Apidea und Mini Plus besiedeln

  • Hallo,
    mit welcher Menge an Bienen besiedelt man am besten eine Mini Plus Beute mit Mittelwänden? Kann man eine schlupfreife Zelle oder sollte gleich eine begattete Königin dazu?
    Sollten schlupfreifen Zellen zunächst gekäfigt und die geschlüpften Königinnen später in Apideas gegeben werden oder ist es besser, die Zellen ohne zu käfigen vor dem Schlupf gleich dort hinein zu geben, so dass die Königin dort schlüpft. Was ist der bessere Weg?
    Susanne

  • Hallo,
    mit welcher Menge an Bienen besiedelt man am besten eine Mini Plus Beute mit Mittelwänden? Kann man eine schlupfreife Zelle oder sollte gleich eine begattete Königin dazu?
    Sollten schlupfreifen Zellen zunächst gekäfigt und die geschlüpften Königinnen später in Apideas gegeben werden oder ist es besser, die Zellen ohne zu käfigen vor dem Schlupf gleich dort hinein zu geben, so dass die Königin dort schlüpft. Was ist der bessere Weg?
    Susanne


    Hallo Susanne , gibt zig Möglichkeiten .Sollen sie zur Belegstelle oder eigener Garten ? Oder usw.?
    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo Josef,
    in diesem Fall sollen sie standbegattet werden. Es geht mir also nicht darum, die Kästen drohnenfrei zu bekommen, sondern nur um die nötige Bienenmenge bei MPB und die Frage, ob eine Besiedlung mit einer schlupfreifen Zellen oder einer geschlüpften Königin besser ist.
    Susanne

  • Im Imkerkurs wurde ein Apidea-Kästchen mit einem Joghurtbecher voll Bienen gefüllt. Die Bienen wurden nass gespritzt und dann aus dem Eimer geschöpft, ins Kästchen geschüttet, zugemacht. Später wurde die junge Königin zugesetzt.

  • Susanne , Wenn die Jungkönigin aus dem selben Volk wie die Bienen stammt kannst du sie so einlaufen lassen .
    Wassereimer anfeuchten , Bienen auf Brutwabe (Jungbienen ) anfeuchten in Eimer abschlagen Eimer schwenken und in MPB schütten und zur Seite stellen. 15 Minuten warten und Kö über Flugloch einlaufen lassen . Drei Tage Kellerhaft dient dazu das die Bienen nicht wieder zum Volk zurückfliegen. Geht auch mit den Apideas aber weniger Bienen nehmen.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo Susanne,


    ich nehme auch immer so um die 500-1000 Bienen,
    1-2 schlupfreife Weiselzellen, etwas Futterteig mit in die Kiste und 1/4 - 1/6 DNM Mittelwände, also erweiterte Anfangsstreifen. Die bauen erstaunlicherweise selber.
    Kiste verschließe ich für einige Stunden oder bis zum nächsten Tag, damit die Bienen nicht sofort abhauen.
    Kannste ja auch auf den Balkon mitnehmen. :-)


    Gruß, Gunnar

    Meine Bienen fliegen zu 100 % mit flüssigem Sonnenschein.

  • Hallo Gunnar,
    500 - 1000, ok. Gehts auch ohne zählen? Reicht es eine Brutwabe abzufegen?
    Susanne


    Hallo Susanne ,warum willst Du abfegen .Zuviele Bienen fliegen weg oder daneben . In Eimer abschlagen ,schnell gut einfach .
    Kellerhaft 3 Tage ist Flicht einige Stunden reichen NICHT .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Ich habe heute mein allererstes Apidea gefüllt! Es war gar nicht so einfach in etwa 1 Joghurtbecher zusammenzukriegen. Die armen Bees. Ich habe sie abgeschüttelt und angesprüht-zum Schluß krabbelten sie überall herum und ich konnte sie mühsam aufsammeln...


    Mein Imker hat mir einen Tipp gegeben: eine Wabe in eine große durchsichtige Plastiktüte halten, abschütteln. Die Bienen bleiben recht gut in der Tüte - und vor allem werden sie nicht naß. Dann entsprechende Portion dazu geben, Kästchen zu, Rest freilassen bzw. in den Kasten zurück. So mache ich es nächstesmal...


    Dunkelhaft etc. habe ich nicht gemacht sondern das Kästchen an anderen Standort gefahren, dort gleich aufgemacht. Bin gespannt, was in 2-3 Wochen da drinnen los ist...

  • Hallo Bienenhummel,
    das Abfüllen mit Joghurtbecher oder ähnlichen Sachen ist für Folgendes gedacht:
    Man nimmt die Bienenmasse für mehrere Ableger.
    Aus dieser Masse schöpft man dann mittels oben genannter Hilfsmittel die entsprechende Bienenmasse.
    Bevorzugt nimmt man dafür die "heilige" Schöpfkelle, auf dessen Suche sich der Henry zu Beginn des Forums gemacht hat...
    Hallo Henry, hast Du diese mittlerweile gefunden?
    Zurück zu Bienenhummel:
    Bei uns würde man zum Befüllen eines Begattungskästchens "Domelüje" (Damelei) sagen...
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • ... eine Suppenschöpfkelle geht super, je nach Kellen-Größe ist das ziemlich genau die benötigte Bienenmenge für ein MWK und handlicher als ein Becher! Am WE sind die ersten 70 dran, aber in Klindworths http://www.landlive.de/collections/8550/ Die Bienen nehme ich aus den Pflegevölker, die als Sammelbrutablegern gebildet wurden. Die Brutwaben sind nun großteils ausgelaufen und jede Menge junger Bienen da.