Wabenmaß

  • Hi alle miteinander,


    ich wollte Bio-Mittelwände bei Klaus Wallner bestellen, da bekam ich die Rückfrage, welches Wabenmaß ich brauche. Mir ist zwar bekannt, dass es da unterschiedliche gibt, aber zu welchem Zweck man welches nimmt müßtet ihr mir mal auseinanderlegen.


    Danke,
    Hanne!

    "Wenn wir vergessen, wie man die Erde umgräbt und den Boden bestellt, vergessen wir uns selbst." MAHATMA GANDHI

  • Hallo Hanne,


    WABENmaß oder ZELLENmaß? Hast Du vielleicht nur vergessen, anzugeben ob DN/Dadant/Zander/blablabla... (Wabenmaß)? Dann nimmst Du das, was Deine Beute erfordert.


    Hinsichtlich der unterschiedlichen Zellenmaße kenn ich mich nicht aus. Da müssten Dir andere raten.


    Grüße aus dem Bergischen Land,
    Ralf

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Rallemann () aus folgendem Grund: Nachsatz zu Zellenmaßen

  • Hi alle miteinander,


    ich wollte Bio-Mittelwände bei Klaus Wallner bestellen, da bekam ich die Rückfrage, welches Wabenmaß ich brauche. Mir ist zwar bekannt, dass es da unterschiedliche gibt, aber zu welchem Zweck man welches nimmt müßtet ihr mir mal auseinanderlegen.


    Danke,
    Hanne!


    Hallo Hanne . Liebig DN steht in Biografi ,also brauchst Du DN= Deutsch-Normal-Maß.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Boing, doofer Fehler, ist mir grad selbst aufgefallen, da hattest du schon geantwortet. Ralf, du kannst hellsehen.


    Aber nur zur Sicherheit: wie ist es denn mit dem ZELLENmaß?


    Hanne!

    "Wenn wir vergessen, wie man die Erde umgräbt und den Boden bestellt, vergessen wir uns selbst." MAHATMA GANDHI


  • Aber nur zur Sicherheit: wie ist es denn mit dem ZELLENmaß?


    Hanne!


    Hanne, normal ist 5,4 mm . Gibt aber auch kleinere 5,1-4,9 . Glaube nicht das Du die willst .Lese erstmal im Forum
    ( Suchfunktion ) kleine Zellen .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hi Josef,


    das reicht an Information. :)


    Hanne!

    "Wenn wir vergessen, wie man die Erde umgräbt und den Boden bestellt, vergessen wir uns selbst." MAHATMA GANDHI

  • Hallo,


    Ich frage mich, was passieren würde, wenn man den Bienen einfach nur einen Wachsstreifen ohne Prägung als Anfangsstreifen geben würde. Wäre das auch möglich?


    Grüße,


    Anne

  • Hallo,


    Ich frage mich, was passieren würde, wenn man den Bienen einfach nur einen Wachsstreifen ohne Prägung als Anfangsstreifen geben würde. Wäre das auch möglich?
    Grüße,
    Anne


    Hallo Anne ,müstest vorher Deine Beuten mit Wasserwaage in Waage setzen .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von derbocholter ()

  • Zum Zellenmaß:
    Nachgemessen bauen meine Bienen eher im 5,1mm Bereich. Alles was größer oder kleiner ist verwende ich nicht, bzw. würde, wenn ich noch MW einsetzen täte ;)


    Zum Naturbau:
    Ja, das geht. Allerdings solltest du dir hier erst mal Infos und Berichte reinziehen. Der Anfang ist gar nicht so einfach, aber dann läuft's überwiegend gut. Viele Fehler lassen sich vermeiden.

  • Hallo,


    Naturbau machen sie bereits, aber mit Anfangsstreifen aus geschnittenen Mittelwänden. Ich wollte nur wissen, ob ich mir die Anfangsstreifwen evtl. selber als einfache platten gießen kann. oder müssen sie eine gewisse Wanddicke haben? Selbsttgegossenen einfache Platten haben ja keine definierte Dicke.
    Muss mann die Beuten nicht immer waagerecht stellen?


    Grüße, Anne

  • Ich habe einen Ableger auf 1,5DN gebildet. Das "Muttervolk" saß auf DN. Die haben an der (DN-)Brutwabe einfach unter dem Unterträger weiter gebaut, so dass jetzt 2/3 Mittelwand und 1/3 Naturbau ist. Funktioniert tadellos.


    Grüße aus dem Bergischen Land,
    Ralf