Honigernte 2012

  • Hallo zusammen,
    komme grade vom Bienenstand. Die Bienen waren die letzten Tage fleißig. Wasserwert ist auf 16% gefallen. Jetzt hoffen wir nur noch das das Wetter einigermaßen wird um den Raps aus den Waben zu bekommen. Die Akazie steht in den Startlöchern, die ersten Knospen sind da. Wenn es am WE warm ist wird es wohl losgehen.
    Gruß Jörg

  • Ha, Regina,


    da kennst Du meinen Gaul aber nicht. Zum Anschirren nicht geeignet, da viel zu viel "Foffo", mit lange irgendwo rumstehen und warten bzw. gemütlichem Gezuckel kann man ihm auch keine wirkliche Freude machen.
    Da nehm ich lieber`n Handkarren nächstes Jahr :lol:
    Dank etlicher Holzfreaks in der Familie hat unsereiner aber einen Anhänger mit Pkw von ruhigerem Temperament.:cool:


    Dank Dir, lieber Günther. Das wird meinen Herrn Papa freuen, bei dem der KS steht und den der Bienenvirus voll erfasst hat. Ende nächster Woche sollten die ersten Neuen vom Innendienst befreit sein, im Moment sinkt noch die Bienenmasse. Der HR ist schon drauf fast nur mit ausgebauten Waben, da sind sie ohne ASG sogar schon gut dran interessiert, bebrütet haben sie ihn aber nicht, und ein bisschen Glanz konnte ich zentral oben schon erkennen.


    Einfach mal abwarten, im Zweifelsfalle ernten wir Balsamine :p


    Das mit den Rähmchen ist interessant. Weil wirklich massig Obst dort ist, wäre das echt eine Option! Berichte also mal!
    Solltest Du`s vergessen, hak ich nach :wink:


    Grüße aus dem nasskalten Sauerland, heute maximal 10°
    der Ofen bullert....



    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hallo Alle,
    ich habe ein sehr gemischtes Ergebnis. Die Völker stehen an vier Plätzen weil ich u.a. sehen wollte was das bewirkt.
    Die zwei Völker in Rapsnähe haben zwei HR quasi voll, dritter drauf, aber sehr wenig verdeckelt ( ich kann mir vorstellen das bei diesen Tempersturen und Luiftfeuchtigkeit es länger dauert die Honigfeuchte zu senken).
    Die zwei in derr Stadt haben den Honigraum zwar angenommen, aber da ist kaum was drin ( bei ähnlicher Volksstärke ).
    Das eine Siegburg ( Buckfast ) war der sehr stark ( 8 Zadant BW ), zwei Honigräume waren sehr früh voll, zu Beginn des Raps, aber der erste ist jetzt leichter und beide sehr wenig verdeckelt.Dort gibt es in der Nähe keine Landwirtschaft.
    An Platz Nr. 4 ( auch kein Raps )steht ein ganz langsames Völkchen und beim zweiten lag am 2.5. die gezeichnete Königin tot hinter der Beute,spannend wie es sich weiter entwickelt, aber kein Honigg bis jetzt.


    Frage an die Dadant`ler: den Honigraum abzunehmen dämpft meines Wissens den Schwarmtrieb. Wenn die HR jetzt länger drauf bleiben um die Verdeckelung abzuwarten steigt dann die Gefahr der Schwarmstimmung? Uns wie kann man es dämpfen?
    Hilft eine Art Checkerboarding im Honigraum?


    Danke für Antworten und Grüße Rubio

    Anfänger seit langem...:) , Zander 1,5, Umstellung auf Naturwabenbau,

  • Hallo Rubio.
    Den HR abzunehmen dämpft in der Regen Schwarmtrieb sehr entschieden.
    Es ist halt keine Honigkappe mehr da und damit auch kein Überfluss.


    Aber pass auf: Ein Bienenvolk niemals Hunger leiden lassen.
    Das ist das schlimmste, was Du machen kannst.
    Also immer mit bedacht Honig ernten und wandern.


    Hallo Marion.
    Ironie on:
    Wenn das ein KS aus dem Süden war und Buckfast, dann ist das selbstverständlich keine Problem.
    Ironie off!


    Diese Info hatte gefehlt um korrekt zu antworten. Aber das meiste wurde bereits richtig gesagt.
    Trennung der Trachten ist nur standortbedingt möglich. D.h. also Wanderung.


    Ich selbst habe an meinem Heimatstand heuer ein Rapsfelds das trotz Sandboden gut honigt, weil es immer wieder kräftig geregnet hatte.
    Ansonsten hatte ich da in den letzten Jahren eigentlich kaum Raps mit in der Frühtracht dabei.
    Obstbäume wurzeln tiefer und bringen sichere Erträge.
    Raps honigigt am besten mit Wasser/Regen im Boden.


    Zum KS:


    Wenn Du da richtig Honig ernten willst dann solltest Du das Pressing mit Schied und max. 7 Waben unten im BR Dadant machen.
    Aber ASG drauf. Das kriegen der KS heuer locker hin, wenn sich auch ne ordentliche Sommertracht einstellt.
    Denke mal der Wald wird heuer auch honigen bei dem lausigen Wetter.
    Aber für die Verdeckelung und Trocknung des Honigs ist das absolut topp!


    Die Markierung mit den Reißnagel nehme ich mir auch immer mal vor, wenn ich zuwenig Honig in den Völkern beim Wandern habe.
    Aber glücklicherweise hatte ich da in den letzten Jahren immer Glück, weil nach der Abnahme des gesamten Sortenhonigs immer gleich noch ein oder zwei Trachttage waren, wo auch genügend Wandervorräte gesammelt werden konnten.


    Die Biene will immer den Überfluss, dann Klappt es am besten!

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Hallo Luffi,
    danke für Deinen Rat. Da ich den Honigraum mangels Verdeckelung nicht abnehmen kann war mein Gedanke die Honigkappe zu durchlöchern, also gefüllte HW, leere HW usw.. Macht das Sinn?
    Den Bienen bleibt das Futter für diese Kälteperiode und es trotzdem ein Mangel angezeigt.
    Ich weiß nicht so recht, es sind zwei Völker, ich probiers aus außer jemand rät mir dringend davon ab.
    Grüße Rubio

    Anfänger seit langem...:) , Zander 1,5, Umstellung auf Naturwabenbau,

  • Hallo Rubio!


    Ob Dadantler oder Zanderimker oder DN, es gilt: Lass bei so einer Sch..-Kälte einfach die Finger aus den Völkern.
    Es sei denn Du MUSST da ran, weil Du z.B. Bienen für Begattungsvölker brauchst oder weil Du wandern musst oder weil Du füttern musst.


    Ansonsten ist nach der Meinung von sabi(e)ne dieses Abwechslen so etwas Checker boarding mässiges, was vielleicht funktioniert.
    Aber mangels eigener praktischer Erfahrung rate ich dazu nicht.
    Ich rate unmittelbar nach dieser Kälteperiode den Honig, obwohl er nicht verdeckelt ist auf den Wassergehalt zu überprüfen.
    Ich schätzte mal so ein Prozent Abnahme derzeit jeden Tag?


    Und wenn er trotz Nichtverdeckelung dann reif und trocken ist: Entnehmen und schleudern.
    Honigkappe gebrochen!


    Dann ne Schwarmkontrolle.


    Der Schwarm geht erst ab, wenn die Temperaturen wieder bienengemäß sind.
    Vorher brauchst Du nichts zu befürchten, aber dann solltest Du schon so bald wie möglich am Bienenstand zur Schwarmkontrolle sein.
    10.00 Uhr kann schon zu spät sein.
    Könnte schon was in den Bäumen hängen.
    Pflückreif quasi...


    Ach ja noch was:
    Wieviele Waben Zadant hast Du im Brutraum und wieviele Waben sind davon Brutwaben?
    Wieviele Brutwaben haben einen Futterkranz und wiue groß ist dieser?


    Z.B. 10 Waben Zadant ohne Schied im 10er Kasten: I.d.R. kein Problem mit Futtermangel bei Abnahme des HR, wohl eher mit dem Wassergehalt. Lass es sein wegen Honigqualität!
    Z.B. 7 Waben Zadant mit Schied im 10er Kasten: I.d.R. "grande problemo" bei Abnahme HR. Lass es sein wegen Futtermangel!
    Z.B. 9 Waben Zadant mit Schied im 10 er Kasten und der Honig ist trocken genug: Ist o.k.. den abzunehmen. Aber nicht bei dieser Kälte...
    Z.B

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Also bei mir gibts wahrscheinlich Probleme bei der Ernte, meine Mädels verdeckeln nur zu 30% und das obwohl sie schon den dritten HR fast voll haben. Heute mal 2 Wagen aus dem mittleren HR gezogen und gemessen. Ich dacht ich fall um....Probe aus mehreren verdeckelten Zellen und 20% Wasseranteil, wow, nochmal an anderer Stelle, das gleiche. Sch..., kann mal einer sagen was da los ist?
    Eingetragen wurden Blüten (was weis ich nicht alles) und ein wenig Raps, sowie teilweise Nachbars Robinie die blüht. Aber warum verdeckeln die bei 20%?


    Gruß
    Wilhelm

    ** nur selbst rudern macht dicke Arme ** ** begin every day with a smile **

  • Hallo Luffi,


    Zitat

    Zum KS:


    Wenn Du da richtig Honig ernten willst dann solltest Du das Pressing mit Schied und max. 7 Waben unten im BR Dadant machen.
    Aber ASG drauf. Das kriegen der KS heuer locker hin, wenn sich auch ne ordentliche Sommertracht einstellt.


    Danke für die Bestätigung, das hatte ich mir auch so gedacht und mehr als sieben Waben gab`s vor dem Schied nicht.
    Zuerst hab ich gehadert, ob ich nicht lieber ein "Fleischvolk" ziehe, um sie noch zu vermehren, davon aber abgesehen.


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hallo Günther
    Danke für den Tip, das habe ich nicht gewußt, Mangels ausreichender Menge ausgebauter HR Rähmchen wird es jetzt schwieriger.


    Hallo Luffi,
    besonderen Dank für Deine ausführliche Antwort, die Bienen sitzen auf 6 BW + DW, Brutfläche so etwa 70 % - 80%. Futter nur in den Ecken und am Rand. Mir ist klar das ich die HR nicht so ohnes weiters abnehmen kann weil Futtermangel entsteht.
    Gleichzeitig kann ich am Stand nicht Wache halten da ich berufstätig bin und wollte beides erreichen, Scharmlust dämpfen und Futter drin lassen.
    Da ja grundsätzlich nichts dagegen zu sprechen scheint probier ich es an einem Volk aus.
    Viele Imker, viele Meinungen,viele Möglichkeiten...
    Allen einen schönen Feiertag
    Rubio

    Anfänger seit langem...:) , Zander 1,5, Umstellung auf Naturwabenbau,

  • Also bei mir gibts wahrscheinlich Probleme bei der Ernte, meine Mädels verdeckeln nur zu 30% und das obwohl sie schon den dritten HR fast voll haben. Heute mal 2 Wagen aus dem mittleren HR gezogen und gemessen. Ich dacht ich fall um....Probe aus mehreren verdeckelten Zellen und 20% Wasseranteil, wow, nochmal an anderer Stelle, das gleiche. Sch..., kann mal einer sagen was da los ist?


    Bei mir ist das gleiche Problem, alle verdeckelten Flächen weisen einen Wassergehalt von 20% auf. Das gleiche hatte ich letztes Jahr schon einmal in der Akazie.
    Kennt hier einer die Antwort? Reift der Honig unter der Verdeckelung noch nach? Der unverdeckelte Honig weist eine Restfeuchte von 16% auf, beim ersten Probeschleudern kahm ich auf einen mittleren Wert von 18,2%W. Habe die Honigräume jetzt alle noch einmal aufgesetzt und werde es am Sonntag noch einmal probieren.
    gruß Jörg