Bienenhotel - welches Material

  • Hallo,


    demnächst wollte ich mich daran machen ein Bienenhotel zu bauen (1m x 1m).


    Welches Nestmaterial macht Sinn?
    Wenn ich mir die Seiten zu Wildbienen durchsehe, dann scheint es den Bienchen ziemlich egal zu sein, ob das Loch in Holz, Ton oder einem anderen Material ist, Hauptsache der Durchmesser stimmt. Die Bienenhotels die man sieht bestehen aber meist aus einer Zusammenstellung der unterschiedlichsten Komponenten.


    Interessant wäre mal eine sinnvolle prozentuale Verteilung der Materialien bzw. der Lochgrößen. (am Besten noch für die verschiedenen Standorte: Stadt, Land, Wald,...)


    Gruß und Dank


    Der Zimmerer

  • Moin Zimmerer!


    Ich würde ganz klar sagen, nimm Holz (Scheiben, Blöcke oder sonstwas), und gebündelte Gräserhalme, die innen hohl sind.
    Löcher würde ich in rauhen Mengen in fast allen Größem reinbohren, die mein Bohrerarsenal hergibt (ganz Große und Kleine aussparen).
    Aufhängen am besten in praller Sonne an einer windgeschützten Südwand.


    Gruß
    Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Patrick Johannes () aus folgendem Grund: Ergänzung

  • Hallo Zimmerer,


    also Bambus ist die bei mir beliebteste Wildbienenbehausung, gibs in allen möglichen Größen, macht nur ein bisschen Mühe beim zuschneiden.
    Bei Holz, unbedingt Hartholz verwenden und NICHT in das Stirnholz bohren, es reizen dann sogar gut ausgetrocknete Hölzer.
    Löchergröße, alles von 8-3mm.


    Gruß Jan

    Dubium sapientiae initium. Zweifel ist der Weisheit Anfang. René Descartes

  • Hallo Zimmerer,


    naja bei Holz nehme ich immer den vierfachen Durchmesser als Abstand zum nächsten Loch.


    Gruß Jan

    Dubium sapientiae initium. Zweifel ist der Weisheit Anfang. René Descartes