Zandermaße

  • Ich denke mal du hast neue Rähmchen? Diese werden nämlich entwas grösser nach ein bisschen Zeit da sie aufquellen. Die Einfachbeute (jedenfalls von Dehner) ist so konzipiert, das die Rähmchen selbst nach 2-3 Jahren noch nebeneinander passen ohne das du beim rausholen mit dem Meißel die Rähmchen kaputt machst.

  • Hallo scoutladen,
    ich habe den Spalt immer auf der linken Seite, dadurch verdrehe ich die Zargen nicht aus Versehen.
    Es gibt auch verschiedene Rähmchenabstände, 35 mm sind, so glaube ich ,gängig, habe auch von 32 mm gelesen und selber schon 36 gemessen,ist halt Holz........ Diese Unterschiede wollen sie vielleicht damit auffangen.
    Grüße Rubio

  • Das ist ganz einfach. Ursprünglich war das Zanderrähmchen 37 mm breit. Dann wurde von bestimmten Herstellern das Maß auf 35 mm verringert (wohl rumänische Einsicht). Die Kreuzklemmen dürften immer noch dieses Maß haben. Die so genannte Liebigbeute hieß früher Sachsbeute. Ich nehme an, Liebig hält sich auch nicht für den Erfinder. Dieses Wirrwarr der unterschiedlichen Breitenlässt sich nicht ausmerzen.


    Du bist du ein Naturbaufraek. Hier bekommst du ihn, den natürlichen Wildbau.:lol: Ich löse das Problem bei Dadant mit einem Schied. Da gibt sich auch das Problem, wenn Hersteller auf dünneres Holz ausweichen. Die Magazinimker wollen da standardisieren.


    Gruß
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol: