Der Wille des Volkes

  • Hallo,
    ich habe vor 12 Tagen einen KöAbleger gebildet, SZ ausgeschnitten und gekäfigt. Dabei war mir aufgefallen, daß 3 SZ von den Bienen wieder abgebaut worden sind und eine SZ bereits angeknappert worden ist. Auch meinte ich ein tuten zu hören.
    Heute wäre der Schlupf der zwei gekäfigten SZ gewesen.


    Aber: diese Biester! Die haben mir den Käfig aufgebissen. Marke Eigenbau eines Imkers, der hat Fliegengitter verwendet und evtl. war der Kunststoff schon porös, jedenfalls haben die oben ein Loch reingebissen und die SZ zerlegt. Sah aus wie mit dem Dosenöffner geöffnet. Darin befand sich eine noch weiße Königinnenlarve - in zwei Teilen...


    Das müßte doch jetzt bedeute, daß mein Volk bereits eine junge Königin hat (übersehene SZ) - oder? Die killen doch nicht die einzige Möglichkeit, nochmal eine Kö abzubekommen...
    Und ich meinte ich vor 4 Tagen ein tuten zu hören, war mir aber nicht sicher.


    Stimmt nun folgende Überlegung: :confused:


    wenn ich jetzt einfach nichts tue, dann sollte das Volk in gut 7 Tagen anfangen, Pollen einzutragen (da die junge Kö. legt und offene Brut da ist). Derzeit fliegen sie so gut wie gar keinen Pollen ein.
    Berechnung: Schlupf vor 4 Tagen, evtl. morgen Hochzeitsflug, in 2 Tagen Eier legen, 3 Tage Ei => 6 Tage, also etwa 1 Woche, bis offene Brut da wäre.


    Wenn in 7-10 Tagen Pollen gesammelt wird, ist alles gut und ich brauche gar nicht erst reinschauen.


    Wenn nicht muß ich prüfen, ob offene Brut vorhanden ist. Wenn das nicht der Fall ist, muß ich das Volk spätestens in 14 Tagen mit der Altkönigin zurückvereinen. (Dann wäre das Volk 28 Tage ohne Altkönigin gewesen und somit auch ohne neue Brut).


    Habe ich was übersehen?


    Ein wenig enttäuscht bin ich schon, daß es mit dem käfigen nicht geklappt hat. Andererseits bin ich beeindruckt davon, wie mir das Bienenvolk seinen Willen kundgetan hat! Und es wäre wohl zu heftig gewesen, wenn ich das kleine Volk so in Ableger zerlegt hätte...


    Wären die SZ geschlüpft, hätte das Volk die überflüssigen Königinnen in den Käfigen überhaupt gefüttert? Oder wären mir die einfach verhungert?


    Wenn die Begattung jetzt klappt, hätte ich zwei Völker - was auch super wäre :-)


    Danke!
    Alex

  • Guten Morgen Alex,
    leider kann ich Dir nicht raten, aber Du verfolgst ja auch mein "Unglück" mit meinem Weisellosen Volk. Soweit ich gelesen habe, werden die gekäfigten Königinnen auch versorgt, nur wie lange weiß ich nicht. Ich drücke Dir die Daumen, dass eine Königin vorhanden ist und alles positiv weiter geht. Gestern las ich etwas über das Wetter und dass jetzt die zeit zum Hochzeitsflug ist. Demnach müssen diese Rechnungen mit 4 Tage nach dem Schlupf vielleicht doch nicht ganz stimmen. Beobachte Dein Volk, mehr kannst Du momentan wohl auch nicht machen.
    LG: Anni

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Danke Anni,
    daß Du antwortest! Manchmal fühlt man sich schon arg allein gelassen mit den Bees...
    Weiselprobe wäre wohl das Mittel der Wahl, aber ich habe keine Brutwabe bzw. nur eine, die im Königinnenableger hängt, der kann ich die einzige BW wohl schlecht nehmen. Und ein Stück ausschneiden und reinhängen, aah - Hilfe!

  • Wahrscheinlich wollte Dein Volk nicht schwärmen sondern stillumweiseln oder eine unbegattete Jungfer ist Dir zu geflogen.
    Dir wird nix übrigbleiben als auf Stifte zu warten oder doch einen Eistreifen dem Volke geben.
    Wird der Eistreifen nicht angenommen so kannst Du hoffen dass die Jungfer begattet wird.
    Mit Ersatzköniginnen sieht es ja nun schlecht aus.


    Der Drohn würde rückvereinigen wenn der Eistreifen angenommen würde. Die Zellen dann lassen und dann.....



    rechtzeitig fragen:p_flower01::wink:


    Der
    Drohn

  • ...Demnach müssen diese Rechnungen mit 4 Tage nach dem Schlupf vielleicht doch nicht ganz stimmen...


    Diese Rechnungen kannste über den Haufen werfen.


    Extrembeispiel: Volk mit Begin der Krokusblüte 2012 entweiselt wegen Königinnenbedarf für Trachtvolk. Nachschaffung auf einer DBW; Schlupf Anfang März; Begattung 27.4.2012; jetzt 3 voll verdeckelte DBW; falls Wald dann noch Honig.


    soweit zu den Tagen der Brünstigkeit einer Königin.





    Falls eine Königin da ist und fliegen kann, dann wird sie begattet von den Kollegen,


    garantiert.:cool:


    Der
    Drohn

  • Wahrscheinlich wollte Dein Volk nicht schwärmen sondern stillumweiseln oder eine unbegattete Jungfer ist Dir zu geflogen.
    Dir wird nix übrigbleiben als auf Stifte zu warten oder doch einen Eistreifen dem Volke geben.
    ...
    Der Drohn würde rückvereinigen wenn der Eistreifen angenommen würde. Die Zellen dann lassen und dann.....
    rechtzeitig fragen:p_flower01::wink:


    Danke Drohn,
    wenn ich auf Stifte warte, wie lange würdest Du an meiner Stelle warten?
    (Schlupf oder Zuflug war evtl. um den 17.05. herum, letzte Brut der alten Königin läuft am 28.05. aus).
    Irgendwann wird das Volk ja zu alt um zurückvereinigt zu werden...


    Weshalb würdest Du beim zurückvereinigen die SZ der Weiselprobe stehen lassen?


    Merci,
    Alex

  • Guten Morgen, ich muss auch noch mal hinterfragen: Ich dachte, hier gelesen zu haben, dass eine Jungkönigin nur begrenzt befruchtbar ist in der Zeit, also nach so und so vielen Tagen nicht mehr befruchtbar ist, daher "wertlos"
    Gibt es dazu Auskünfte?

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Ich fasse es nicht! Ich habe nun doch eine Königin!


    Vorgestern hatte ich - wie berichtet - feststellen müssen daß in die Käfige "eingebrochen" wurde und die SZ aufgebissen waren. Eine der SZ habe ich dann mit dem Messer ganz aufgeritzt und darin eine schöne braune Imago einer Königin entdeckt. Hab' sie in die Hand genommen und frustriert angeschaut - ich dachte die wäre tot. Trotzdem steckte ich sie zurück in die SZ und lies sie im Käfig im Volk.


    Heute die Überraschung: im Käfig krabbelte eine Königin herum!
    Ich hoffe, daß ich durch das unbesonnene Öffnen der SZ nichts verletzt habe (z.B. Flügel!). Sie wirkte recht lebendig und wurde immer aktiver.


    Sie ist nun in einem Apidea-Kästchen - hoffentlich klappt alles.
    Und als ich das Kästchen aufstellte hörte ich wieder dieses seltsame "bst-bst-bst". Kein Tüt, mehr wie das Sirren einer Hummel, die gerade Pollen aus einer Blüte schüttelt. Aber viel regelmäßiger. Ist das das berühmte tuten?


    Hier meine erste Queen. Fotografiert durch das Abdeckglas bzw. durch das Fangglas: