Ein Schwarm im ersten Imker-Jahr...

  • ..scheint irgendwie dazu zu gehören, kann das sein ;-) ? Natürlich haben wir nach Weiselzellen gesucht (nix gesehen), natürlich haben wir Drohnenrahmen geschnitten ...und uns auch pflichtschuldigst gewundert, dass der Honigraum ziemlich ignoriert wurde. Aber je nun, Theorie und Praxis. Gestern mittag war "Töröö" und ab ging's in die Kiefer gegenüber, ca. 7 Meter hoch, 4 verschiedene Trauben an 4 Ästen... toll. Hatten aber Glück, in einem von 2 abgepflückten Trauben war die Königin, die Ottobrunner Feuerwehr (ein dreifach Hoch!) war schnell und mit einer klasse Drehleiter zur Stelle.


    Was aber sehr interessant war: alle Nachbarn waren cool, höchst interessiert, die Kinder waren begeistert, wurden von uns und ihren Eltern über "die wahre Geschichte von den Bienen und den Blumen" informiert, es war ein Riesen-Happening mit abschießendem gemeinsamen Weißbier-Trinken. Ein Erlebnis in jeder Hinsicht!


    Ein kurzes "Mein erster Schwarm"-Filmchen anbei. Und bitte nicht schimpfen, dass wir beim Pflücken im Astronautenanzug unterwegs waren, aber als Anfänger ist man erst mal vorsichtiger...


    https://vimeo.com/41837596


    Ach so, am selben Abend war bei uns im Verein ein Vortrag, Thema... genau: Schwarmverhinderung. Nette Ironie, oder?


    Liebe Grüße, Doris

  • Gratulation - und keine Sorge: Von mir gibt es keine Schelte, sondern Lob. Wer mit Feuerwehr und Co. in großer Höhe einen Schwarm fängt sollte schon aus Gründen der Arbeitssicherheit Schutz tragen. Grad bei fremden Schwärmen kann man nämlich bestechende Überraschungen erleben wenn es dann doch mal nicht so glatt mit "Bäumchen, schüttel Dich" geht.
    Vollkommen korrekt und vernünftig; man muß da niemenden etwas beweisen!


    Melanie

  • Klasse Video!
    So viel Ruhe und Gelassenheit möchte ich (auch im ersten Jahr) bei meinem ersten Schwarm haben! Noch dazu bei so viel Trara...
    Muß man da den Feuerwehreinsatz eigentlich bezahlen?


    Großen Respekt !!!

  • Nö, Feuerwehr mussten wir nicht bezahlen, das läuft (hier jedenfalls) unter "Tierrettung". Würde mich aber auch interessieren, ob das generell in D so ist, oder ist das Ländersache...oder oder. Weiß wer was?

  • Ich möchte hier noch einmal auf das Thema eingehen, weil mich die letzten zwei fragen auch interessieren.
    Wie verhält es sich generell bei solchen Aktionen, wenn man einen Schwarm fangen will/muss und ohne sich den Hals brechen zu wollen die Feuerwehr benötigt? Werden die kosten übernommen?
    Hat zu dieser frage jemand eine klare Antwort?


    Uwe

  • Ich möchte hier noch einmal auf das Thema eingehen, weil mich die letzten zwei fragen auch interessieren.
    Wie verhält es sich generell bei solchen Aktionen, wenn man einen Schwarm fangen will/muss und ohne sich den Hals brechen zu wollen die Feuerwehr benötigt? Werden die kosten übernommen?
    Hat zu dieser frage jemand eine klare Antwort?


    Uwe


    Hallo uwe jur .Hier NRW kommt die Feuerwehr nicht mehr ,außer Menschen in Gefahr . Schulhof usw. Zu DM Zeit wollte die Feuerw. schon 500,00 DM haben.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hi Josef,
    Das die Feuerwehr Schwärme nicht mehr fängt, ist ja schon seit Jahren nicht mehr so aber was ist wenn zb. am Kindergarten oder irgendwo anders ein Schwarm hängt und ohne der technischen Hilfeleistung der Feuerwehr nicht gefangen werden kann? Nicht jeder Imker hat ja gleicht auch eine Drehleiter mit 23meter Höhe:lol:



    Uwe

  • Bei meinem Schwarm heute (Singerschwarm auf Fichte in Nachbars Garten) habe ich den Kommandanten unserer freiwilligen Feuerwehr angerufen.
    Der sagte:"Spannend, mein kleiner Sohn hat sowas bisher noch nicht gesehen, ich komm mal schnell mit dem Rad vorbei und wir schauen uns das mal an,
    vielleicht können wir ja was machen."
    Eine gute Stunde später war der Schwarm eingetütet.


    Die vier gerufenen Jungs hatten gerade Übung und haben mir "ihre Leiter geliehen", meine wäre nicht auf über 10 Meter hochgekommen ;-)
    Durfte sogar selbst hochsteigen und abklopfen.


    Preis: "passt schon, ist bei uns Bürgerservice".
    Toll!


    Ich denke jede Feuerwehr reagiert da anders, man muß einfach mal nett fragen und den Richtigen erwischen.
    Es wird sicher auch einen Unterschied machen ob es eine Berufs- oder eine Freiwillige Feuerwehr ist.


    Gruß
    Andi


    Preis: