Ameisen in Hinterbehandlungsbeute

  • Liebe ImkerkollegInnen,


    Ich habe ein kleines Bienenhaus am Waldrand, zur Zeit besetzt mit zwei Ablegern. Das Bienenhaus steht auf "Gegen-Ameisenfuessen", die mit Motoroel gefuellt sind. Die Bienen sitzen jeweils z.Zt. auf 8 Waben (CH-Mass). Ueber den Waben liegt ein Deckbrett mit Futterloch, durch das ich ueber eine transparente Plastikdose Apifonda Futterteig gebe. Die Dose und das Deckbrett habe ich abgedeckt mit ca. 2 cm dicken Schaumstoffmatten. Das Fenster decke ich ebenfalls mit einer 2 cm dicken Schaumstoffmatte ab. In einem von beiden Ablegern finde ich immer Ameisen auf dem Deckbrett inklusive Eier, die sie sofort wegschleppen wollen, wenn ich die Schaumstoffmatte anhebe. An die Futterdose gehen sie nicht, weil sie sehr gut gegen das Deckbrett abschliesst. Unklar ist aber, ob sie nicht unter dem Deckbrett an das Futter gelangen. Generell braucht dieser Ableger recht lange, um der Teig aufzunehmen. Wenn ich die Dose anhebe sind immer nur Bienen drunter und keine Ameisen.


    Offensichtlich gefaellt den Ameisen der Platz fuer ihre Eier unter der Schaumstoffmatte gut, mir jedoch nicht. Es sind immerhin schon mehrere Hundert inkl. Eier. Es ist keine Waldameise, sondern eine kleine Sorte.
    Was wuerdet Ihr mir empfehelen zu tun? Die Schaumstoffmatte mal weglassen? Ich wollte die Raender des Deckbretts gegen den Beutenkasten mit Melkfett einschmieren und den Ameisen somit den "Weg abschneiden". Die Bienen haben das Deckbrett noch nicht verkittet, sodass die Ameisen immer nach unten Richtung Brutraum fluechten koennen.


    Gruss und Danke


    Martin

  • Hallo Martin,


    ich glaube nicht, daß die "kleinen" Ameisen Schaden anrichten können. Sieh das einfach positiv, sie räumen Futterreste oder vielleicht sogar Wachsmottenlarven. In die Völker gehen sie eigentlich nicht rein.


    Anders ist das mit "großen" Waldameisen.


    Gruß Jörg

  • Danke Joerg, habe mittlerweile die Schaumstoffmatten weggeraeumt und es sind schon sehr viel weniger geworden. Die Ameiseneier sind jetzt auch weg...


    Gruss
    Martin