Ableger mit Apilifevar behandeln?

  • Ich habe gestern einen Ableger gebildet mit teilweise offener und teilweise verdeckelter Brut. Eine Varroabehandlung sollte ich ja erst machen, wenn die Brut ausgelaufen ist.
    Könnte man nicht Streifen von Apilife einlegen? Hat jemand Erfahrung damit?


    Vielen Dank!

  • Warum solltes Du das machen? ALV ist eine Langzeitbehandlung, also für Vollvölker im Spätsommer.


    Ableger mit ausgelaufener Brut kann man einfacher behandeln (Milchsäure sprühen, Oxalsäure träufeln, Fangwabe,...)


    Bitte füll Dein Profil aus, dann kann man sich in etwa ein Bild über Dein Wissen und Deine Erfahrung machen.

  • Ich würde erst mal gar nix machen. Warum denn die Bienen immer gleich dem Stress einer Behandlung aussetzen? Wenn überhaupt, dann eine Behandlung mit Milchsäure kurz nach Eilage der neuen Königin, bevor die Milben in die neue Brut schlüpfen.


    Aber Achtung: macht man das zu früh, fliegt die junge Kö eventuell auf nimmer wiedersehen davon...


    Ich gönne meinen Ablegern erst mal zwei Brutzyklen, werde Ende Juli eine ALV-Behandlung starten. Zwischen drin prüfe ich immer wieder mal den natürlichen Milbenfall (2...3 Tage Bodenschieber rein).


    Gruß Wolfgang