Schwarmflugling...

  • Moin, moin,


    ich habe gerade einen widersetzlich gestimmten Vor- denke ich, Schwarm eingefangen (die Bienen sind hier seit einigen Tagen verhaltensauffällig, Krabbler und grundlos stechende), und dieser Schwarm nun auch. Einige Stiche ins Gesicht, und einer davon ins Augenlid.


    Vor diesem Hintergrund bitte ich um Nachsicht, dass ich jetzt nicht lange rumsuchen mag. Ich gucke gerade so asymmetrisch...


    Irgendwo habe ich gelesen: Den Schwarm an den alten Standort, das Muttervolk verstellen und die Honigräume auf den Schwarm.


    Meine Frage nun: Mit oder ohne Bienen? Ich kann das heute abend machen.


    Danke und Gruß
    Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

  • Zitat

    Meine Frage nun: Mit oder ohne Bienen? Ich kann das heute abend machen.

    Ohne Bienen geht es nicht. Wenn du den Schwarm nicht willst, kannst ihn auch zurückgeben. Alle Zellen brechen, drei vier Brutwaben rausnehmen und wieder vor das alte Flugloch schütten. Man sollte aus einem Stecher nicht zwei machen. Dem entstandenen Ableger nach Verdecklung der Brut Wabe aus bravem Volk zur Nachzucht geben.


    Vorteil, altes Volk mit Schwarm bleibt trachtstark.


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Servus Clas,


    ich würd die HR nicht gleich rauftun, wenn, dann erst in 3 oder 4 Tagen. Auch da würd ich die Bienen dran lassen, da dann nur noch Jungbienen drauf sind.


    Beim Vorweggenommenen ists was anderes. Der hat ja kein Futter mitgenommen. So wär evtl. Gefahr, wie beim zu baldigen Füttern, daß er wieder auszieht.


    (Wenn Du den HR dem Schwarm gleich aufsetzt.)


    Noch dazu denk ich, lässt Du ja mit Anfangsstreifen bauen, da kanns passieren, daß sich zuviel Volksmasse in den HR zieht und die Kg. fast allein unten bleibt.


    Auch das verstellte Restvolk kann den HR noch gut einige Tage brauchen, bis wieder genug Flugbienen rekrutiert worden sind, die nicht zum alten Platz zurückgeflogen sind.


    Persönlich, wie gesagt, würd ich ihn erst Bauen lassen. Wenn reif, dann HR. In diesem Fall würd ich mit dem HR nicht "hausieren" gehen und ihn auf dem Alten Volk belassen.


    Gruß Simmerl
    PS: Der HR auf dem Schwarm, könnte ihn auch in seinem Sammeleifer "bremsen", noch dazu, wenn er zeimlich voll ist.

  • Moin, moin,


    an sich sind das keine Stecher, und das Wetter war doof... Man hängt im Baum, Regenfront unterwegs, und dann kommt ständig der Dussel geklettert mit Beutel und Wasserspritze und stört, wenn Erwachsene sich unterhalten wollen, wie und wo es weitergehen soll mit dem Volk. Und dann erst beim 4. Mal die Königin mitbekommen... Da muss man nicht Stecher sein, um körperliche Verweise erteilen zu wollen. (Die vor ein paar Tagen anlasslos gestochen haben, waren auch Frauen und genervt, weil wohl mutterlos. Jedenfalls habe ich denen dann vor 2 Tagen noch mal eine Jungweisel zugesetzt, und heute war richtig Fete vor der Bude).


    Dann will ich noch mal mit mir zu Rate gehen, mich am Kopfe kratzen wie der Blau, und dann den Beschluss fassen... http://www.youtube.com/watch?v=PaHP8gJfXAI .


    Dank und Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

  • Moin Simmerl,


    von voll kann keine Rede sein. Ich habe ja wegen der Faulbrutsperre wenig machen können und habe die Arbeit mit dem Schied auch noch nicht so recht verstanden gehabt... Wohin, zum Beispiel, mit entnommenen Futter- oder Honigwaben aus dem BR? Das Volk war ein kleiner Nachschwarm aus 2011 und hatte den HR noch nicht so recht verstanden... So kamen wir zu einigen Honigwaben in 1,5, die ich nicht schleudern kann. Das machen wir diesmal besser, hoffe ich.


    Wenn morgen das Wetter ok ist, werde ich noch mal durchschauen. Hoffentlich kommt bald die Linde.


    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...