Treibt euer Bienenbaum schon aus?

  • Werbung

    Moin,
    da sieht es bei mir ja richtig gut aus. Ich habe im Winter, rechtzeitig vor dem großen Frost 3 wurzelnackte ca. ca. 10-20cm hohe Pflanzen bestellt und in einen Blumentopf gesetzt. Vor dem starken Frost habe ich sie ins unbeheizte Waschhaus gestellt. Als der Frost immer stärker wurde habe ich nicht mehr an den kleinen Topf gedacht, so das er dort stehen blieb. Immerhin hat 1 von 3 Bienenbäumen ausgetrieben.
    Wenn es Probleme mit Wurzeln gibt wären ja kleine Pflanzen besser geeignet. Es gibt wohl Pflanzen die in der vorherigen Himmelrichtung wieder eingepflanzt werden müssen. Ob der Bienenbaum auch dazu gehört?
    Grüße
    Thomas

  • Wird aber bei Jungbäumen total überschätzt.


    Schädige die Wurzeln und es ist schittegal welche Wuchsseite nach Süden zeigt - schschwöre!


    Das ist natürlich klar.


    Guß Jan

    Dubium sapientiae initium. Zweifel ist der Weisheit Anfang. René Descartes

  • Hallo Hardy, was machst Du mit den ganzen Zöglingen? Verteilst Du sie in der Landschaft oder verkaufst Du sie?


    1. Abgabe im Verein.
    2. Verteilen in der Landschaft, nach Rücksprache mit Grundbesitzer oder Förster (bisher aber nur geplant, da letztesmal die Schnecken fast alles weggefressen hatten).
    3. Mit der Stadt gesprochen - wird auch mal irgendwo ausgepflanzt, so als Spendenaktion.
    4. Verkaufen (5.-/Stck), aber nur ab 2-jährige.
    5. Verschenken an gute Freunde, wie z.B. Marion - wenn sie denn will...:wink:


    Momentan sind sie aber noch zu klein zum Versenden. Abholen geht natürlich auch.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Jo genau.
    Das würde mich auch mal interessieren wo das geschrieben steht das man Bäume wieder mit der gleichen Himmelrichtung pflanzt wie sie früher gestanden haben.
    Dickere Rinde auf einer Seite ist mir noch nicht aufgefallen, nur Moos auf der Schattenseite etc.



    Beste Grüße
    Hartmut

  • Liebster Hardy,


    :liebe002: Ich hab schon zwei, Danke!


    Jetzt fälldetmirwiddaein: Das mit der Stadt, die Deine Bienenbäume pflanzen will.


    Mein einer ist im Kübel und spielt mit Unterpflanzung in Form von kleinblütigen Tagetes Deko am Teich.


    Nr. 2 ist schon mit 20 cm ausgepflanzt gewesen, steht aber in einem Schutzdickicht aus Wollziest und etwas abseits der tiefen Wintersonneneinstrahlung, folglich ist er gehorsamst wieder ausgetrieben trotz minus 20°.


    Den im Kübel hab ich schon so oft mit seiner jeweils neuen Sonnenseite gedreht, dem ist schon ganz schwindlig :lol:



    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • ...Das mit der Stadt, die Deine Bienenbäume pflanzen will...


    Moin Marion,


    unsere Innenstadt wird derzeit völlig neu gestaltet. Fußgängerzone und so.
    Da wollte ich sämtliche 17 Bäume spenden.
    In 10 Jahren könnte das ein fantastisches Event werden: Bienen und Schmetterlinge in der Stadt...


    Leider sind Bienenbäume nicht für enge Straßen geeignet.
    Inwieweit die Bäume schnittverträglich sind, weiß ich nicht. Habe ich noch nicht ausprobiert.


    Hallo Bienenbaummann, weiß Du da mehr???

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hallo


    meine 3 Bienenbäume sind 3 Jahre alt und ich habe sie dieses Jahr erst gepflanzt, sie auch gleich beschnitten, damit sie eine schöne Krone ausbilden können. Sie sind etwa 1,20cm hoch und ich hoffe das sie den nächsten Winter gut überstehen.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Ich hoffe das Jahr für Jahr ...

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Moin, moin,


    also, Himmelsrichtung zu beachten, könnte bei Hochstämmen aus der Schule, die einzeln in die Sonne gepflanzt werden, schon sinnvoll sein. Noch besser ist ein Sonnenschutz, aus Lehm oder so eine Plastikspirassel, die auch Fraß verhindert... Jedenfalls habe ich schon öfter Jungbäume mit Sonnenbrand 3. Grades am Stamm gesehen. Da wird dann oft nix mehr von.


    Wenn der so unterschiedlich anwächst: Mag der manche Böden vielleicht nicht?


    Auf jeden Fall liebt ihn der Bock und fegt ihn des öfteren, wenn darf und kann, wie er will...


    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

  • Hallo


    da es da öfters Schwierigkeiten zu geben scheint, mit den Bienenbäumen bei Sonneneinstrahlung und starken Frost, das sie absterben, könnte man da nicht die Stämme mit Kalk anstreichen, wie es früher bei Obstbäumen gemacht wurde. Auch auf den Straßen, bei Neupflanzungen, sieht man so was.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Moin Reinhard,


    klar kann man: Kuhmist, Lehm und vielleicht etwas gelöschter Kalk, den ich aber weglassen würde.


    Anrühren, auftreichen, oder einen Juteverband damit tränken und den Stamm hochwickeln. Hilft auch gegen Wildschäden an der Rinde, was der Kalk nicht unbedingt tut.


    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

  • Es gibt noch `ne Möglichkeit:


    Alte Rolläden besorgen, auf Länge schneiden und um den Stamm herum zusammenstecken...

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Alte Rolläden besorgen, auf Länge schneiden und um den Stamm herum zusammenstecken...

    Drainagerohr aufgeflext geht auch und ist in Jahresfarbe.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder