;-) Ich schieße auch nicht gegen die Kampinoska, Du wirst auch nirgends eine Wertung von mir über diese Biene finden. Allerdings bin ich der Meinung, eine Biene so zu bezeichnen, was sie auch ist. Hybridbienen sind Hybridbienen, so ist das nun mal. Das muss ja nicht per se etwas schlechtes sein. Man muss es aber nur so sagen wie es ist.


    Zitat

    Ich schätze Dich als … Züchter … sehr.


    Auch hierfür danke, aber ich bin kein Züchter! :-)


    Ich hoffe, diese meine Rückmeldung wird nicht wieder als Kleinkrieg o. ä. gewertet.
    Danke.
    Gruß
    KME

  • Hallo,
    wenn ich mir eine "Reinrassige" Biene kaufe und in die Garage der Natur parke, kann ich nicht erwarten, dass sie noch morgen Reinrassig ist? Ihr habt eine Spielwiese erfunden, die ihr nur mit Prozentzahlen nährt. Der Mischling ist nicht das Problem, vielmehr der Züchter und seine Wiese. Aber das wisst Ihr. Gestern war die Kampinoska noch ein guter Mischling, heute heißt er Flekkefjord. Nach morgen will ich nicht fragen.
    Spielt zusammen, das macht mehr Spaß und überlässt der Natur die Amm zu definieren.
    Gruß
    Tom


  • Hallo Bee-Man,
    vom welchen Neid und welchen Lohn ist die Rede?
    Gruß
    Tom

  • Hallo,


    ich sehe in der gesamten Thematik eigentlich gar kein Problem.


    Klar, wer Wert auf den Erhalt einer reinen Biene legt, der muss sich überlegen, wie er das anstellt. Das ist aber kein Problem speziell der Dunklen Biene, sondern gilt für alle Bienen.


    Die meisten Imker arbeiten dann ohnehin mit standbegatteten Nachzuchten. Und das ist ja auch völlig in Ordnung. Hier muss man sich dann einfach bewusst sein, dass sich die Bienen genetisch mischen.


    Allerdings sollte man zur Kenntnis nehmen: von Natur aus war Deutschland "Reinzuchtland". Erst der Mensch hat mit der Einfuhr von Fremdbienen (Carnica, Ligustica, Buckfast) eine Hybridisierung ausgelöst. Von daher sind Mischlinge menschengemacht.


    Auch wundert mich immer wieder die positive Einstellung mancher, sich als besonders "grün" bezeichnende "Öko"-Imker gegenüber der "Land-Misch-Biene". Aber gerade diese ist unnatürlich, sondern handgemacht. Von daher müssten sich also gerade die "Naturschützer" für den Erhalt der reinen "Rassen" einsetzen. Dies ist aber leider nicht so. Das hat wohl ideologische Gründe.


    Gruß
    KME