Schwefelschnitten Gefahr für Mensch?

  • Hi,
    Wenn man Schwefelschnitten anzündet entsteht bei der Verbrennung letztlich ein Gas. Dazu hab ich mal zwei
    Fragen die ich trotz Suchfunktion und google nicht beantwortet bekommen konnte.


    1.) ist das Gas schwerer oder leichter wie Luft. Also, geht es bei der Verbrennung eher hoch oder Richtung Boden?


    2.) wie gefährlich ist es für den Menschen wenn man es einatmet, oder sollte man generell eine Atemschutzmaske tragen?


    Uwe


  • 1.) ist das Gas schwerer oder leichter wie Luft. Also, geht es bei der Verbrennung eher hoch oder Richtung Boden?


    Das Produkt ist heisser, also steigt es nach oben.
    Luft bewegt sich, also auch in alle anderen Richtungen.



    Zitat


    2.) wie gefährlich ist es für den Menschen wenn man es einatmet, oder sollte man generell eine Atemschutzmaske tragen?


    Darüber hab ich mir noch nicht mal im Ansatz gedanken gemacht, weil ich das damals nicht in geschlossenen Räumen angewendet habe, und bei der Anwendung nicht geatmet habe, bzw. mich nicht in der Nähe der Dämpfe aufhielt. Luft anhalten, Steifen anzünden und schnell in den vorbeiteten Becher schmeissen, Wabenschranktür zu, schnell weg, wieder atmen ;)
    Geht auch direkt in der Beute, dann schnell Deckel zu und weg.
    ... wer will sich das schon freiwillig antun?
    Gesund ist das bestimmt nicht.




    Grüße!
    Arnd


    ... der das Zeug seit Jahren nicht mehr verwwendet hat.

  • Gibt es sicher.


    Einatmen - Anzünden - Luftanhalten - Weglegen - Weggehen - Einatmen
    dürfte aber eigentlich auch ausreichen.


    Bei Youtube gibt es einen (englisch synchronisierten) Film über die Korbimkerei in der Lüneburger Heide, in dem die Anwendung anläßlich der Honigernte bei (vorher abgestoßenen) Bienenkörben gezeigt wird.


    In einem Bienenhaus würde ich mir die Anwendung wohl eher verkneifen.



    André

    Der wahre Meister tut nichts, doch er lässt nichts ungetan. (Laotse)

  • Gibt es sicher.

    Nö, gibt das nicht.

    In einem Bienenhaus würde ich mir die Anwendung wohl eher verkneifen.

    Raum abdichten, Metallteile rausräumen, tief durchatmen, Schwefelstreifen über der Dose anbrennen, Einlegen, Bude verlassen. Tag später gut lüften und Wespen wegkehren ...


    So habe ich das früher oft gemacht.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • 1. Rost!
    2. Ausprobieren! (Bei mir reicht eine. Die Bude muß so vernebelt sein, daß sie wie Dampfbad aussieht.)

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hi Jörg,
    Vor hab ich ehrlich gesagt nichts. Ich bin beim rumstöbern auf das Thema gestoßen, unter anderem ging es auch um Schmoker/Vespen usw. Henry kann da aber bestimmt mehr zu sagen.
    Ich hab mir dann aus Neugier die zwei Fragen gestellt.


    Aber was gab es schon mal? bin neugierig:confused:


    Uwe

  • ... bin beim rumstöbern ...


    Hallo Uwe,


    hast Du noch keine Bienen? Es ist Hochsaison! Ich habe diese Woche extra Urlaub genommen. Meine Frau dachte wir verreisen ...


    Schwefelschnitten stinken sehr unangenehm. Wenn es nicht sein muß (Motten), dann vermeide es...


    Gruß Jörg

  • Hi,
    Doch Bienen habe ich. Urlaub diese Woche auch:wink: 
    Ich war aber wirklich nur neugierig. Mich hat die frage einfach beschäftig.
    Mit rumstöbern meinte ichim Netz, nicht Zuhause. Sowas besitze ich garnicht erst.