TBE, die erste!

  • Hallo zusammen,
    gestern habe ich meine erste TBE gemacht. Hat auch prima geklappt, denn die Königin habe ich gleich auf der zweiten, gezogenen Wabe gefunden. Das war beim 2-Zarger eine große Arbeitserleichterung (Umsiedelung von Zander 2-räumig auf Zadant).
    Heute habe ich ein zweites Volk abfegen müssen, sie hatten schon schön gedeckelte Weiselzellen. Nur die Kö habe ich diesmal nicht gefunden. Habe also alle Waben in den neuen Raum abgestoßen und nach dem Abstoßen dann kontrolliert. Nun versuchte ich über das Verhalten festzustellen, ob die Kö. in der neuen Beute ist. Der größte Teil der Bienen hängt dann doch erstmal draußen an der Beute. Aber sie gingen dann doch rein und sie fingen auch gleich an zu bauen. Ich war noch nicht fertig mit dem abstoßen der Waben, da hingen an den ersten Rahmen schon die Bauketten. Ich denke, das ist ein gutes Zeichen, oder? Die Brutscheune habe ich etwa 10m weiter weg gestellt, da war nach kurzer Zeit auch kein Flugverkehr mehr und beim Muttervolk hing auch keine Traube mehr draußen, sondern alle waren brav reingelaufen. Ich gehe davon aus, dass die Kö. auch in dem neuen Raum gelandet ist. Aber insgesamt ist der Eingriff doch heftig. Ich habe auch keine Drohnenbrutwabe einhängen können als Fangwabe. Die Drohnenbrut war größtenteils schon gedeckelt. Schade, der Teil der Varroabekämpfung klappt so nicht. Also doch Drohnenbrutschneiden, zumindest die erste verdeckelte Wabe?

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Nimm eine ganz normale Wabe mit offener Brut.
    Es muss keine Drohnenwabe sein. Das mit der Drohnenwabe hab ich bis jetzt noch nie gehört.



    daniel
    Bei Holmi schwärmt es schon.
    Solche Aktionen sind natürlich optimal, wenn das zur Schwarmzeit gemacht wird.
    Wenn es um den Honigertrag geht, dann ca. 2 bis 3 Wochen vor Trachtende.
    Der August ist dafür viel zu spät. Die gehen dann mit halbfertigen Waben in den Winter und beim Auffüttern können dir die fragilen neuen Waben (Naturbau) abreissen.
    Für Naturbau ist Ende Juli schon fast zu spät.



    Sonnige Grüße!
    Arnd

  • Genau, das waren jetzt 2 Völker, die, wie gesagt, bereits gedeckelte Weiselzellen hatten. Ich denke, vom Zeitpunkt her genau richtig. Die anderen 18 Völker haben bisher nur Spielnäpfchen. Warum die 2 das so eilig haben weiß ich nicht. Denn die hatten ausgerechnet den größten Raum zur Verfügung. Die Dadant-Völker und auch die 1-zargigen, die ich nicht mehr erweitert habe, weil ich eben umquartieren will, sind bisher noch nicht in Laune.
    Was ist, wenn der Kö der neue Raum nicht gefällt? Kommt es vor, dass man die Kö zwar in den Raum fegt, aber sie läuft unten zum Flugloch wieder raus? Hattet ihr schon mal den Fall, dass die wieder ausziehen? Ist mir letztes Jahr mit nem Schwarm passiert. Der ist genau wieder ausgezogen, nachdem es erst so aussah, als wenn sie bleiben würden.
    Normalerweise ist TBE ideal 2 wochen vor Trachtende, aber man kann es auch zur Schwarmverhinderung machen. Ich glaub die 2 Völker haben auch für dieses Jahr die Nase voll von Umzug.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Ja, so dachte ich es mir schon. Wenn man da ganz sicher sein will, wird man sie vorher einfangen müssen. Aber es ist ja gut gegangen.
    An die Brutwabe habe ich nicht gedacht, geht ja auch. Werde ich also morgen noch dazuhängen, oder ist das nicht so gut, nochmals aufzumachen?
    Ich wollte heute aus Neugierde mal sehen, was aus dem Volk von gestern geworden ist, ob die schon fleißig gebaut haben. Da sitzt der HR jetzt dick voller Bienen und ist wahnsinnig schwer geworden seit gestern..

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Uuuups mal dumm schaut was ist denn TBE?


    LG
    Chrischan

    Biene-Buckfast ;Bienengiftallergiker-Rastklasse 4 ---Kann die Finger nicht von den Bienen lassen jetzt Dadant US 12 er Holz + Mini Plus

  • Totale Bauerneuerung. Ganz kurz: alle waben raus und neue Rahmen mit Anfangsstreifen rein. Volk fühlt sich wie geschwärmt.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi


  • Danke arnd,


    war mir so noch nicht bekannt.


    Will dieses Jahr ein Volk dass auf "alten Schinken" sitzt, auch mit TBE umsiedeln und Umweiseln.

  • Die Brutscheune habe ich etwa 10m weiter weg gestellt, da war nach kurzer Zeit auch kein Flugverkehr mehr


    Mir ist der Sinn der Aktion nicht klar, momentan läuft die Entwicklung der Bienen den der Milben voraus, damit sollte mit Drohnenbrutentnahme die Varroa managbar sein. So drastische Maßnahmen dezimieren das Volk deutlich und den Honigertrag ebenfalls. Was passiert mit den Brutwaben? Wenn die nun 10m neben den alten samt Varroen schlüpfen ist mit der Reinvasion nichts gewonnen.

  • DAS, liebe Holmi, hab ich ebenfalls als ersten Gedanken gehabt: Gedeckelte WZ, keine Königin gefunden: die ist schon weg.


    Hast Du jetzt alle Zellen gebrochen? Davon hast Du nichts geschrieben.



    Wenn Du davon ausgehst, sie ist in der Brutscheune gelandet: Hat der Flugling eine Zelle bekommen?
    Sollte die Königin hier drinnen sein: Könnten die so nicht auch noch abschwärmen?


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Also, es ist auch nicht ganz einfach, da die Kö zu finden in dem Gewimmel. Sie war nicht gezeichnet. Die weiselzelle ist erst seit 1-2 Tagen gedeckelt, es gab auch noch ungedeckelte, deshalb denke ich, dass die Kö nmoch da war. Das Volk war auch noch komplett, ebenso der Nektarvorrat. Das sieht man, wenn ein Volk geschwärmt ist, die Kö fliegt ja nicht allein. In der Brutscheune habe ich ein paar Zellen stehen gelassen, die sollen selbst entscheiden.
    Marion : sollte die Kö in der Brutscheune gelandet sein, gehe ich mal davon aus, dass die auch noch schwärmen würden, denn die Weiselzellen hängen ja auch dort. Aber: die restlichen Bienen wären nicht in der neuen Beute geblieben und hätten da auch nicht gleich mit Bauen angefangen. Die hätten doch versucht ihre Kö wiederzufinden.
    Clemens : wie ich schon schrieb, ich will sie umsiedeln von Zander 1/1 auf Zandant (Zander 1,5). Es geht mir nicht vorrangig um Varroabekämpfung, aber die kann man dabei auch noch machen.
    Reinvasion? Woher? Die Brutscheune wird, wenn alle Brut geschlüpft ist, mit Milchsäure behandelt. Hat ja keinen HR. Ja, beim Honigertrag soll es einen kurzen Einbruch geben, aber den hat man ja auch, wenn das Volk schwärmt. Und die wären jetzt Anfang der Woche weg gewesen. Da ich für 5 Tage auch weg bin, musste ich was unternehmen.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi