Imkerbekleidung - der Hut mit Sommerlüftung

  • Hallo zusammen,
    habe gerade meine Imkerbestellung ausgepackt und mich schon sehr auf die neue Jacke mit Hut und Schleier gefreut. Ich hatte so ein altes Ding - durch den Schleier konnte ich kaum ein Stift erkennen.
    Meine Frage: der Hut und Schleier passen prima. Allerdings ist am Hut ein Band aus Maschengewebe (ähnlich wie Schleiermaterial) quasi zur Belüftung eingearbeitet. Jetzt frag ich mich natürlich, ob die Bienen durch das Maschenband (also man sieht die Haare durch) in den Kopf picksen können. Also können schon, aber interessiert sie wirklich alles was über der Stirn liegt? Da ich immer Schwellungen so stark wie Popeye's Unterarme bekomme, bin ich sehr an Eurer Erfahrung interessiert.


    Guten Abend und Grüße von
    katjja

  • Hallo katjja,


    da kann ich dir leider nicht weiterhelfen!
    Aber weil ich grad von den Schwellungen gelesen habe...wird das eigentlich mit der Zeit besser? Habe meine 2 Völker erst seit einem Monat und bin 3x gestochen worden.
    Frage nicht, wie ich aussah! Nimmt das mit der Zeit hin ab, weil der Körper sich an das Gift gewöhnt hat? Was machst du dagegen?
    Gruß
    carnica18

  • Nach der einen oder anderen Eselei:oops:
    letztes Jahr kann ich nun schon (weniger stolz)
    auf eine ganze Menge Stiche zurückblicken.
    Bei mir (und meiner Imkerkollegin) kommt es vor allem darauf
    an, wo man gestochen wird.
    Dieses Jahr hat es mit den Stichen ja erfreulicherweise abgenommen;
    in den Oberschenkel scheint es meinem Körper recht egal zu sein.
    Zuletzt war ich mit unzureichendem Schuhwerk Sandalen (und Socken)
    bei den Bienen.
    Dämlicherweise ist wohl eine Biene unter einen Sandalenriemen gekommen
    und hat sich gedrückt gefühlt - da hat sie sich gewehrt.
    Die Schwellung am Fuß geht zwar nun langsam zurück, aber seit Samstag
    hatte ich schon so meine Schwierigkeiten in geschlossene Schuhe zu kommen.


    Meine Kollegin ist mal in den Arm gestochen worden (sie ist auch nicht übermäßig
    empfindlich), da muss es einen Nerv getroffen haben - tat höllisch weh und ist
    auch wunderbar geschwollen.
    Sie schwört auf Schüsslersalze und verschiedene homöopathische Mittel und
    sagt mir, dass die immer helfen (und versteht nicht, warum ich einfach nur
    abwarte, bis die Giftwirkung wieder nachläßt/weg ist)


    Schöne Grüße
    Johannes

  • Ich habe einen solchen Hut noch nicht gesehen, frage mich, ob da ein Gummiband innen quer durch geht, so dass der Hut nicht direkt auf dem Kopf aufsitzt? ( So ist es bei mir)
    Ansonsten: Je dunkler die Haare, um so mehr stechen sie gerne in den Kopf - zumindest ist das bei uns hier so ;-)

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Anni ()

  • Hallo Katjja,
    ich hab einen Stoffhut, das Gitter ist oberhalb vom Kopfband, hab dunkle Haare, aber bisher wurde ich erst einmal (in 5 Jahren) direkt dort gestochen, wo der Hut am Kopf aufliegt (da ist nur weißer Stoff). Es war direkt über der Stirn und ist dann aber gar nicht angeschwollen,... aber was will da auch schwellen, es ist ja kaum Gewebe über dem Schädel :)


    hallo Johannes,
    ein Eispack über Nacht wirkt Wunder gegen die Schwellung (eingewickelt in eine dickeres Geschirrtuch und mit Binde an der Stelle fixiert), dann passen am nächsten Morgen auch die Schuhe wieder. Aber man darf sie dann nicht zwischendrin ausziehen, denn die Schwellung kommt dann tagsüber wieder - und dann passt der Schuh nicht mehr :)

    Adelheid (Bioimkerin aus Leidenschaft) - „Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt, der andere packt sie an und handelt.“ Dante Alighieri

  • Eine halbe Zwiebel, sofort nach dem Stich darüber gerieben und drauf gepresst hat bei mir auch wahre Wunder geholfen. Vorsicht bei der Ziebel im Schuh, wenn man auf eine Biene getreten ist *lach* - Ausrutschgefahr

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.