Schwarmjahr 2012?

  • Viele hatten ja Anfang des Jahres prophezeit, dass 2012 ein mächtiges Schwarmjahr würde... schaue ich mir die Daten von http://www.klimabiene.de/?page_id=731 an, dann erscheint mir eher das Gegenteil eingetreten zu sein... oder erwartet ihr noch viele Schwärme für dieses Jahr? (oder habt ihr einfach nur eure Schwärme dieses Jahr nicht gemeldet? Oder besser schwarmverhindert?)

  • Viele hatten ja Anfang des Jahres prophezeit, dass 2012 ein mächtiges Schwarmjahr würde...

    Auf welcher Grundlage eigentlich ?


    Gruß Molle

    „ Wir können weiter sehen als unsere Ahnen und in dem Maß ist unser Wissen größer als das ihrige und doch wären wir nichts, würde uns die Summe ihres Wissens nicht den Weg weisen.“

  • Also bei mir ist seit 2 Wochen totale Ruhe, keine Weiselnäpfchen - kein schwarmtrieb. Ob die Schwarmzeit hier in Hessen schon wieder vorbei ist?

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Zumindest in unserer Gegend sind tatsächlich auch weniger Schwärme als sonst unterwegs. Meine Vermutung ist, daß wegen der kalten Phasen zwischendurch vermehrt Schwärme mit mehreren Königinnen in einem Schwarm unterwegs gewesen sind.


    Könnte aber auch sein, daß die Notzulassungen für neonicotinoide Beiz- und Spritzmittel für eine Schwarmverhinderung durch Schröpfen der Flugbienen und/oder Absterben der jungen Königinnen in den Weiselzellen für weniger Schwärme gesorgt haben.


    Gruß
    Bernhard

  • Au ja, schön mit Elektromagneten und wechselnder Polung betrieben, hat se noch nie so schnell von links bis rechts bestiftet:wink:


    Gruß Molle

    „ Wir können weiter sehen als unsere Ahnen und in dem Maß ist unser Wissen größer als das ihrige und doch wären wir nichts, würde uns die Summe ihres Wissens nicht den Weg weisen.“

  • Zurück zur Schwarmneigung.
    Bei mir trat nur sehr verhalten Schwarmlust auf. Geschwärmt sind nur zwei Völker, die dazu "provoziert" wurden - und dort auch nur die Vorschwärme.


    Robert

    Was auch immer geschieht: nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken! (E. Kästner)