Zu langsam - Königin geschlüpft

  • Hallo zusammen,


    jetzt war ich leider zu langsam... ich habe in einem Volk von mir (DNM) eine Nachschaffungszelle entdeckt. KÖ ist vom letzten Jahr. Da habe ich die Wabe mit einer weiteren Brutwabe in den Honigraum gehängt damit sich die Damen nicht abstechen und die Pflege der Königin optimal ist. Heute, angepeilter Tag vor dem Schlupf, wollte ich beide Brutwaben in einen Ablegerkasten verfrachten. Tja. Heute morgen - Weiselzelle offen.


    Jetzt habe ich im Honigraum eine unbegattete Königin rumsausen.


    Mein weiteres Vorgehen wäre:


    Waben durchschauen ob ich sie sehe, falls ja mit 2 Brutwaben in einen Ablegerkasten.
    Finde ich Sie nicht (bei meinem Glück wirds so sein) würde ich über den Honigraum nochmal ein Absperrgitter legen, darauf nochmal eine Zarge. Bienen leicht mit Wasser einsprühen und in die obere Zarge abstoßen. Die KÖ würde man dann hoffentlich über dem Absperrgitter sehen.
    KÖ + Brutwaben in Ablegerkasten -> Ablegerkasten an anderen Bienenstand.


    Freue mich über eure Vorschläge,


    Gruß Smurfy


  • Freue mich über eure Vorschläge,


    Also wenn die Bienen eine Nachschaffungszelle ansetzen, dann stimmt was mit der alten Königin nicht.


    Entweder:
    ist keine mehr da (dann hast du im Brutraum jetzt keine Stifte mehr, nachgucken!). Dann solltest du das Absperrgitter einige Tage rausnehmen. Brut kommt dann eh nicht in den Honigraum, da alte Königin tot/weg und die neue noch nicht anfängt zu legen.
    Dann aber auch keine Königin in Ablegerkasten etc bringen sondern im Volk belassen, begatten lassen und Eiablage abwarten. Das Volk ist sonst weisellos.


    Oder:
    Die alte Königin ist altersschwach, dann ziehen sich Bienen eine neue Königin ran und lassen die alte solange leben, bis sich die neue Königin durchsetzt/sich bewiesen hat. Da stechen sie sich nicht ab und deine Hinigraum-Umhängeaktion wäre auch nicht nötig gewesen.


    Soviel erst mal dazu *zwinker*
    Sieht die Weiselzelle nach Schlupf aus, nicht dass die Made beim Umhängen vom Futter abgerissen und verhungert ist. Dann würden die Bienen die Zelle öffnen und die Made entsorgen.


    Aber zu dem, was du jetzt vorhast:
    Warum bildest du nicht mit allen Bienen im Honigraum einen Kunstschwarm, den du in die Ablegerbeute verfrachtest.
    Dann hast du die Königin aus dem Honigraum dabei, Bienen brauchst du sowieso dazu. Vielleicht fällt der Kunstschwarm größer aus als zB für EWKs nötig wäre, aber in die Ablegerbeute sollten alle Bienen passen. Ist jedenfalls einfacher als im Honigraum Wasser zu versprühen und dann die sich an den Waben festkrallenden Bienen (weil eben nass geworden) abzukehren.


    Stefan

  • Hallo Stefan,


    danke für die schnelle Antwort. Die alte Königin ist noch da, sie legt auch wie wahnsinnig Eier. Ich vermute, dass es mit dem Standortwechsel (habe die Bienen vor ca. 20 Tagen) an einen anderen Standort gebracht. Das Volk ist sehr stark (24 Waben fast voll besetzt).


    Die Weiselzelle sieht sehr nach Schlupf aus. Das Umhängen ist ja schon länger her.


    Deinen Vorschlag hatte ich so ähnlich auch schon in Gedanken - befürchte aber dass das einen deutlichen Einfluss auf den Honigertrag hat. Wie gesagt, der Honigraum ist mit 12 Waben bestückt die fast alle gut besetzt sind. Daher hätte ich 1-2 Waben mit ansitzenden Bienen in den Ablegerkasten übernommen.


    Gruß Smurfy


  • Hallo Smurfy ,alles 0 Problem . Neue Beute HALBVOLL mit Waben vorbereiten . Honigraum abnehmen und auf neue Beute setzen . Absperrgitter über Honigraum abschütteln alle Bienen vom Absperrgitter in Honigraum . Dann alle Bienen aus Honigraum in die neue Beute von den Waben abschlagen in den freien Raum . Leeren Honigraum abnehmen Deckel drauf fertig .Kasten wegbringen . Honigraum wieder auf Ursprungsvolk setzen .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hi Jungs,
    warum nehmt ihr nicht die "Alte" und verfrachtet sie mit einer Portion Bienen als KS in eine neue Beute. Die wollte/sollte doch eh schwärmen?
    Dann aber nicht vergessen, die "Junge" zu befreien. Denn im HR ist die Begattung bekanntermaßen schlecht.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Hi Jungs,
    warum nehmt ihr nicht die "Alte" und verfrachtet sie mit einer Portion Bienen als KS in eine neue Beute. Die wollte/sollte doch eh schwärmen?
    Dann aber nicht vergessen, die "Junge" zu befreien. Denn im HR ist die Begattung bekanntermaßen schlecht.


    Absolut, so würde ich es auch machen, einen Kö Ableger, aber mit der alten
    Den Rest lassen wie er ist, wenn da eine junge Kö ist, nimmt eh alles seinen richtigen Lauf

    Nur wir Imker können funktionierende Varroa Abwehr schaffen, sicher nicht die Chemie

  • Hallo zusammen,


    aber wie befreien? Der HR ist voll! Alle Bienen abschlagen?
    Wie wirkt sich das auf die Honigleistung aus?


    Ich habe gestern den ganzen Honigraum abgesucht, hab sie aber nicht gesehen... Vielleicht wurde sie doch ausgebissen?


    Gruß Peter

  • Ob die Kö geschlüpft ist, erkennst Du daran, das die Zelle unten an der Spitze kreisrund aufgebissen wurde. Wenn sie ausgefresse wurde, dann ist sie an der Seite aufgerissen.


    Ich würde auch die Alte rausnehmen (Ableger mit einer BW und ein paar Leerwaben und MW), dann alle Honigraumwaben in den BR stoßen (ohne nass sprühen), ASG und HR wieder rauf.


    Vergiss mal den Honigertrag. Wenn Du die Junge nicht findest kann sie nicht zur Begattung und dann hast Du gar nichts gewonnen. Außerdem wenn Du dauernd rumwühlst und suchst, dann störst Du viel mehr als mit einem großen Eingriff.


    Welche Kö in den Ableger kommt ist doch wurscht, Ergebnis sind 2 Völker.

  • Hallo Leute,
    KISS heisst die Devise.
    Oder, warum unnötig kompliziert, wenn es auch einfach geht?
    Wenn die "Alte" samt ihren Bienen raus ist, entnimm das Absperrgitter, und gut ist.
    Wenn Du jüngste Brut findest, häng sie samt der Kö runter, Ende.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-