Apidea Begattungskästchen

  • Hallo


    Ich wollte hier mal fragen ob es irgendwo im www eine gute beschreibung für die Begattungskästchen gibt?
    Und auch wie es mit der Pflege der kleinen Völker ausschaut wenn man sie zB. über längere Zeit da drinen halten will.

  • Hallo Patrik,


    Mini Plus heisst die Lösung!


    Wenn du sowieso neu anfängst ist das die richtige Entscheidung.
    Im WWW steht viel darüber geschrieben.



    viele Grüße


    Florian

    Willst du Gottes Wunder sehen, musst du zu den Bienen gehen

  • Infos zum Kästchen gibt es beim Hersteller Seip:
    http://www.werner-seip.de/html/begattungskastchen.html


    Wenn man es nutzt, würde ich statt der mitgelieferten orangen Rähmchen die blauen kaufen. Diese sind kochfest und können in heißem Wasser ausgekocht werden. Längere Zeit würde ich allerdings nicht Bienen darin halten, max. 4 Wochen nach der Begattung sollte die Königin raus, und selbst da muss man regelmäßig schauen: Da muss man schon sehr dahinter sein und Waben / Bienen herausnehmen, falls das Wetter gut ist bzw. das Brutnest verhonigt wird, und / oder füttern, falls das Wetter schlecht wird.


    Es ist eben ein Begattungskästchen, das mit so viel wie möglich aber so wenig wie nötig Bienen für eine gute Begattung auskommt. Erlanger EWKs oder 1/2 DN EWKs gibt es auch, aber der Begattungserfolg ist in den MWKs schon besser als in den EWKs.


    Mittlerweile nehmen wir die Apidea auch nicht mehr, sondern das Klindworth-Begattungskästchen:
    http://www.landlive.de/collections/8550/

  • Meine Meinung : Schei.... weil keine beweglichen Waben . Und Königin schlecht zu finden ist !


    Vorteile:


    - wird auf der Belegstelle nicht so gerne geklaut wie die Apidea
    - ist schneller geputzt
    - nicht so wiel Kleinsch ...
    - unkritisch bei Bio-Imkerei


    Zum Königinnen-Entnehmen klopfen wir die Bienen einfach in einen Eimer und fangen sie dort raus. Aber natürlich, die von dir beschriebenen Nachteile sind ganz klar auch da! :-)

  • Vorteile:


    - wird auf der Belegstelle nicht so gerne geklaut wie die Apidea


    Clemens , können gar nicht auf Belegstellen geklaut werden , sind auf Belegstellen gar nicht zugelassen ,weil sie können nicht auf Drohnenfreiheit überprüft werden ! Sondern sind nur was für Deinen Privatgarten .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

    Dieser Beitrag wurde bereits 7 Mal editiert, zuletzt von derbocholter () aus folgendem Grund: können.....

  • Clemens , können gar nicht auf Belegstellen geklaut werden , sind auf Belegstellen gar nicht zugelassen ,weil sie können nicht auf Drohnenfreiheit überprüft werden ! Sondern sind nur was für Deinen Privatgarten .


    Ach Josef, wenn der Belegstellenbetreuer unbedingt "bienenfrei" die Drohnenkontrolle durchführen muss, dann vielleicht ... Vielleicht hat es aber auch Vorteile, wenn der Klindworth-Imker ebenfalls die Drohnenvölker stellt ... ;-)

  • Hallo


    Das Überwintern hat im Apidea toll geklappt! :daumen:
    Nur habe ich jetzt noch eine Frage zum Füttern beim Neubefüllen.
    Hat es schon jemand mit Flüssigfutter versucht??


    mfg

  • Hallo


    1 Apideakasten wurde von einer Maus ein bisschen angefressen.
    Weiss jemand wie man im Winter die Mäuse von den Apideas fernhalten kann??


    mfg

  • Hallo


    1 Apideakasten wurde von einer Maus ein bisschen angefressen.
    Weiss jemand wie man im Winter die Mäuse von den Apideas fernhalten kann??


    mfg


    Vorher mit Mausefallen fangen !


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Nochmal die Frage an ander User die vl. auch hilfsbereit sind.


    Einer meiner Apideakästchen wurde über den Winter von Mäusen angefressen.
    Kennt jemand eine Lösung wie man Mäuse davon fernhalten kann?


    mfg