Versand von Honigschleudern (wie?)

  • Hallo,


    ich habe vor eine recht günstige Honigschleuder von privat zu kaufen. Allerdings müsste ich dafür für Hin- und Rückweg 800 km fahren. Das ist mir ehhrlich gesagt etwas zu weit. Der Verkäufer weiß nicht, wie er die Schleuder (80 cm Durchmesser, 100 cm hoch incl. Füßen) versenden soll. Ich habe mal bei gls geschaut. Die sind recht günstig, aber die Schleuder als Paket verpackt (80x100 cm) würde das max. Gurtmaß überschreiten. Somit wäre nur noch eine private Spedition eine Möglichkeit, was aber viele zu teuer wäre. Hat jemand eine kostengünstige Lösung, wie man die Schleuder versenden könnte? Im Ernstfall muss ich eben doch hinfahren.


    Vielen Dank im voraus!
    Christian

  • In der gleichen Situation war ich im Januar.
    GLS ging nicht und der Spediteur wollte 120 Euro haben.
    Da beginnt bei mir immer eine kleine Rechnung:
    100km verbrauchen bei mir 5 Liter Treibstoff gleich 9 Euro
    800 hin, 800 zurück macht gleich 144 Euro Treibstoffkosten.


    Jetzt beginnt die Überlegung: Spediteur oder selber fahren !! :wink:


    Vielleicht kannst ja in der schönen Gegend noch ein paar Tage Urlaub machen ?


    gruss
    rudi

  • Moin zusammen!


    Ich habe damals auch eine Schleuder mit vermutlich ähnlichem Ausmaß per GLS versendet.
    Ging als Sperrgut knapp noch durch. Ich würde da einfach mal anfragen.


    Gruß
    Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • ene ander Option ist die Mitfahrzentrale!
    kann ich aber nur vom Hören sagen berichten das es einige Imker gibt die sich so schon einige Dinge haben mitbringen lassen.
    dieses wäre eine günstige Alternative zur Spedition.


    Gruss Teufel