Seit gestern wird zurückgestochen

  • Hab ich das richtig verstanden, zwischen Bienenkiste und Honigraum ist nur ein 70mm (7cm) großes Spundloch, und da drauf liegt ein Absperrgitter?
    Oder war das nur ein Schreibfehler oder hab ich was falsch verstanden...? Denn diese öffnung käme mir etwas sehr klein vor...


    Gruß
    Holger

    Am Ende wird alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, dann ist es noch nicht das Ende!

  • Das Loch im Deckel wo der Einfütterungsbehälter reinkommt ist noch kleiner und reicht aus, so meine Überlegung.
    Ich könnte noch 5 Löcher oder ein großes Rechteck aussägen wenn nötig.

  • Hallo,


    ich hab da ja keine Erfahrungen die ich einfließen lassen kann. Bei uns Magazinimkern gehen Öffnung und das Absperrgitter halt über die ganze Fläche.
    Heisst natürlich nicht, dass Dein Plan nicht aufgehen wird. Ich bin gespannt.


    Gruß
    Holger

    Am Ende wird alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, dann ist es noch nicht das Ende!

  • Murks mit Doppelmurks bekämpfen gibt Megamurks. Alte Imkerweisheit (nicht von mir!).


    Beste Grüße,
    Ralf


    Ps.: 'Hauptsache anders' auch.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Nach 4 Jahren ohne Honig ...


    Könnte das nicht auch daran liegen, dass dir die Bienen abschwärmen? Ist ja schließlich das Prinzip der Bienenkiste, oder?
    Und ein abgeschwärmtes Volk bringt nun mal kaum Honig, vor allem nicht, wenn auch noch Nachschwärme abgehen.
    Und nen HR hat die Bienenkiste doch eh schon. Warum sollen die Bienen denn den aufgesetzten HR voll machen, wenn sie den internen schon nicht befüllen?
    Oder übersehe ich was?

    Gruß Michi ☮ ------------- Spezialisierung ist was für Insekten! :-D

    🖖🏿Dif-tor heh smusma🖖🏿

  • Das geht schon so, wie Du dir das vorgestellt hast. Du mußt einfach nur eine Dadantkiste unter den Dadanthonigraum stellen. :daumen:

  • Das geht schon so, wie Du dir das vorgestellt hast. Du mußt einfach nur eine Dadantkiste unter den Dadanthonigraum stellen. :daumen:


    Inspiriert hatte mich dieser Vorschlag:


    Wie wäre es denn, wenn der hintere Teil (Honigabteil) von oben geöffnet und dort mit Topbars (Oberträger) gearbeitet wird?


    Oder warum nicht den ganzen Raum als Brutraum geben und eine Flachzarge über einem Spundloch aufsetzen?


    Gruß
    Bernhard


    Was meinst Du mit Dadantkiste unter den Honigraum stellen?


  • Was meinst Du mit Dadantkiste unter den Honigraum stellen?


    Er regt an, dass Du die Bienen komplett in ein Magazin umsiedelst.
    Bisher hast Du ja auch nicht viel Glück gehabt mit der Bienenkiste und deshalb wäre das doch bedenkenswert, oder?


    Gruß
    Holger

    Am Ende wird alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, dann ist es noch nicht das Ende!

  • Also, nach 4 Jahren wäre ich mit meiner Geduld irgendwie am Ende...nein, ich wäre das schon nach 2 oder spätestens 3 Jahren gewesen. Günsel, mein Kompliment an Dich, Du bist schon ne harte Nummer!!!
    Zurück zum Thema, überleg doch den vorschlag der vorigen Schreiber. Du hast jetzt sooooooviel probiert- probier doch mal in Dadant! Es muss doch nicht für immer sein. Aber mal zum Vergleich. Auch in Dadant kann man sehr einfach Bienen halten, vergiss Schieden und Schwarmverhütung. Lass einfach. Und Du wist sehen, selbst wenn Dir Schwärme abgehen, Du WIRST obendrin Honig haben!!! Den DU ernten und essen darfst. Es wird nur der Überschuss sein, Du räuberst nicht!
    Wenns nicht gefällt, dann zurück auf Los.
    Berichte bitte weiter und lass Dich in der Bienenhaltung nicht entmutigen!