Futterzarge - Liebigbeute - Deckel - Schimmel ...

  • Hallo Miteinander,


    nun stehen seit fast einem Monat zwei Ableger (Liebigbeute mit Zanderrähmchen) in meinem Garten - und bringen wie versprochen und erwartet täglich Freude :-D ... und wie ich überall gelsen habe, gehören die auch gut gefüttert, damit sie im Winter groß und strak sind ...


    also habe ich mir zwei Futterzargen (Zarge mit Aufstieg und Lochblech) für die Beuten besorgt und zunächst etwas modifiziert: Boden mit etwas Gefälle eingebaut, damit auch kleine Mengen bei den Mädels ankommen :u_idea_bulb02:
    dann Zuckersirup (1:1) angesetzt und mit dem Füttern begonnen ... immer 1,5l (=1kg Zucker) in die Futterzarge und wenn diese leer war, nachgefüllt (der Zuckersirup soll ja unter Umständen nicht so lange halten und daher schnell verfüttert werden) ... die Damen haben diese Menge immer in 1-2 Tagen verputzt ...
    alles Wunderbar - es wird fleissig gebaut und gebrütet :daumen: ...


    aber: jetzt bildet sich am Innendeckel ein Hauch von Schimmel :-( ... kein Wunder, denn der liegt schön dicht auf der Futterzarge auf und die Bees heizen von unten ... also habe ich ein paar Zuckerwassertröpchen am Deckel kleben, die natürlich ein wunderbarer Nährboden sind


    Frage: wie ist der Zusammenbau richtig? Brutraumzarge > Futterzarge > Innendeckel > Außendeckel? Dieser komische Innendeckel ist quasi eine Hartfaserplatte mit Lattenrahmen auf der einen und Rutschleisten auf der anderen Seite. Wie rum muss der liegen?
    Hartfaserplatte unten (dann bildet sich ein 4mm Luftspalt, weil die Rutschleisten auf der Futterzarge aufliegen - bei einer "normalen" Zarge ist da Platz, so dass kein Spalt entsteht) ... oder Hartfaserplatte oben (dann liegt quasi der Holzrahmen dicht auf der
    Futterzarge auf und es entsteht ein 4cm hoher Hohlraum) ... oder muss ich noch etwas dafür basteln?

  • Spontan würde ich sagen: lege eine Folie zwischen Futterzarge und Innendeckel, dann tropft evt. entstehendes Kondenswasser in die Futterzarge und wird mit aufgenommen. Auf jeden Fall ist die Schimmelgefahr gebannt.

  • Ich würde auch eine Folie zwischenlegen und beim nachfüllen alles gründlich abspühlen, damit evtl. Sporenbelastete Zuckerwasserreste weg sind. Auch die Futterzarge würde ich evtl. ausspülen - wenn das überhaupt geht ohne Bienen zu ersäufen...
    (Bin aber nur Anfänger und habe von nix keine Ahnung...)