Königinnenzucht im weiselrichtigen Zustand?

  • Hallo,


    könnt ihr mir sagen, was es für Risiken bei der Königinnenzucht im weiselrichtigen Zustand gibt und was ich dabei beachten sollte?


    Und warum schwärmt das Volk eigentlich nicht, sobald die Weiselzellen verdeckelt sind?


    Grüsse,
    Micha

  • Hallo Micha,


    du könntest z.B. im Honigraum mit ASG zwei Brutwaben hochhängen. Zwischen die beiden Brutwaben einen Zuchtrahmen den du nach ca. 1 Tag mit jüngsten Maden/ Stiften befüllst.
    Die Arbeiterinnen pflegen die KÖs dann vermutlich wenn sie sie annehmen (Königin >= 2 Jahre). Somit kein Risiko - Ab Verdeckelung am Besten käfigen.
    Da die Königin ja nicht hochkommt weiß sie nicht was dort abläuft, somit wird sie auch nicht schwärmen.


    Bitte korrigieren wenn falsch ;)


    Gruß Peter

  • Da die Königin ja nicht hochkommt weiß sie nicht was dort abläuft, somit wird sie auch nicht schwärmen.


    Bitte korrigieren wenn falsch ;)


    Gruß Peter




    Hallo Peter,


    die Königin bestimmt nicht, wann das Volk schwärmt, sondern die Bienen selbst.


    Wenn beispielsweise ein Bienenvolk in Schwarmstimmung ist, füttern sie die Königin nicht mehr so viel, damit sie anschließend beim Schwarm mitfliegen kann.


    --> Das ganze Volk entscheiden, nicht die Kö!



    schöne grüße aus Bayern!

    Willst du Gottes Wunder sehen, musst du zu den Bienen gehen


  • Hallo Peter, so wie Du es geschrieben hast geht es nicht. Außerdem wird immer mit jüngsten Maden umgelarvt und nicht umgeeiert . Und die Flegebienen müssen erst mal vom Volk getrennt werden sonst geht gar nichts .Mit deinem wenigen Wissen solltest Du dich Hier nicht zu solchen Themem äußern.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo


    ist bestimmt nicht nur meine Meinung


    Mit deinem wenigen Wissen solltest Du dich Hier nicht zu solchen Themen äußern.


    das ist genauso überflüssig wie das ständige, riesige Texte, zitieren.


    Gruß Uwe


    PS genauso wie Peter es beschreibt, wird es in Kirchhain auch gelehrt


  • PS genauso wie Peter es beschreibt, wird es in Kirchhain auch gelehrt


    Hallo Uwe,


    im Ernst? Ich dachte eigentlich, das das Anblasen im HR nur geht, wenn dieser ohen BW an die Stelle des BR kommt und so alle Flubgienen, aber keine Kö hat.


    Das einfaches hochhängen geht, war mir neu. Würde die Sache ja gewaltig vereinfachen.


    Ich hab gestern einen Versuch gemacht, da wurde keine einzige Made angenommen, keine Ahnung was ich falsch gemacht hab. Letztes Jahr perfekt geklappt.
    Es waren auch nur mehr wenig Bienen im HR, kann das sein, das die trotzdem zurückfinden? Der BR stand direkt neben dem HR.

  • Hallo,


    da ich das vor Kurzem noch "durchgeackert" habe das Thema: (irgendwann werd ich`s auch mal machen, sollte ich ein pflegefähiges und auch noch ein nachzuchtwürdiges Volk übrig haben):


    Einfach in den Honigraum hängen ist nicht!


    Auch hier wird ganz oben im HR eine Weisellosigkeit erzeugt.
    Was Günther meinte ist das kurzfristige Verstellen des BR mit Königin, HR an alte Stelle, damit sind alle Flugbienen im HR, der sofort brutlos und weisellos ist. etc. pp. damit geht es weiter, später wird wieder aufgesetzt.


    Kirchain beschreibt das etwas anders, was geschieht ist aber vom Effekt her ähnlich: Steht hier
    Basis ist ein Zweizarger mit HR, also drei Zargen. ASG kommt zwischen 1. und 2. Zarge/BR,
    am 3. Tag BR mit Kö nach unten;
    dann wird Brut raufgehängt und auch nach unten verteilt und die 2. Zarge ist brutfrei dazwischen, unten wird auf eine Brutzarge eingeengt!
    Nach 3-4 Stunden kommt Zuchtserie oben rein.


    Man beachte den Unterschied (zu "einfach hochhängen") bzw die Gemeinsamkeiten zum Verstellen (wenn nur ein BR da ist, zB Dadant), bewirkt wird Gleiches.


    klugscheißerische Grüße :cool:


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hallo Josef,


    ich habe das wiedergegeben was ich vor einigen Tagen von einem Vortrag gehört habe. Der Imker praktiziert das seit Jahren so.


    Gruß


    Peter

  • Oben stand aber " bitte korrigieren, wenn falsch". Bw eins höher nur über ASG und Zuchtrahmen rein, dann ist das Volk durchgehend weiselrichtig. Warum sollten die die Zellen annehmen außer bei eh grad Schwarmlust oder Umweiseltendenz.
    Frag doch mal nach, ob nicht noch ein wichtiger Schritt dazwischen liegt.

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hallo


    habe es noch nicht versucht,
    denke mal das es heikel ist und nicht immer klappt,


    Gruß Uwe


    Hallo Uwe Günther . So kannst Du es zig mal versuchen es Klappt nicht . Und zwar deswegen nicht weil es immer einen Austausch von Bienen durch das Absperrgitter giebt und somit auch des Königinnenduftstoffs . Es geht so ! Brutwaben mit jüngster Brut über das Absperrgitter in den Honigraum bringen .Warten bis wirklich reichlich Flegebienen auf den Waben sitzen . Dann Zuchtstoff zwischen die Brutwaben hängen und Honigraum mit ( GANZ WICHTIG ) Folie von Brutraum trennen wobei hinten ein Streifen von 1cm nicht abgedeckt werden darf. ( Luft ) Dann die Flegebienen von den Brutwaben in den Honigraum abschütteln und Brutwaben entnehmen .
    Alles klaar ?


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.