Fragen zur Ablegerbildung mit eigener gezüchteten Königin

  • Hallo


    Ich habe mal ein paar Fragen:


    Ich möchte gerne einen Brutableger erstellen! Dazu werde ich eine Brutwabe mit Bienen entnehmen und auch noch ein paar andere Bienen mit in den Ablegerkasten geben! (da ich ca. 100m neben den anderen Bienen die Ableger abestellen werde) Danach gebe ich Sie für ca. 2 Stunden in dunkelhaft und lasse dann die Königin (die ich züchten werde) einlaufen und lasse Sie über Nacht noch in dunkelhaft. Nächsten Tag stelle ich Sie auf und dann soll die Königin den Hochzeitsflug machen.


    Könnte dass so hinhauen??


  • Nein ! Über die Erstellung von Brutableger ist hier schon in den letzten Tagen zig mal geschrieben worden .Dir fehlt einfach das Wissen . Lesen ist angesagt .

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.


  • Könnte dass so hinhauen??


    Warum so kompliziert?
    Wenn du eine begattete (oder unbegattete) Königin hast, dann brauchst du keine Brutwaben. Erstelle doch einfach einen Kunstschwarm. Da sparst du dir alle möglichen Tricks um eine Königin einzuweiseln.


    Kunstschwarmkiste nehmen, Königin in Käfig laufen lassen, Käfig in die Kiste, Klümpchen Futterteig dazu (oder auf das Gitter auflegen), Bienen rein, 2 Tage Dunkelhaft, auf Mittelwände einschlagen ferig.


    Oder willst du einen Brutableger erstellen, bei denen sich die Bienen eine neue Königin ziehen sollen? Dann brauchst du keine Dunkelstellerei.
    Stefan

  • Ich hätte mir gedacht genau sowas wie einen Brutableger nur erspare ich den Bienen das sie sich eine Königin nachziehen und lasse ihnen gleich eine einlaufen.
    Was hat das mit wenig Wissen zu tun???

  • Haben Bienen die Möglichkeit, sich eine neue Königin nachzuziehen, (weil Stifte und junge Maden vorhanden sind) dann akzeptieren sie eine neue Königin nicht so leicht, wollen lieber aus ihrem eigenen Genen nachschaffen.


    Entweder vorhandene Königin über Kunstschwarm einweiseln oder Brutableger ohne Königinzusetzen bilden.



    Wo willst du die Königin hernehmen?
    1. Selbst ziehen: Dann Sammelbrutableger (oder Sammelbrutableger light: normaler Brutableger mit 2-3 Brutwaben)
    Du bildest einen Sammelbrutableger zur Königinnenvermehrung und teilst den dann in Begattungsableger auf. -> bis im Sammelbrutableger die neuen Königinnen geschlüpft sind, sind ein Großteil der ursprünglichen Brut geschlüpft und der Rest ist längst verdeckelt. Du gibst dann jeweils die eigenen Bienen mit den "eigenen" Jungköniginnen zum Begatten in einzelne Kisten.



    2. zukaufen: Dann Kunstschwarm


    Das was du vor hast ist unnötiger Kuddelmuddel


    Stefan

  • Hallo Patrick!


    Suche nach "Völkervermehrung in 4 Schritten" von Dr. Liebig, da ist die Ablegererstellung und die Königinnenzucht vereint und du hast keine weiteren Probleme. Da kannst du dir die Kellerhaft und dergleichen ersparen. Sobald die Bienen ohne Königin sind, beginnen sie Weiselzellen anzusetzen. Ab diesem Zeitpunkt wird es immer schwieriger, dass die neue Königin angenommen wird. Wenn es schon sein muss, dann die Königin sofort unter Zuckerteigverschluss zugeben oder erst nach 9 Tagen, wenn alle Weiselzellen ausgebrochen wurden.


    MfG
    Honigmaul

  • Danke!!
    Das hab ich gar nicht gewusst dass diese dann die königin nicht aktzeptieren. Wie sieht es da aus wenn man eine voll verdeckelte Brutwabe entnimmt (mit bienen) und diese dann 1 oder 2 Tage weisellos lässt und dann eine Königin einlaufen lässt??
    Aber am besten wird die Kunstschwarm methode!

  • Zitat

    Wie sieht es da aus wenn man eine voll verdeckelte Brutwabe entnimmt (mit bienen) und diese dann 1 oder 2 Tage weisellos lässt und dann eine Königin einlaufen lässt??


    In diesem Fall wären ein oder zwei Stunden ideal, denn dann ist Weiselunruhe eingetreten und die Bienen sind hoffnungslos weisellos. Nach einer gewissen Zeit,. ob da ein oder zwei Tage schon ausreichen weiß ich nicht, entwickeln sich Aftermütterchen und diese erschweren wieder die Annahme. Wie kommst du zu einer voll verdeckelten Brutwaben, da musst du diese 9 Tage über ein Absperrgitter hängen, ansonsten werden immer ein paar Eier oder jüngste Maden in irgend einer Ecke vorzufinden sein.


    Wie gesagt, sofort zuhängen mit einem Käfig mit Zuckerteigverschluss ist am Besten, da nehmen die Bienen den Königinnenduft bereits auf, können sich daran gewöhnen, können aber der Königin keinen Schaden zufügen.


    MfG
    Honigmaul

  • Zitat

    Ich hätte mir gedacht....


    Zitat

    Was hat das mit wenig Wissen zu tun???


    sich was denken, ist nicht wissen.


    Hallo,


    nimm es mal nicht übel. Deinen Frohsinn und forsches Auftreten in allen Ehren, Dein Selbstbewußtsein erst recht.


    Jedoch hast Du in diesen wenigen Beiträgen und auch in einigen vorherigen so viele und so große Lücken durchblitzen lassen, dass man annehmen muß, Du hast das 1x1 in Sachen Bienenbiologie und Imkern noch gar nicht intus.


    Zitat

    Danke!!
    Das hab ich gar nicht gewusst dass diese dann die königin nicht aktzeptieren


    Das ist nur ein Beispiel dazu.
    Du kannst doch nicht allen Ernstes mit der Königinvermehrung beginnen, wenn Du noch nicht mal so etwas als Grundlage weißt. Ich gebe Edlwolf hier völlig Recht, denn das geht mit Sicherheit auf die Kosten der Bienen.


    Zitat

    ....erspare ich den Bienen das sie sich eine Königin nachziehen....

    Erspar ihnen das doch nicht, lass sie das mal machen, die können das nämlich recht gut :wink:


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hallo Patrick,


    ich sehe das ähnlich wie Marion; wenn du noch unsicher bist, dann sind Brutableger die beste und vor allem einfachste Methode. So fängt jeder an; die Kür kommt später.

    Mit freundlichen Grüßen -- Traugott Streicher

  • Hallo Patrick,


    ihr habt in OÖ doch eine ganz passable Imkerschule in Linz. Wenn du da beim Gallistl Fritz oder Neubauer Karl einen Kurs erwischen kannst dann mache den! Wenn nicht dieses Jahr dann nächstes. Das wird dich einen Riesenschritt nach vorne bringen!


    LGR

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Hallihallo!
    Ich habe irgendwann mal hier im Forum gelesen, dass jemand eine begattete Königin gekauft hat, diese in eine Beute gesetzt hat und diese Beute nah neben ein starkes Volk gestellt. Ist das nicht vielleicht eine schonende Art ein Volk zu teilen? Ich habe leider nur noch ein Volk. Mein zweites ist erforen. Möchte deshalb kein Risiko eingehen durch einen mechanischen Eingriff. Zumal meine Queen nicht gekennzeichnet ist. Evtl. nehme ich sie für den Ableger mit raus. Was meint ihr?