Mein erster Schwarm!

  • Heute morgen um acht habe ich ein Anruf bekommen:
    "Hilfe wir haben ein Bienenschwarm an der Hauswand können sie uns helfen?" die gute Frau meinte, das der Schwarm schon seit gestern Abend da hing!


    Mir ist fast die Kaffeetasse aus der Hand gefallen da dieser Schwarm dann mein erster werden wird. Schnell alles mögliche gepackt und ab zu der angegebenen Adresse. Vorgefunden habe ich an einer Hauswand ein Schwarm in einem Meter Höhe, puhhhh! Jetzt war ich an einem Punkt angelangt, wo ich mir die frage stellen musste, wer ist jetzt aufgeregter die Frau oder ich:lol:
    nun, meine größte Sorge war die kö zu finden. Ich habe dann eine Zarge mit Boden an die Wand unterhalb des schwam gestellt und die Bienen mit Wasser bestäubt. Die Bienen mit einem Bienenbesen Richtung Beute gekehrt und was sehe ich, die kö mit einem weisen Plättchen auf den Rücken. Abgefangen und in die Beute geschüttet. Absp. Gitter oben drauf und jetzt warte ich mal bis heute Mittag was die Bienen machen. Ich hoffe alles richtig gemacht zu haben?!




    Uwe

  • Glückwunsch,


    ja so ging es mir Gestern auch (schwitz, klopf Herz ...), nur hab ich die Königin nicht gefunden und hoffe einfach, das ich Sie mitgekriegt habe.


    Gruß Jan

    Dubium sapientiae initium. Zweifel ist der Weisheit Anfang. René Descartes

  • Klingt doch gut, Gratulation!
    Wenn die Königin drin ist und das Absperrgitter drauf kann nichts mehr passieren.
    Aber darauf achten, dass die Kiste im Schatten steht, dann kann sie bis zum Abend stehen bleiben.


    LG Silvia

    Um ernst zu sein genügt Dummheit, während zur Heiterkeit ein großer Verstand unerlässlich ist. Shakespeare
    Alle sind irre; aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht, wird Philosoph genannt. A.Bierce

  • Gratulation!
    Man sieht es recht schnell, ob die Königin drin ist: die Bienen "sterzeln" und alle anderen kommen in die Beute. Es soll helfen, den Landeplatz des Schwarms mit etwas Wasser mit Nelkenöl zu besprühen, so vertreibt dies den Duftstoff der Königin und Restbienen landen nicht wieder an der Hauswand.
    Habe letzte Woche meinen schwarm eingefangen und gestern schon die zweite zarge aufsetzen könne, so schnell haben die Guten gebaut!
    Viel Erfolg weiterhin!

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Hallo Uwe,


    das scheint ja super geklappt zu haben. Schwarmfang in der Light-Version, Glückwunsch!
    Letztes Jahr hatte ich es ähnlich leicht, wenn auch nicht mit Wand, sondern Baum, aber in niedriger Höhe. Die Königinnen habe ich auch beide Male sofort erwischt und trotz nicht stattgefundener Kellerhaft blieben beide Schwärme brav in ihrer Hütte. So darf es bei uns weitergehen, nicht wahr?


    LG
    Fiona

  • Es muß wohl Schwarmwetter sein.
    Auch ich habe meinen 1. Schwarm gestern abend gefangen. Er hing Imkerfreundlich in einer Buchenhecke am Rande des Stadtparks neben einer vielbefahrenen Straße.
    Ich stehe auf eben besagter Straße im Stau und dann sehe ich viele Bienen in der Luft.
    Also schnell nach hause Krempel holen und wieder hin um den Schwarm zu fangen. Obwohl ich schon mit meinem Paten einen Schwarm im letzten Jahr gefangen habe, war es dieses Mal für mich Primiere und erstaunlich wie friedlich Schwarmbienen sind.

  • Ich krieg schon Herzklopfen beim lesen! (Hatte noch keinen Schwarm).
    Hört sich super an Uwe! Welch ein Glück die Königin zu finden! Wenn das Flugloch auch zu ist, kann sie ja gar nicht mehr entkommen!
    Berichte doch bitte wie es weitergeht und wie Du dann weitermachst. Rähmchen rein etc. ohne daß die Königin wieder abhaut...
    Viel Glück!

  • Hi Bienenhummel,
    da scheiden sich die Gemüter, manch einer empfiehlt Kellerhaft, manch einer nicht.
    Ich habe letzte Woche einen Schwarm gefangen: Mit Wasser besprüht und in die fertige Zarge eingeklopft, deckel drauf und Flugloch offen gelassen - die Bienen sammelten sich dann alle ein.
    Diese habe ich dann einfach aufgestellt, mit geöffnetem Flugloch. Habe die Bienen dann mit Rähmchen mit Anfangsstreifen und Waben versorgt und einfach in Ruhe gelassen.
    Fazit: Gestern alle Waben ausgebaut, 2te Zarge aufgesetzt: Alles sieht TOP aus.
    Das A und O scheint wohl zu sein:
    Nicht füttern die ersten 3 Tage - und später auch NUR, wenn schlechtes Wetter, sonst hauen sie gerne wieder ab.
    Bautrieb unterstützen durch viele Rähmchen mit Anfangsstreifen oder Mittelwänden oder Naturbau zulassen.
    Ansonsten in Ruhe lassen!
    Ich finde es immer wieder aufregend, habe bis jetzt 3x zugeschaut und geholfen beim Schwarmfang und wie gesagt letzte Woche meinen ersten Schwarm alleine gefangen.

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Anni,
    ich meinte auch nicht die Kellerhaft (die ich auch nicht machen würde) sondern: wenn oben das Absperrgitter drauf ist (und die Zarge oben offen ist damit die Bienen rein können) wäre es natürlich blöd, wenn die Königin durch das offene Flugloch abhauen würde. :-)
    Beim Schwarmfang wäre ich auch gerne mal dabei!

  • Update:lol:
    So wie es aussieht ziehen die Mädels weiter in die Beute ein. Da es gerade angefangen hat zu regnen, hab ich einen Stein auf das absp. Gitter gelegt und den Blechdeckel oben drauf, dann wieder ein Stein damit der vom Wind nicht runterfällt. So liegt der Deckel hoch genug das Die weiter einziehen können. Man konnte gut sehen das die Bienen sich die Öffnung gesucht haben und weiter in die Beute gehen. - man ist das aufregend:wink:
    Jetzt werde ich erstmal bis vier Uhr warten und in der Zwischenzeit ein guten Platz auf meinem stand vorbereiten.


    Bis gleich!


    Uwe




    Ps: die Zarge hatte ich mit Mittelwänden ausgestattet gehabt. Vorbereitung war also schon seit einer Woche getroffen.

  • Hallo Uwe,


    Glückwunsch zum Schwarm :-D ... zum Bilder hochladen einfach mal die große Suchmaschine mit g bemühen und "bilder hochladen" g...ln ... da gibt es dann ganz viele Bildhoster, wo Du kostenneutral und ohne Anmeldung Bilder bereitstellen kannst ...


    viele Grüße


    Sebastian