Völker auf 1,5 Segb.gehen nicht in den HR (2 Jahr in Folge).....

  • Moin,


    ich bitte um Rat in Sachen Völkerführung auf 1,5er Segebergern....ich habe parallel auch Sgeberger DNM - damit komme ich aber gut zurecht. Das Problem stellt sich wie folgt da:


    Meine Völker auf 1,5er Segebergern sind gut durch den Winter gekommen, fliegen wie verrückt und haben auch schöne Brutnester - meiden aber den Honigraum wie die Pest. das war im letzten Jahr, als ich mit diesem Mass begonnen habe genauso (ich hatte Völker nach der Auswinterung übernommen). Sie stehen neben Völkern auf Normalmass, die bereits den 2 HR bekommen haben. Ich habe schön Platz gemacht, als die Tracht eingesetzt hat aber sie lagern alles was reinkommt ausschliesslich unten im Brutraum ein - genau wie im letzten Jahr. Auch das EInhängen von bereits ausgebauten Waben (mit etwas Honig - aus einem anderen Volk entnommen) bringt nichts. Ebenso schlug das einhängen einer Brutwabe in DNM fehl (sie besetzen ausschliesslich diese). Auch nach Entfernung des Absperrgitters tat sich nichts. Geschwärmt sind sie mir im letzten Jahr in der letzten Aprilwoche ohne je eine Fuss in den HR gesetzt zu haben (an der Volksstärke kann es also nicht gelegen haben).
    Ich habe dann im letzten Jahr meine "eigenen" Bienen in die 1,5er einlogiert (hätte ja sein können, dass es an der Abstammung liegt)...aber trotzdem in diesem jahr das gleiche Bild. Ich bin schon kurz davor, die 1,5er Beuten jetzt nur noch zur Ablegerbildung zu nehmen. Aber es ist ja schwachsinnig die grössten Beuten für die kleinsten Völker vorzuhalten :-).


    Wer imkert denn erfolgreich mit 1,5ern ? Im letzten Jahr brachten 2 Völker auf 1,5ern zusammen 8kg Honig (insgesamt!!) ein- das ist nicht ganz dass, was mir so vorschwebt ...:-(

    Meine Betriebsweise ist es keine Betriebsweise zu haben - jedes Jahr ist anders !

  • Moin,
    hast Du den ganzen Brutraum mit 11 Waben freigegeben oder hast Du es wie hier für DN 1,5 beschrieben gemacht?
    Die Unterschiede sind echt gravierend was die Völkerführung und die Arbeiten angeht! Kann das immer gut sehen, weil mein Pate mit DNM Imkert und ich mit DNM 1,5!
    Bei mir waren die Erträge im letzten Jahr sehr gut, sagte auch mein Pate und war sehr überrascht!
    Erstmal,
    Borderbee

  • Hallo !




    Erstmal: Wir arbeiten auch mit DNM1,0 und parallel mit DNM1,5 ...
    so sind wir da auch noch in der genauen Findung.


    Ich gehe davon aus, das Du DNM1,5 mit modifiziertem Oberträger hast ?


    Da ist das Arbeiten mit dem Schied anscheinend unerlässlich.
    Wenn sie im Brutraum recht Eng sitzen, und dadurch keinen Honig- und Pollenkranz auf der Wabe haben,
    scheinen sie auch hoch zu gehen.


    Schau doch mal in dies hier: Wirklich einfach imkern


    Gruß
    der Bienen
    Knecht

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Hallo und vielen Dank für de Hinweise...


    ...sie Sache mit dem Schied hätte ich als nicht so gravieren eingestuft..nun bin ich schlauer...habe (Gott sei Dank) nur zwei Völker auf 1,5er Beuten im Moment...werde ich also im nächsten Jahr anders machen :-)

    Meine Betriebsweise ist es keine Betriebsweise zu haben - jedes Jahr ist anders !

  • Hallo und vielen Dank für de Hinweise...


    ...sie Sache mit dem Schied hätte ich als nicht so gravierend eingestuft..nun bin ich schlauer...habe (Gott sei Dank) nur zwei Völker auf 1,5er Beuten im Moment...werde ich also im nächsten Jahr anders machen :-)


    Hallo weimaraner .Die Sache mit dem Schied ist auch nicht so gravierend ,wenn Du nicht noch den letzten Tropfen Honig abgreifen willst . Ich habe seit Jahren 11er Dadant US auch ohne Schied aber mit Buckfast und DNM Halbzargen als Honigräume . Geht Super .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von derbocholter ()

  • Hallo Josef,


    Honigmenge ist für mich eher mal drittrangig :-) Erstmal kommt Spass am gucke und begleiten, dann der Naturschutzgedanke und dann...irgendwan...der Honig....Ich war nur so verwundert, dass es auf einem Stand mit 2 Völkern eben eins gibt, bei dem es läuft und ein anderes dirket daneben, was nun so gar nicht will...dann habe ich ja noch Hoffnung, dass evtl. doch noch was geht :-)

    Meine Betriebsweise ist es keine Betriebsweise zu haben - jedes Jahr ist anders !

  • Hallo Josef,


    Honigmenge ist für mich eher mal drittrangig :-) Erstmal kommt Spass am gucke und begleiten, dann der Naturschutzgedanke und dann...irgendwan...der Honig....Ich war nur so verwundert, dass es auf einem Stand mit 2 Völkern eben eins gibt, bei dem es läuft und ein anderes dirket daneben, was nun so gar nicht will...dann habe ich ja noch Hoffnung, dass evtl. doch noch was geht :-)


    weimaraner , die Dadant US stehen in Kaltbau die DNM Honigräume im Warmbau. Versuch ?


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Halbmagazine im HR sind meiner Meinug nach besser, aber ob Warm-oder Kaltbau ist bezüglich Honig nicht so ausschlaggebend wie die Führung der Völker und vor allem, wenn schon großes Maß, die KÖNIGIN.
    Bei mir gibt es kein Wirtschaftsvolk das nicht der HR besetzt. Wenn das passiert dann stimmt was nicht.
    Das liegt auch nicht am ASG, denn alle meine Völker haben eins drauf.
    Wirklich gute Völker bringen HOnig und einen Bienenüberschuss, egal in welcher Kiste.
    Meine Dadant sind voll und meine Zander sind auch voll und das muss auch so sein um diese Zeit.



    beehead

    give bee`s a chance- all together now- give bee`s a chance

  • Hallo zusammen.


    Imkere in 1,5 DNM erfolgreich (seit 4 Jahren) -so sehr, dass ich gar nix anderes mehr möchte.
    Und das ganze auch noch ohne Schied - also auf 11 Waben ständig - und mit viel Honig.
    Zur Zeit der Kirschblüte kommt Restfutter raus, MW rein und HR mit ein bis zwei ausgebauten Waben drauf. Rest MW.
    Relativ früh dann auch wieder der 2. HR.
    Bienen sind Buckfast.
    Auf diese Art und Weise klappt das bei mir hier wunderbar...

    Gruß aus Hildesheim - Holger - Buckfast in Segeberger Beute - 1 1/2 DNM - Bienen seit 2006

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von fowi () aus folgendem Grund: Fehler

  • Nachtrag:
    HR war damals noch DNM und nun DNM flach.
    War aber auch kein Unterschied - nur im Gewicht ;-)

    Gruß aus Hildesheim - Holger - Buckfast in Segeberger Beute - 1 1/2 DNM - Bienen seit 2006

  • Also auch ohne Schied gehen sie in DN 1,5 in den HR - man bekommt auch vernünftig was raus. Es dauert eben nur länger bis sie im HR sind und die Erträge sind geringer. Dafür ist das Schied manchmal recht tricky...in diesem Jahr explodierten die Völker regelrecht so dass ich trotz enger (wöchentlicher) Kontrolle erleben musste, dass sich die Lady in einigen Völkern hinter das Schied begeben hatte und dort stiftete. Auch der Polleneintrag vor dem Schied ist nicht unerheblich, die Brutnester "verpollten" bevor es mit dem Honig los ging. Aber das mag auch daran liegen dass ich schlichtweg noch etwas zu zurückhaltend mit den HRs war, habe diese Tage den 3. O,5er DN aufgesetzt und hätte das wohl bei dem einen oder anderen früher machen müssen. Da hat mich die Wetter- und Volksentwicklung überrannt...heute die ersten bestifteten WZs gefunden...ergo düfte man um den 9.5. die ersten Berliner Schwarmmeldungen erwarten...wir dürfen gespannt sein!


    Grüße
    Melanie