Nassheiderverdunster

  • Habe bisher über die Schwammtuchmethode Ameisensäurebehandlung durchgeführt, möchte mir Nassheiderverdunster zulegen.
    Hat jemand damit schon gute Erfahrungen oder soll ich lieber bei der Schwammtuchmethode bleiben?????:oops:

  • wir arbeiten schon von Anfang an mit dem Nassenheider. Optimale Verdunstung und auch Langzeitbehandlung möglich. Kombiniert mit einer Oxalsäureverdampfung im Dez. hat dazu geführt die Bienen fast milbenfrei ins Frühjahr zu bringen. Bloß nicht den Nassenheider "Profi" kaufen, der kam letztes Jahr auf den Markt und wurde gleich wieder aus dem Verkehr gezogen. Da hieß es bei einigen Imkern, der hätte soviel verdampft, daß die Bienen nicht überlebten.


    Gruß lysie

  • Hallo Bienenqueen!


    Zitat

    möchte mir Nassheiderverdunster zulegen.


    Welchen Verdunster meinst du (Klassisch, Horizontal, Professional)?


    Ich bin ein voller Fan vom Nassenheider-Horizontalverdunster. Das ist meiner Meinung die beste Art die AS ins Volk einzubringen. Von der Wetterunabhängigkeit ist er unschlagbar und hat die Nachteile der Schwammtuchmethode (ungenügende Wirkung in die Brut und ev. Königinnenverluste)nicht. Es lässt sich auch die Verdunstungsgeschwindigkeit gut ablesen.


    Siehe auch unter:
    http://www.imkerforum.de/showthread.php?t=26124


    Nur sollte man bedenken, dass sich in der Zwischenzeit mit dem Nassenheider- Professional -Verdunster Probleme ergeben haben.


    MfG
    Honigmaul

  • das hört sich ja sehr gut an!Und vielen Dank mit dem Tip vom "Profiverdunster";der wäre bei mir in die engere Wahl gefallen!In einigen Imkereibedarf erhält man das Ding noch!
    Also werd ich wohl den horizontalen mir zulegen!Ist das richtig,dass man beim Horizontalen Verdunster pro Zarge damit arbeitet?
    Gruss von der Bienenqueen

  • ...Ist das richtig,dass man beim Horizontalen Verdunster pro Zarge damit arbeitet?
    ...


    Hallo Bienenqueen,


    wie ist Deine Frage gemeint?


    Ich stelle die Nassenheider-Horizontal in eine Leerzarge auf ein Stück Folie. Die Folie ist größer als das Vließtuch und kleiner als die Zarge ...


    Funktioniert wirklich super. Wichtig ist nur die Dochtgröße - wie bei allen AS-Anwendungen. Aber das kennst Du ja sicher vom Schwammtuch.


    Gruß Jörg

  • Hallo !


    Hmmm ... seit Ihr alle auf dem Laufenden ?


    Wir haben hier auch den Nassenheider horizontal im Einsatz, aber auch den Professional.
    Bei uns haben sich keine Probleme ergeben, sollen nach Aussagen des Herstellers
    auch nur im Promille Bereich gelegen haben, so oder so ...


    Nassenheider ist da mittlerweile weiter, sie haben (u.a. an uns)
    in Donaueschingen schon "Updates" des Professional verteilt,
    damit können die bisher vertriebenen Professional dann bei richtiger Anwendung wohl auch funktionieren.
     
    Die Professional Version 2012 wurde nocheinmal um eine Schale erweitert !


    Ich bin mir nicht sicher, würde mir im Laden mal die "neuen" Professional anschauen und dann entscheiden,
    wahrscheinlich für Diesen.


    Aktuelle Preise:
    zwei Nassenheider Horizontal (komplett): 11,00 €
    zwei Nassenheider Professional (komplett u.a. mit Schale): 17,90 €


    Hinweis: die Updateteile, bzw. die wesendlichen Teile des 2012 sind in gelben Kunststoff


    Gruß
    der Bienen
    Knecht

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Hallo Tom,


    ich verwende die Dochte auch mehrmals. Ich lasse sie in dem Schutzkäfig des Dochtes trocknen, damit die sich beim trocknen nicht verbiegen.
    Bei allen meinen Dochten war mir jedoch aufgefallen, dass dort zu viel Ameisensäure pro Tag abgegeben wurde. Behandlungsmengen für 10 Tage waren meist schon nach 6 bis 7 Tagen verdunstet.
    Ich setze deshalb mittlerweile immer den Docht eine Nummer kleiner als beschrieben ein. Dann stimmen bei mir die Verdunstungswerte pro Tag wieder.


    Bitte die Verdunstung immer am Anfang (nach einem Tag) der Behandlung prüfen...


    Gruß Thomas

    Morgen ist die Summe aus gestern und heute :daumen:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von beegoodies () aus folgendem Grund: erweiterung

  • Hallo Thomas,
    ich beobachte die unterschiedlichen Abtropfmengen schon seit längerem. Leider gehen die Abweichungen nicht systematisch in eine Richtung. Mir wurde gesagt, dass es am Markt Zubehördochte gäbe, die unzureichende Papierqualität hätten. Ich habe daher alle Dochte in die Mülltonne gehauen und neue ausschließlich vom Hersteller gekauft.


    Letztes Jahr hatte ich trotzdem bei drei Völkern Abtropfmengen von über 50ml pro Tag. Eines ist komplett ausgezogen und hing als Schwarm am Baum (...Ende September!). Da hatte ich die Schnauze voll.


    Ich habe alle Dochte über den Winter mit destilliertem Wasser in einer geschlossenen Ikea-Box getestet. Nun weiß ich definitiv - das Problem ist die Papierqualität der Dochte.

  • Hallo Holzhacker,


    meine aktuellen Dochte sind alle aus einem Kauf und somit wahrscheinlich auch aus einer Charge. Hatte mir für letzte Saison komplett neue gekauft. Deshalb verhalten die sich bestimmt auch gleich.


    Egal was man für ein System einsetzt, die Verdunstungsrate überprüft man immer besser noch einmal.


    N8
    Thomas

    Morgen ist die Summe aus gestern und heute :daumen:

  • Hallo miteinander,


    wollte gestern meine Nassenheider Prof. Verdunster nach 15 Tagen entfernen.
    Nun habe ich festgestellt das bei einigen noch bis zu 1/3 Ameisensäure in der Flasche war
    und nicht verdunstet ist. Habe den Prof. voll gefüllt und mit mittleren Docht betrieben weil
    die Beuten (2 Zargen) in der Sonne stehen.
    Gibt es hierfür einen Grund warum nicht die ganze Ameisensäure verdunstet ist?


    Gruß
    Frankenschlumpf