Frage zu Baurähmchen / Drohnenbrut

  • Hallo zusammen,


    habe gestern das Baurähmchen von Zarge 2 - Position 2 entfernt und gegen ein leeres Rähmchen ersetzt.
    Das gezogene Baurähmchen ist vollständig ausgebaut und die Drohnenbrut verdeckelt.
    Ich mache diese um die Anzahl der Varroa Milben zu verringern.
    Ich weiß, dass ich das Wachs gut einschmelzen kann.


    Da wir keine Gefrierfach haben, das groß genug ist um das Rähmchen einzufrieren, hab ich mich entschieden das Rähmchen in einer luftdichten Box erst mal zwischenzulagern.


    Nun meine Frage, muss die Wabe eingefrorren werden, damit die Milben absterben?
    Würde die Brut entdeckeln, soweit als möglich die Brut entfernen und ggf. bleibende Reste mit 15% Milchsäure einsprühen.


    Danach würde ich das Baurähmchen zurück an Pos. 2 hängen für weitere Drohnenbrut.


    Ist das so ok, oder würdet Ihr lieber das Volk das neue Baurähmchen ausbauen lassen und das Wachs einschmelzen.


    Gruss ritterjohannes

    :daumen: Iss Honig, mein Sohn, denn er ist gut, und Honigseim ist süß für deinen Gaumen! Die Bibel - Sprüche 24,13 -> http://THEFOUR.COM

  • Hallo,
    das Baurähmchen heißt Baurähmchen weil die Bienen da bauen :-) (Bautrieb!!!)
    --> ausschneiden leeren Rahmen zurück in dei Beute!


    Klar kann man dann die Dohnenbrut in den SoWachsschmelzer tun, bei dem Wetter nehme ich den Spaten und verbuddle in im Garten. Ist die wenigste Arbeit.
    Frank

    Hätten wir was getan, als noch Zeit war, bräuchten wir uns nicht vorzustellen, wie es wäre, wenn wir was getan hätten, als noch Zeit war.

  • Hallo,
    Wieder das leidige Thema...


    Ich hab nen Ableger übernommen, dessen Jungweisel noch nicht stiftete und dessen Besitzer immer Baurahmen ausschneidet. Vorgestern OX-Dampf:
    Bis gestern 250 Milben gefallen, die letzte verdeckelte Arbeiterinnenbrut war geschlüpft....

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper