Minibeute bestücken, aber wie?

  • Hallo,


    ich habe eine Minibeute mit einer Zarge geschenkt bekommen. Wie belebe ich die Beute. 2 Völker und ein Ableger auf Zandermass habe ich bereits.
    Ich kann doch nicht einfach Bienen einkehren und warten bis die die Leerrahmen ausbauen.
    Habe mir schon den Kopf zerbrochen aber ich komme auf keinen Nenner.:confused:


    Also Minibeute mit Boden und Futterkammer. Darin 6 Minirähmchen mit Wachsplatten. Darauf eine Zarge mit ebenfalls 6 Minirähmchen mit Wachsplatten. Deckel und Blechhaube. Steht alles schön in meinem Garten. Meine Heroldbeuten mit Zandermass stehen 8 km entfernt auf meinem Feld.


    Wie würdet Ihr das angehen.


    Grüsse

  • N`Abend Enigma!


    Ich kann mir unter Minibeute zugegebenermaßen nix vorstellen, weder hinsichtlich der Größe noch sonstwie. Geschweige denn wozu sie verwendet wird? Quasi als Begattungskasten oder zum Überwintern überschüssiger Königinnen? Oder für Spaß?


    Unabhängig davon hast du recht, Bienen rein und warten scheitert. Die brauchen definitiv eine legende königin dazu und idealerweise eine Nacht Kellerhaft, wenn du Bienen aus verschiedenen Völkern verwenden willst.
    Ganz ehrlich: Bei deiner Völkeranzahl würde ich mir jetzt die Besiedelung der Minibeute verkneifen und diese bei Interesse kommendes Frühjahr mit einer dann dazu gezogenen Königin und einem Mini-KS besiedeln. Quasi wie ein Begattungskästchen.


    Gruß
    Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Danke Dir Patrick,
    hast wohl recht mit Deiner Verwahrensweise die Minibeute (ist eine Miniplus, habe im Katalog nachgesehen) im Frühjahr als Begattungskasten oder zum Halten von "Ersatzköniginnen" zu verwenden.
    Im Moment bringt mir das alles nicht viel, wollte die Miniplus zum Spass im Garten zum Beobachten nehmen!


    Grüsse