Pfeifenstrauch

  • Pfeifenstrauch wird auch falscher Jasmin genannt. Hier gibt es viel davon.
    Jedoch habe ich noch nie ein Insekt, geschweige denn eine Biene, auf dessen Blüten gesehen, obwohl er als Bienenweide ausgeschrieben ist.
    Weiß jemand näheres?
    LG Elk

  • Bei Schick/Spürgin Die Bienenweide ist Pfeifenstrauch bei Nektar/Pollen mit "nicht bekannt" angegeben wurden. Scheint also wirklich uninteressant für Insekten zu sein.

    MFG


    Christian



    "Haben zwei Imker die gleiche Meinung, so hat mindestens einer keine Ahnung"

  • Moin, moin,


    wenn ich das richtig weiß, eher nachtattraktiv für nachtaktive Insekten... Jedenfalls duftet er dann mehr. Meine hier werden jedenfalls auch ignoriert, weitgehend.


    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

  • Hier haben die Bienen auch kein Interesse fur die "Boerenjasmijn".

    ...und der Blick auf die Biene wird der Blick auf die Landschaft sein (Bernhard Heuvel, 08.11.2013)

  • Ist mir auch schon aufgefallen, dass der Philadelphus direkt am Bienenstand gar nicht beflogen wird.
    Das könnte daran liegen, dass die allermeisten Philadelphus, die bei uns gepflanzt werden, Hybriden sind, die am häufigsten verwendeten z.B. "Schneesturm", "Belle Etoile" oder "Dame Blanche". Vielleicht ist der Nektar bei der Züchtung auf Blütenpracht verloren gegangen. In der Literatur finde ich jetzt gerade nur die Sorte "Dame Blanche" mit dem Vermerk: wird häufig von Faltern und Hummeln beflogen.
    Ein Fruchtansatz ist nur bei der Art Ph. coronarius verzeichnet. Bei den anderen findet also offensichtlich auch gar keine Befruchtung statt.


    Viele Grüße, Henrike

    Das Ganze ist mehr als das Summen seiner Teile.