• Hallo
    ich verfolge schon einige Zeit hier im Forum interessante Diskussionen und habe mich gerade angemeldet. Erst einmal ein bisschen was zu mir. Im letzten Jahr habe ich mit zwei Völkern in Zandermagazinen angefangen zu imkern. Dieses Frühjahr kam noch ein Volk dazu. Ein Volk kam ziemlich schwach aus dem Winter hatte sich aber gut entwickelt. Um Ostern herum habe ich die 2. Brutzarge gegeben. Na ja und letzte Woche wollte ich eigentlich den Honigraum aufsetzen, aber in einem Volk habe ich keine Brut mehr gefunden. Die ganze Zeit haben die aber Pollen eingetragen. Kann das sein, dass die still umgeweiselt haben? Ich habe erst mal eine Brutwabe aus einem Anderen Volk zugehängt und dann in Ruhe gelassen. Oder ist es vielleicht sinnvoller das "Volk?" auf ein anderes aufzusetzen. Was würdet ihr tun?


    Danke für eure Antworten:liebe002:

  • Hallo,


    etwas verwirrend, wenn du von 3 verschiedenen Völkern über "ein Volk", "ein Volk" und "ein Volk" schreibst.:p


    Ich würde erst mal eine Weiselprobe gemachen, hätte also genau wie du eine Brutwabe mit Eiern/jungen Larven gegeben.
    Wenn das Volk dort Weiselzellen ansetzt, ging die Königin verloren. Gleichzeitig bietest du so ihnen so die Möglichkeit zu einer neuen Königin zu kommen.
    Evtl hast du die Königin vor einigen Wochen bei einer Durchsicht/ der Brutraumgabe gekillt.
     
    Dann hat das Volk sich bestimmt schon eine neue Königin gezogen, die aber in den letzten Wochen noch nicht zur Begattung ausfliegen konnte, weil zu kalt. Das wird sie aber jetzt am Wochenende nachholen und bald mit der Eiablage beginnen.


    Ich würde in der nächsten Woche mal die gegebene Brutwabe ansehen, ob Nachschaffungszellen angesetzt werden oder vielleicht schon frische Eier einer neuen Königin auftauchen.


    Stefan

  • Danke
    ich habe genau das vor. denn wenn bereits eine neue Mutter da ist, dann ist es ja auch in Ordnung, wenn ich Brut zuhänge... Danke für die Bestätigung!


    Wiesenwichtel, Die neue Königin wird nicht eher zur Begattung ausfliegen bzw. zu legen beginnen bis alle Bienen der Altkönigin
    geschlüpft sind .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von derbocholter ()

  • Hallo,


    da war der Josef schneller :wink:


    Das wollte ich auch anmerken, also eine Jungweisel würde so ausgebremst. Weiselprobe ist ja OK, aber wenn nichts angesetzt wird, dann nichts neues mehr rein.


    Zum Verstärken bei zu päppelnden Völkern, kann man verdeckelte Brut zuhängen, um Bienenverluste auszugleichen. Alle par Tage find ich da aber auch ein bisschen viel, oder?


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Zum Verstärken bei zu päppelnden Völkern, kann man verdeckelte Brut zuhängen, um Bienenverluste auszugleichen. Alle par Tage find ich da aber auch ein bisschen viel, oder?


    Grüße


    Marion


    Damit baust Du nur eine Milbenfabrik, besonders jetzt im zeitigen Frühjahr.
    Gruß Hermann

  • Wiesenwichtel, Die neue Königin wird nicht eher zur Begattung ausfliegen bzw. zu legen beginnen bis alle Bienen der Altkönigin
    geschlüpft sind .


    Gruß Josef


    Ich weiß dass das in den Büchern so steht, aber ich gebe meinen Begattungsvölkern trotzdem regelmäßig Waben mit Eiern und die Königinnen fliegen munter aus und legen dann Eier.


    Habt ihr's selber schon mal probiert oder nur abgeschrieben?

  • Hermann,


    da magst Du recht haben.
    Mit "Päppelvolk" meinte ich z. B. wie bei mir letztes Jahr ein drohnenbrütig gewordener Schwarm. Diesen hatte ich abgefegt, am alten Stand einen "Flugling" davon versammelt und neu beweiselt.
    Damit kein Einbruch in der Bienenmasse entstand, hab ich dreimal nach je einer guten Woche verdeckelte zugehängt, bis sie auf etwas festeren Beinen standen.
    Ein großes Gefrickel und Bienenlego.
    Es hat geklappt aber ist aufwändig und nur interessant bei wenigen Völkern. Einzeltherapie sozusagen :wink:


    (Brutlos Sprühbehandlung übrigens, später OS)


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Die neue Königin wird nicht eher zur Begattung ausfliegen bzw. zu legen beginnen bis alle Bienen der Altkönigin
    geschlüpft sind .


    Wenn man ein wenig dachdenkt dann kann das doch gar nicht stimmen, sonst wäre nämlich eine stille Umweiselung nicht möglich. Die Jungkönigin fliegt während das Volk die Brut der alten versorgt.


  • Zum Verstärken bei zu päppelnden Völkern, kann man verdeckelte Brut zuhängen, um Bienenverluste auszugleichen. Alle par Tage find ich da aber auch ein bisschen viel, oder?


    Es geht hier nicht um das Verstärken von Völkern, sondern um das Überbrücken von Weisellosigkeit und darum, ein hoffentlich gesundes Volk normal weiterzuentwickeln und die Bienen zur Brutaufzucht zu verwenden bevor sie zu alt sind.


    Außerdem sind die Bienen auch viel zufriedener wenn sie normale Brut pflegen dürfen.


    Die regelmäßigen Eigaben dienen dazu, die Ammenbienen im Futtersaft zu halten. Nach 21 Tagen hat man dann ein Brutnest von 7 Waben, und die ersten Jungbienen schlüpfen schon.


    Natürlich muß die Eiermenge auf den eingehängten Waben an die Volksstärke angepaßt sein:
    Ein kleines Volk bekommt weniger Stifte als ein großes Volk. - Wenn zuviele Stifte auf den Waben sind werden sie den Überschß ausfressen.


  • allerdings würde der Drohn sich eher um die anderen zwei völker kümmern und schaun dass die fit werden:daumen:
    Solche Legospiele lohnen nur auf einer Insel:cool:



    Es hindert dich ja niemand daran, dich auch um deine anderen 2 Völker zu kümmern. :wink:


    Es ist ja nicht so wie beim Entnehmen von verdeckelter Brut, wo die Donorvölker entspreched gechwächt werden.


    Einfach immer wieder eine Leerwabe in´s Brutnest hängen und nach dem Bestiften in´s weisellose Volk geben, der Königin schadet das bißchen Mehrarbeit nicht, und für den extra Aufwand hast du dein Sorgenkind in die neue Saison gerettet.


    Außerdem finde ich es immer schade, ein Volk abkehren zu müssen, wenn ich an den Flüglöchern nachgesehen habe wurden die Einbettler nicht immer willkommen geheißen. :-(