Brutpause bei schlechtem Wetter und Trachlosigkeit

  • Hallo zusammen,


    jetzt habe ich lange überlegt ob ich den Thread aufmache, aber ich möchte dazu gerne ein paar Meinungen.


    Bei uns war das Wetter über Pfingsten wie im Rest von Deutschland extrem bescheiden. Kalt, sehr kalt, regnerisch, Trachtflüge fast nicht möglich und wenn gabs nix.


    Bei der letzten Durchsicht (Freitag) habe ich meinen beiden Wirtschaftsvölkern je nur 2 verdeckelte Brutwaben gefunden und nur je eine Wabe mit ein paar wenigen Stiften. Im Ableger (derzeit auf 6 DN Waben) siehts ähnlich aus.
    Futter bzw. Honigwaben waren ausreichend vorhanden, der Ableger wurde stets gefüttert und hat gute Reserven in den Waben.


    Kann es auf Grund der Trachlosigkeit und dem schlechten Wetter zu dieser (für mein Verständnis) massiven Brutpause gekommen sein? Bisher kannte ich das nur aus den kalten Tagen im Mai.


    Vielen Dank für eure Meinungen und Erfahrungen dazu.


    Gruß


    Peter

  • Danke für die Antwort!


    Da war ich mir eben nicht sicher. Zur Aufrechterhaltung der Volksstärke, für die nächste Tracht etc. Futter und Pollen für die Aufzucht wären in den beiden Wirtschaftsvölkern reichlich vorhanden.