Ich möchte gerne Berufsimkerin werden!

  • Hallo, ich habe mich hier angemeldet weil ich mir ernsthaft Gedanken über eine Ausbildung zur vollberuflichen Imkerin mache und zahlreiche Fragen habe.

    Ich stamme aus der Region Darmstadt-Dieburg, bis Darmstadt sind es gerade mal 10 Autominuten und nicht mehr. Gibt es eigentlich für mich die Möglichkeit, hier in der Region einen Ausbildungsplatz zu finden? Ich habe in verschiedenen Stellenbörsen nachgeschaut, auch bei Jobbörse, aber die wenigen Ausbildungsplätze sind extrem spärlich gesät und kein einziger davon befindet sich in meiner Nähe. Dabei ist Imker eigentlich ein Beruf den man überall ausüben kann denke ich. Also müsste hier in der Umgebung etwas zu finden sein. Ich möchte aus verschiedenen praktischen Überlegungen nicht ausziehen. Erst einmal ist es sehr teuer, heutzutage eine Wohnung zu finden, die ausreichend Platz hat und in ruhiger Lage mit ausreichend Licht und Wärme ausgestattet ist. Zudem macht es ökologisch und ökonomisch wenig Sinn, denn mit anderen Leuten unter einem Dach zu leben ist gesünder für die Umwelt, da der allgemeine Stromverbrauch und Wasserverbrauch wesentlich geringer ist als wenn jeder alleine für sich wohnt, und ich ein eigenes Zimmer behalte und ich etwas Geld für die Zukunft sparen kann. Außerdem, und das ist ein sehr wichtiger Punkt, möchte ich meine Eltern unterstützen. Sie sind beide nicht mehr die Jüngsten und fast in Rente, und da ich als einzige noch zuhause lebe kann ich meinen Eltern helfen und erst dann ausziehen, wenn ich eine halbwegs sichere Basis habe, d.h. genügend Erspartes, eine feste Beziehung, vielleicht auch die Möglichkeit woanders zu arbeiten etc.


    Ich nehme an, dass ich als Imkerin viel alleine arbeiten werde, was für mich nicht schlimm ist. Im Gegenteil, es wäre sogar ideal für mich, da ich von Natur aus eher introvertiert bin und es nicht ertragen könnte, den ganzen Tag in einem oft überheizten bzw. überhitzten Büro zu sitzen und mich mit tausend verschiedenen Menschen umgeben müsste, es wäre zu laut und zu unerträglich und ich würde depressiv werden, wenn ich den ganzen tag nur Grau und Beton um mich herum habe. Ich würde eingehen wie eine Pflanze die man zu gießen vergessen hat. In der Natur fühle ich mich hingegen absolut wohl und genieße die Stille und die Schönheit der Landschaft sehr. Ich bin ein sehr naturverbundener Mensch.



    Wo muss ich mich anmelden um eine Ausbildung zu beginnen? Wo kann ich nachfragen bzw. mich genauer informieren?



    Wo muss ich mich ausbilden lassen zur vollberuflichen Imkerin? Gibt es vielleicht jemanden in der Umgebung Darmstadt-Dieburg der Imker ausbildet? Unabhängig vom Stellenangebot? Ich habe von dem Imkernachwuchsmangel gehört. Ich glaube nicht, dass nur so wenige Auszubildende gesucht werden. Oder gibt es vielleicht in Darmstadt oder eventuelle auch in Frankfurt oder anderswo in der Umgebung eine Berufsschule, wo ein dualer Ausbildungsgang angeboten wird?

    Wann beginnt die Ausbildung normalerweise? Wann muss ich mich anmelden? Oder ist es dieses Jahr vielleicht schon zu spät? Ich bin mir dabei eher unsicher.



    Um das Geld geht es mir weniger, ich weiß dass mir diese Arbeit keinen materiellen Reichtum bringen wird. Hauptsache, ich kann davon leben. Ich lebe zuhause mit meinen Eltern in einem Haus mit Garten und unterstütze sie, wir waren nie sonderlich wohlhabend, aber ich interessiere mich auch nicht für Reichtum und materiellen Besitz. Ich habe ein gutes Leben, ich habe alles was ich brauche. Nun möchte ich eine Arbeit finden, um meine Eltern unterstützen zu können und um für meine Lebenshaltungskosten und was dazugehört selbst aufzukommen und für die Zukunft vorzusorgen.



    Sollte es dennoch nicht reichen, kann ich ja nebenher etwas erledigen, Wir leben ohnehin sehr sparsam, uns fehlt es an absolut gar nichts. Ich ziehe selbst einen eher "asketischen" Lebenswandel vor. Hauptsache ist, das die Arbeit mir Freude bereitet und dass ich einen wichtigen Beitrag leisten kann um den Fortbestand der Bienen und damit auch der Natur zu sichern. Es sind wohl eher ideologische Gründe, die mich antreiben diesen Beruf zu ergreifen. Womöglich lerne ich dabei noch ein paar interessante Dinge die ich vorher nicht wusste. Ich weiß dass die Bienen eigentlich die wichtigsten „Nutz“ Tiere für uns Menschen sind. Sie sichern uns einen beträchtlichen Teil der weltweiten Ernte und sorgen durch ihre Arbeit für den Erhalt der Artenvielfalt. Ohne die Tiere könnten wir nicht existieren. Vielleicht kann ich das Artensterben dadurch aufhalten bzw. dazu beitragen. Mir liegt der Erhalt der Natur sehr am Herzen. Imker leisten durch ihre Arbeit einen sehr wichtigen Beitrag, auch wenn das nicht immer entsprechend gewürdigt wird.



    Warum ich gerade diesen Beruf wählen möchte? Erst einmal muss ich sagen dass ich sehr gute Noten habe im Fach Biologie (war auch auf der Oberstufe). Das Fach ist eines der faszinierensten Fächer überhaupt, man erfährt soviel interessantes und erstaunliches über die Natur, über sich selbst und über andere Dinge.

    Und Körperliche Arbeit im Freien bin ich von klein auf gewohnt, da wir auch recht ländlich gelebt haben und ich meinen Eltern beim Holzholen und der Apfelernte bzw. dem anschließenden Keltern geholfen habe und deswegen auch keine Scheu davor habe, mich körperlich zu betätigen.

    Ich habe keinerlei Scheu vor Bienen, jedoch Respekt und Vorsicht im Umgang mit den Tieren. Ich würde niemals eine Biene töten oder sie bewusst provozieren. Dazu habe ich einfach zu viel Ehrfurcht vor diesen kleinen Wundergeschöpfen der Natur. Außerdem verdanken wir den Bienen unsere Existenz. Sie sorgen dafür, dass unsere Felder und Wiesen und Bäume gedeihen, von daher behandle ich sie entsprechend und tue ihnen nichts zuleide, zumal eine einzelne Biene sich nicht gegen einen so großen Menschen verteidigen kann.

    Ich habe von Natur aus eine sehr helle Haut und bekomme relativ leicht einen Sonnenbrand. Aber als Imker werde ich ohnehin einen Schutzanzug tragen, jedoch weiß ich nicht, ob ich ihn immer anhaben werde. Gibt es vielleicht bestimmte Kleidung, die ich anziehen kann um mich vor der Sonne zu schützen oder reicht es einfach nur wenn ich langärmelige helle Kleidung trage, so dass meine Haut möglichst wenig Angriffsfläche für die Sonne bietet? Es würde mich nicht sonderlich stören, mit der Hitze kann ich zurechtkommen. In heißen Ländern tragen die Leute auch tendenziell eher längere Kleidung.

    Die Arbeit ist ja körperlich anspruchsvoll. Das sollte ja eigentlich kein Problem für mich sein, allerdings habe ich auch Bedenken, was ich im Falle eine Unfalls tun soll, ob dann jemand in der Nähe ist um Hilfe zu holen. Was mache ich, wenn ich etwa einen Leistenbruch bekomme? Ich weiß dass das Risiko eines Leistenbruchs bei Frauen um ein Vielfaches geringer als bei Männern ist, aber er kommt häufig vor und das besonders bei Menschen mit einer körperlich anspruchsvollen Tätigkeit. Muss ich mir da als Frau mehr Sorgen machen dass ich so etwas bekommen könnte? Und wenn ja, muss ich dann regelmäßig extra zur Vorsorgeuntersuchung, um das auszuschließen? Es ist mir nur wichtig das zu wissen, weil mir meine Gesundheit sehr am Herzen liegt.



    Das ich bei der Arbeit gestochen werde lässt sich wohl nicht verhindern. Aber ich habe keine Angst davor, zumal ich nicht allergisch reagiere auf solche Stiche. Nur würde mich interessieren, ob es bei der Arbeit quasi einen Gewöhnungseffekt gibt, d.h. gewöhnt sich der Körper eigentlich früher oder später an das Gift, so dass es einem nichts mehr ausmacht wenn man gestochen wird?



    Wie lange arbeitet ein vollberuflicher Imker eigentlich am Tag ungefähr (durchschnittlich)? Ich weiß dass es von Mai bis Juli/August besonders viel zu tun gibt, aber ungefähre Zahlen fände ich schon hilfreich. Ist mehr aus Neugierde.

    Wie sieht es in Frankreich und auch anderswo aus mit Arbeitsmöglichkeiten? Der Imkermangel betrifft ja schließlich nicht nur Deutschland, helfende Hände werden überall gebraucht. Ich überlege nur, ob ich, falls ich hier aus welchen Gründen auch immer nichts finde, ins Ausland gehen kann. Nach Frankreich könnte ich ohne Probleme einreisen, dank meiner doppelten Staatsbürgerschaft die ich von Geburt an besitze habe ich auch einen französischen Pass und kann vielleicht Arbeit finden, falls es in Deutschland nichts wird.


    Vielen Dank im Voraus für ihre Hilfe.

  • Hallo Berenice,


    Ich glaube du machst dir schon fast ein wenig zu viel Gedanken, wenn du noch keinen Imkerkurs besucht hast, mach dass zuallererst, und sei es nur um mit Imker in Kontakt zu treten. Warscheinlich ist das Imkern nicht so romantisch wie du es dir vorstellst, aber dir schon ausmalen was dir nach einem Unfall passiert brauchst du auch nicht.:wink:


    So aber jetzt noch ein Tipp: Um dich vor Sonnenbrand zu schützen gibt es Outdoorbekleidung mit UV - Schutz ( T-shirt, Hemden und Hosen usw)


    gruß Reinhold ( der wo in seiner Freizeit Wanderführer ist :cool:)

  • Wenn ich das recht sehe, imkerst Du noch nicht - daher mein Tipp: Suche nach Berufsimkern in Deiner Gegend und biete Dich für ein Praktikum an. Die suchen eigentlich immer Hilfe und besser kannst Du da nicht reinschnuppern. Du kannst dann einfach eher entscheiden ob das was für Dich ist - generell ist es eine recht unproblematische Sache, einen Gesellenbrief in Imkerei zu machen...Meister ist dann schon mehr Herausforderung aber letztlich auch machbar. Richtig schwierig wird es dann, aus dem Brief einen Beruf zu machen, von dem man leben kann. Auch das geht aber es braucht viel Enthusiasmus. Daher ist es einfach wichtig zu wissen ob es was für einen ist - fang daher doch mal über ein Mitimkern an und dann am besten eben gleich bei den Berufsimkern.


    Zusätzlich kannst Du ja mal schauen wer so alles ausbildet...


    Grüße
    Melanie

  • Hallo Berenice, willkommen hier an Bord.


    Wenn ich dir ungefragt einen Rat geben darf?


    Gib nicht so viel von Dir und Deinen persönlichen Verhältnissen preis...
    Lösche das und laß´ nur das Wesentliche stehen.


    Ansonsten kann ich mich nur meinen Vorschreibern anschließen.
    Mach erst mal was Praxis.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hallo gesperrte Berenice,


    wie Hymenoptera schon schrieb, teste das Ganze mit´m Praktikum an - es wird in dem Geschäft immer ´ne Hand gebraucht - dann weisst Du grob, ob es das für die nächsten Jahre sein soll.


    ...kaum mehr als zweihundert echte Berufsimker in Deutschland gibt...


    Bei jedem eine Saison Praktikum und es wird keine Ausbildung mehr benötigt:wink:


    Gruß Molle

    „ Wir können weiter sehen als unsere Ahnen und in dem Maß ist unser Wissen größer als das ihrige und doch wären wir nichts, würde uns die Summe ihres Wissens nicht den Weg weisen.“

  • Hallo !


    Hallo, ich habe mich hier angemeldet weil ich mir ernsthaft Gedanken über eine Ausbildung zur vollberuflichen Imkerin mache und zahlreiche Fragen habe.
     
    :


    Vielen Dank im Voraus für ihre Hilfe.



    Na dann:


    Vorab: Laut Aussagen der hauptsächliche mit der schulischen Ausbildung betrauten Institute,
    übersteigt die Zahl der Ausbildungswilligen bei weitem die Anzahl der Ausbildungsplätze
    zum Tierwirt Fachrichtung Bienen/Imkerei.


    Informationen zur Ausbildung insb. schulischer Teil der Dualen Ausbildung können Dir geben:
    sicher kannst DU da auch erfahren wer in deren Bereich ausbildet.


    - LAVES Celle, Helmut Schönberger, 05141-90503-46
    - LWG Bienen Veitshöchheim,
    wenn Du in Hessen beliben willst, dann kannst Du auch mal den hessischen Imkerberater fragen:
    - Bieneninstitut Kirchhain
    hier wärst Du dann auch richtig für einführende Lehrgänge.


    Die Berufsimker bieten da auch einen kleinen Überblick.


    Willst Du richtig Einblick bekommen in eine Berufsimkerei, dann empfehle ich mal hier anzufragen (Praktikum):
    Imkerei Ullmann ca. 50km von Dir, straff und konsequent geführt


    Zu dieser Jahreszeit bekommst Du von den größeren Imkern keine Antwort, die haben ARBEIT !


    Gruß
    der Bienen
    Knecht

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Bienenknecht () aus folgendem Grund: qoute weg und RS