Erfahrung mit Belestelle

  • Hallo an alle Züchter,


    hat jemand von Euch Erfahrung mit Belegstellen und kann mir ein paar Tips geben?
    Ich möchte dieses Jahr meine Prinzessinen nach Tiergarten oder Scheppacher Forst bringen, weil ich am Stand oft Stecher nachziehe (obwohl ich meine Weiseln immer von Züchtern gekauft habe und keine Stecher am Stand dulde):-(.


    Viele Grüße


    Der Stichel


  • Hallo Stichel , erst mal Profil ausfüllen .Sanftmütigkeit ist nur eine Parungsangelegenheit Sanftmut +Sanftmut ergibt Sanftmut . Das haben Namhafte Bieneninstitute durch gezielte Versuche schon vor Jahren Herrausgefunden . Bei Bienen kommt die Mehrfachpaarung zum Zuge .Das heißt die Königin wird von bis zu 20 Drohnen begattet . Deshalb sollte man auch mal Drohnen schlüpfen lassen . (Sanftmütiges Volk ) Da liegt der Hase im Pfeffer . Deshalb solltest Du auch keine Stecher auf Deinen Stand dulden .( Drohnen schneiden ) Großen Einfluss hat man sowieso nicht da Drohnen bis 20 - 40 km fliegen ( Wandern ). Zur Zucht kommen nur Völker in Frage die keine oder nur selten Schwarmzellen ansetzen . Jedes Jahr brauchen auch nicht die Königinnen gewechselt werden . 2 Jahre sollten die Königinnen schon bleiben , wobei das Geburtsjahr nicht mitzählt .Dazu bildet man Ableger . Diese werden vor dem vereinigen auf Sanftmut sortiert . Völker die nicht Sanftmütig sind werden aussortiert . ( Königin abdrücken ) . Das kann dann auch die Junge sein . Zum vereinigen wird das jeweilige Volk was seine Königin behält auf dem Beutenboden belassen und das andere Volk oben über Zeitungspapier ( einige kleine Löcher reinmachen ) im Oktober aufgesetzt . 8 Tage nicht reinschauen .Völlig sicher ohne Königinnen verluste !


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo Stichel!


    Die Belegstelle Tiergarten müsste eigentlich heuer geschlossen bleiben, weil dort im März Amerikanische Faulbrut festgestellt wurde. Ich denke, dass das wieder so weit o.k. ist. Aber ob es dort heuer einen Belegstellenbetrieb gibt, das glaube ich nicht.


    Ansonsten kannst Du davon ausgehen, dass es auf Landbelegstellen nur ca. 85 % Begattungssicherheit gibt.
    Absolut sicher ist nur Besamung, Hochgebirge und Insel.


    Sehr häufig sind das dann KEINE Wirtschaftsvölker, eher was zur Nachzucht und Nutzung des Heterosiseffekt bei der Standbegattung.
    Wenn ich jedoch deinen Beitrag lese, dann wird es zunächst das Beste sein, Dir eine belegstellenbegattete sanftmütige Königin von einem absolut vertrauenswürdigen Züchter zu holen. Oder Du larvst bei einem solchen Züchter in Deiner Nähe um und gehst dann auf die Belegstelle.
    Tiergarten gibt z.B. Zuchtstoff ab. Ruf einfach dort in Triesdorf bei der Tierzucht an.


    http://www.triesdorf.de/index.php?option=com_content&view=article&id=133:team-bienen&catid=6


    Drohnen schneide ich auch nur noch von "nicht sanftmütigen" Völkern aus. :Biene:


    Was brav ist darf Drohnen haben.
    Standbegattung ist das wichtigste für Gebrauchs-/Wirtschaftsvölker.


    Sanftmut + Sanftmut = Sanftmut, zumindest fast immer. :daumen:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Hallo Luffi,
    "Tiergarten" gibt Zuchtstoff ab, obwohl dort AFB herrscht?
    Verstehe ich nicht ganz.
    Hallo Stichel,
    liegt nicht an Dir.
    Wetten, Deine Nachbarimker sind fleißige Drohnenbrutausschneider, vergessen aber dies bei ihren Stechern?
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.


  • Ich möchte dieses Jahr meine Prinzessinen nach Tiergarten oder Scheppacher Forst bringen, weil ich am Stand oft Stecher nachziehe (obwohl ich meine Weiseln immer von Züchtern gekauft habe und keine Stecher am Stand dulde):-(.



    Prima, auf die Belegstelle zu fahren und die Kästchen herzurichten ist immer viel Arbeit, es lohnt sich aber, wenn man in der eigenen Umgebung viele Drohnen mit ungewollten Eigenschaften hat!


    Die Termine der Belegstelle "Scheppacher Forst" gibt es hier,
    http://www.imker-schwaben.de/1775882.html


    Die Belegstellenordnung hier:
    http://www.imker-schwaben.de/f…ellenordnung-schF_Neu.pdf

  • Hallo Luffi,
    "Tiergarten" gibt Zuchtstoff ab, obwohl dort AFB herrscht?
    Verstehe ich nicht ganz.
    ...


    Hallo Lothar!


    Tiergarten nicht direkt. Den Zuchtstoff gibt ein Imker ab, der mit der Belegstelle zusammen arbeitet.
    Nicht AFB-Bezirk.


    Diese Ergänzung ist schon wichtig! :u_idea_bulb02:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Hab heute Nachricht von Tiergarten bekommen: Betrieb ist dieses Jahr ausgesetzt, weil in der Nähe Faulbrut ausgebrochen ist.


    Ich hab die letzten Jahre meine Königinnen gekauft. Meistens bei Kroiß, Zwillich und Dillig. Die waren wirklich super aber das geht eben sehr ins Geld. Daraufhin habe ich versucht, selber welche zu ziehen und am Stand begatten zu lassen. Ein Großteil war Mega stechlustig.


    Letztes Jahr habe ich dann bei meinen Sanftmütigsten den Baurahmen nicht ausgeschnitten. Resultat: Die Völker waren trotz AS-Behandlung und Oxalsäure total vermilbt.


    Als ich dann im Frühjahr den Deckel aufgemacht habe, war alles leer. :eek:
    Die Hälfte meiner Völker verloren.


    Aus dem Grund will ichs mal auf einer Belegstelle versuchen. Verdammt, mit den Bienen sollte es sein wie mit den Karnickels...Stall auf, Rammler rein und dann ab die Post :lol:


    Stichel

  • Hab' mich nochmal erkundigt: Die Bienen der Begattungskästchen samt Königinnen dürfen nicht aus einem Faulbrutsperrbezirk kommen (wie auch in der Belegstellenordnung steht). Die explizite Vorlage eines Gesundheitszeugnisses ist bei Beschickung der Belegstelle Scheppacher Forst nicht nötig.

  • [QUOTE=Stichel;
    Letztes Jahr habe ich dann bei meinen Sanftmütigsten den Baurahmen nicht ausgeschnitten. Resultat: Die Völker waren trotz AS-Behandlung und Oxalsäure total vermilbt.
    Als ich dann im Frühjahr den Deckel aufgemacht habe, war alles leer. :eek:
    Die Hälfte meiner Völker verloren.


    Stichel[/QUOTE]


    Hallo Stichel . Trotz AS-Behandlung und Oxalsäure total vermilbt. Deutet auf Behandlungsfehler hin !


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo Josef,


    ich hatte meine Völker so behandelt wie jedes Jahr. Extra pingelig, weil vor einigen Jahren ein paar meiner Imkerkollegen aus dem Verein alle Völker verloren hatten.
    Woran könnte der Verlust meiner Völker gelegen haben? Am Wetter bei der Behandlung? Ich möchte das nächstes Jahr nicht nochmals erleben müßen.

  • Hallo Josef,


    Woran könnte der Verlust meiner Völker gelegen haben? Am Wetter bei der Behandlung? Ich möchte das nächstes Jahr nicht nochmals erleben müßen.


    Das Wetter bei der Behandlung ist entscheidend . Feuchtes Wetter und dann noch womöglich 60% AS ist nicht Erfolgreich . ( 85% ist angesagt ) Dann nützt auch kein OS Behandlung mehr ,weil die Bienen dann schon zu geschädigt sind .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von derbocholter ()