ein sonderbarer Schwarm

  • Gestern ist ein Volk geschwärmt, trotz Schröpfen und Durchsicht vor einer Woche. Jaja, ich weiß, wir haben eine Schwarmzelle übersehen, obwohl wir jedes einzelne Rähmchen gezogen haben. Wahrscheinlich waren unsere Augen schon übermüdet, es war das letzte an dem Tag. Na egal. Ich will euch die Lage mit dem Schwarm beschreiben: er hatte sich ganz blöd, erstens hoch oben auf einer Zypresse, und zweitens um den Hauptstamm rum, niedergelassen. Haben es geschafft, in mehreren Schritten viele Bienen abzuschütteln und in eine Zarge zu geben. Trotz offenem Eingang blieben sie drin, und sind vom Deckel in einer U-förmigen Traube runtergehängt, also denke ich doch, dass die Königin dabei ist. Was allerdings sehr seltsam ist: die restlichen Bienen vom Schwarm hängen z.T. immer noch oben, obwohl die Zarge nur 2 Meter weg von der Zypresse steht. Die müssten doch eigentlich merken, dass sie dort noch einziehen könnten??? Und seit ca. 2 Stunden ist im Garten die Hölle los, es flitzen Bienen total chaotisch kreuz und quer, fliegen sogar gegen Fensterscheiben. Bei den normalen Völkern ist zwar viel los, aber das ist wohl, weil das schönste Erntewetter herrscht. Ich glaub, das ist ein Teil von dem Restschwarm. Sind die total orientierungslos oder was?
    Ich wäre dankbar über Erklärungsversuche!
    Gabriele

  • Moin, moin,


    so ein Schwarm kann auch aus zwei Schwärmen bestehen... Hatte ich letztes Jahr. Gepflückt, in die Beute gekippt. Ein Teil der Bienen blieb und sterzelte, ein Teil sammelte sich oben erneut. Nochmal gepflückt und wieder flogen sie nach oben. Dann habe ich sie in eine weitere Beute getan, da bleiben sie, und nun sind es zwei Völker...


    Das muss bei Dir jetzt nicht genauso sein, es könnte aber...


    Zu meiner Kompetenz: ich habe allerhand gelesen und diese Sache letztes Jahr richtig gemacht. Ich bin aber Anfänger.


    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

  • Möglicherweise suchen sie nach der Königin. Bei mir war einmal die Königin unbemerkt ins Gras gefallen, der größte Teil des Schwarms war in der Kiste und ein kleiner Teil noch am Baum. Da gab es genau diese Unruhe, die du beschrieben hast. Meine Suche ergab eine winzige Traube im Gras. Aha! Ich habe die Zarge mit den Bienen auf 2 Ziegelsteinen über diese Traube gestellt und innerhalb weniger Minuten war die Unruhe vorbei.
    Was ebenfalls sein kann, ist, dass das Volk die Behausung nicht akzeptiert. Dann sind die Scouts unterwegs, was auch einige Unruhe verursacht. In diesem Fall steht der Auszug des Schwarms bevor. Falls du sicher bist, dass die Königin im Kasten ist, kannst du das mit einem Absperrgitter vor den Flugloch verhindern.


    Gruß Ralph

  • Lieber Ralph!
    In einer Nacht-und Nebelaktion bin ich nochmal in den Baum gestiegen und hab es geschafft, einen Großteil der Resttraube in einen Eimer zu befördern. Hab diesen vor der Beute ausgeleert, und sie sind tatsächlich langsam aber sicher hineingewandert.
    Danke für den Tipp! Einzig der Gedanke daran, dass sie morgen wieder auf der Suche nach der Königin den Garten unsicher machen, hat mich in die Gänge gebracht. Ich hab jetzt echt die Schnauze voll, blöde Viecher!
    Gabriele

  • Ich hatte gestern auch einen sonderbaren Schwarm. Die Bienen sind ausgezogen und sind nach einigen Höhenflügen direkt in das vorbereitete, noch leere Warré-Bienenhäuschen geflogen. Ich hatte dieses unter dem Strauch, an dem sich erfahrungsgemäss oft Schwärme niederlassen, aufgestellt. Es ist super, dachte ich, so muss ich sie nicht einmal einfangen. Dann sah ich jedoch, dass vor dem Ursprungsvolk auch ganz viel los war, und ich habe dann bemerkt, dass langsam alle Bienen wieder "nach Hause" flogen. Es waren viele Bienen, ein Schwarm und nicht nur einige hundert, die der Königin nachflogen.
    Was kann wohl der Grund sein? Es wäre ein Vorschwarm gewesen, also keine neue Königin. Heute war alles normal, kein neues Schwärmen.
    Könnt Ihr etwas dazu sagen?


    Herzliche Grüsse,
    Ulla

  • Moin Ulla!


    Exakt das Selbe Phänomen hatte ich gestern bei einem gigantischen Schwarm von einem meiner Völker ebenfalls.
    Ausfliegen, Hinsetzen, dann langsamer Rückflug nach Huase. Wobei es einleuchtet, da die Königin einen beschnittenen Flügel hat.
    Vielleicht war sie bei dir aus irgendeinem Grund auch flugunfähig?!


    Gruß
    Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Danke, Patrick ! Mein Volk war letztes Jahr ein Schwarm, den ich hoch oben im Baum eingefangen habe (also eine Jungkönigin? - ich war nicht sicher, ob es ein Vor- oder Nachschwarm war). Beschnitten war sie nicht. Mal sehen, ob sie nochmals schwärmen, in ein paar Tagen vielleicht.
    Schönes Wochenende!
    Ulla

  • Danke, Patrick ! Mein Volk war letztes Jahr ein Schwarm, den ich hoch oben im Baum eingefangen habe (also eine Jungkönigin? - ich war nicht sicher, ob es ein Vor- oder Nachschwarm war). Beschnitten war sie nicht. Mal sehen, ob sie nochmals schwärmen, in ein paar Tagen vielleicht.
    Schönes Wochenende!
    Ulla


    Hallo Ulla , warum verhinderst Du nicht den Schwarm ,wenn er auszieht und Du bekommst es nicht mit , ist er weg .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Ja Josef, Du hast sicher recht. Die Völker haben eben Stabilbau und ich mache deshalb im Mai auch Ferien, damit ich die Beebees im Garten hüten kann. Ich weiss natürlich, dass dies keine Garantie ist, dass ich alle Schwärme einfangen kann. Bis jetzt hat es immer geklappt.
    Liebe Grüsse,
    Ulla