Wespen im Mai

  • Im englischsprachigen Forum wurde davon berichtet, wie Wespen einen Ableger zerpflückten. http://www.biobees.com/forum/viewtopic.php?t=11739


    Jetzt habe ich eine abgestochene Wespe am Flugloch gefunden. Beobachtet ihr zurzeit auch Wespen, die versuchen, in die Völker zu kommen?


    Gruß
    Bernhard

  • Hallo,
    das was bei mir in den vergangenen Wochen an Wespen unterwegs war, waren ausgewinterte Königinnen die eine Platz für ein Nestneubau gesucht haben. Davon und es waren einige war keine in der Näher der Fluglöcher meiner Bienen zu sehen.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Ich habe auch keine bei den Bienen gesehen - außer der abgestochenen. Bei der bin ich mir nicht sicher, ob es sich um eine Königin handelt. Die Wespen im Link oben, scheinen definitiv zu räubern.


    Gruß
    Bernhard

  • Der Drohn hat die Beobachtung gemacht dass sehr viele Wespenköniginnen ein Nistplatz suchen und sogar versuchen hinter dem Schied unter dem ASG Nester zu bauen.
    Entweder wurde den Wespen in den letzten Jahren massiv die Nistmöglichkeiten genommen oder es überlebten sehr viele den Winter.
    Es könnte auch mit der Spätvermehrung der Läuse zu tun haben, dies würde dann eventuell eine früh einesetzende Waldtracht bedeuten.


    Der
    Drohn

  • ... es überlebten sehr viele den Winter.


    Das würde ich tippen! Sind ja auch sehr viele Wespen im letzten Sommer gewesen. Außergewöhnlich viele.


    Gruß
    Bernhard

  • Bei der Überwinterungstheorie geh ich auch mit, in meiner Gegend sehe ich außer Wespen auch so viele Hummeln wie noch nie, das freut mich ganz besonders.
    Drohn willst du sagen, das auch die Läuse gut überwintert haben könnten?


    cu