Offene, leere Beuten=strafbar?

  • Hallo in die Runde,


    nachdem wir letztes Jahr festgestellt haben, dass wir einen unserer Stände in einem regelrechten Schwarmloch stehen haben, haben wir dieses Jahr einfach leere Beuten, mit Mittelwänden und z. T. ausgebauten Waben bestückt, dort aufgestellt. Die Waben sind alle unbebrütet und frei von Honig!
    Das Ergebnis sind bisher 3 Schwärme in einer Woche, die dort eingezogen sind.
    Für mich eigentlich die einfachste Art einen Schwarm zu fangen. :wink:
    Aber mein Imkerkollege, etwa 1 km entfernt, meint dass dies nicht rechtens sei.
    Hat er recht und man könnte uns deswegen belangen?


    Gruß
    Katrin

  • Tatsächlich meine ich so etwas irgendwo gelesen zu haben, dass es nicht in Ordnung ist, unbesiedelte Beuten stehen zu lassen.


    Soweit ich mich aber erinnere ging es um AFB, keine Ahnung wie es mit Beuten mit ausschließlich sauberen Mittelwänden ist. Spätestens bei Beuten mit nackten Rähmchen dürfte der Seuchenaspekt auch nicht mehr greifen...

  • Chris . Du hast von AFB keine Ahnung ! Die Sporen halten sich über Jahrzehnte auch in leeren Beuten und das hat nichts mit Mittelwänden zu tun .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.


  • Katrin . Du verstößt gegen die Bienenseuchenverordnung ! Das kann empfindliche Strafen nach sich ziehen . Und könnte auch von einem neidischen Mitimker zur Anzeige gebracht werden .


    Link >>> http://www.gesetze-im-internet…seuchv/BJNR005940972.html <<<


    Verschluss von Bienenwohnungen.
    § 6
    Von Bienen nicht mehr besetzte Bienenwohnungen sind stets bienendicht verschlossen zu halten.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Chris . Du hast von AFB keine Ahnung ! Die Sporen halten sich über Jahrzehnte auch in leeren Beuten und das hat nichts mit Mittelwänden zu tun .


    Josef, bitte nicht einfach allen Anfängern Unwissenheit vorwerfen. Dass Sporen Jahrzehnte überdauern, weiß ich sogar noch aus meiner Schulzeit. Das ist theoretisches Wissen, da schlagen vermutlich viele Anfänger die "Alteingesessenen". :p


    Wegen AFB darf man alten Bienenwohnungen nicht stehen lassen. Aber ob man Beuten mit Mittelwänden aufstellen darf, weiß ich nicht, und darauf bezog sich meine Aussage "wie es mit Mittelwänden aussieht, habe ich keine Ahnung"


  • Soweit ich mich aber erinnere ging es um AFB, keine Ahnung wie es mit Beuten mit ausschließlich sauberen Mittelwänden ist. Spätestens bei Beuten mit nackten Rähmchen dürfte der Seuchenaspekt auch nicht mehr greifen...

    Chris , es dürfen eben keine Bienenwohnungen aufgestellt werden ,weder mit leeren Rähmchen Mittelwänden oder sonst was .
    Es geht einfach um die Kiste !


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Wegen AFB darf man alten Bienenwohnungen nicht stehen lassen. Aber ob man Beuten mit Mittelwänden aufstellen darf, weiß ich nicht, und darauf bezog sich meine Aussage "wie es mit Mittelwänden aussieht, habe ich keine Ahnung"


    Hallo Chris,
    ob alte Bienenwohnung oder Beute mit Mittelwänden, ist so was von egal.
    Ein Mensch der sich Imker nennt, ob Anfänger oder Alteingessener sollte begreifen, dass offene Bienenbehausungen ob leer oder voll oder mit Anfangstreifen oder mit Wachsmottenduft oder was auch immer, gegen gute Imkerliche Praxis verstößt.
    und gemäß Seuchenverordnung verboten ist. Es ist reine Haarspalterei ob es eine Straftat oder eine Ordnungwiedrigkeit ist.
    Ein Mensch der Bienen in seiner Obhut hat macht dies einfach nicht.
    Und eines sollte auch bedacht werden: Es gibt immer einen Imkernachbarn dem man im Zweifel damit auch Schaden kann.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Hallo Chris,


    wenn du die bereits zitierte Bienenseuchenverodnung einmal selber liest, gibt es da eigentlich nichts zu diskutieren.


    Unter §6 steht eindeutig,

    Zitat

    Von Bienen nicht mehr besetzte Bienenwohnungen sind stets bienendicht verschlossen zu halten


    da steht nichts davon, dass man solche Wohnung durch Reinigung "neu" machen kann.


    Weiter steht unter "Allgemeine Schutzmaßnahmen" gegen den Befall mit dem kleinen Beutenkäfer.

    Zitat

    §16 Der Besitzer von Bienenvölkern hat Honig, Waben, Wabenteile, Wabenabfälle, Wachs und Futtervorräte so aufzubewahren sowie unbewohnte Bienenwohnungen so zu sichern, dass sie für den Kleinen Beutenkäfer nicht zugänglich sind.


    Damit ist auch das offene Aufstellen von neuen Beuten mit Rähmchen (Wabenteilen), oder Mittelwände (Wachs, bzw. Wabenteile) außen vor.


    Gruß
    Ludger


    p.s. Was bedeutet der Passus zum kleinen Beutenkäfer eigentlich für das Wabenlager? Ist bienendicht da jetzt noch ausreichend?


  • Danke.:daumen:
    Das mit den Sporen und Käfern war mir nicht bewusst. :oops:
    Also dann fang ich sie eben so wieder ein.


    Warum wird im Imkerfachhandel denn Schwarmlockmittel angeboten?
    Ist das dann auch verboten? Oder zählt eine leere Kiste ohne alles nicht als Bienenbehausung? :confused:

  • Katrin ,solltest die vorherigen Texte doch nochmal durchlesen . Ist schon alles beantwortet .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo !




    Ja, er hat recht !
    (siehe Bienenseuchenverpordnung § 6)
    Demnach ist es eine Ordnungswidrigkeit.



    Ja, Ihr könnt belangt werden !
    (siehe Tierseuchengesetz § 76)
    Demnach mit bist zu 25.000€.



    Gruß
    der Bienen
    Knecht

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.