Ab Donnerstag geht es los - Bienenwetter -

  • Ich wollte meine Freude mit euch teilen, ab Donnerstag Bienenwetter!
    laut der Wettervorhersage werden wir doch noch belohnt.
    Donnerstag 21grad Freitag 22grad und ab Samstag 24grad:Biene:
    Kommende Woche


    Uwe

  • Und wenn es so kommt dann ist die Natur immer noch ihrem normalen( also vor der Klimaerwärmung) Abläufen voraus! Früher bin ich immer Anfang Mai in den Raps gewandert. Wenn es also noch 2 Wochen kühl bleibt und die Natur weiterhin nur allmählich sich entwickelt sind wir immer noch in der Entwicklung zu weit.

  • Hier in BAyern 1-2 Warme Tage und der RAps ist offen. Stehe schon dort. Es hat schon leicht nach Raps gerochen. Und wenn es riecht dann honigt es!!!


    In sachsen war er am Wochenende fast offen.


    Deswegen es soll warm werden feucht ist es genug.

    Micha aus Leipzig, Fliegen lassen ist wie anschaffen lassen!!! :-)

  • Der Raps zeigt hier sehr unterschiedliche Entwicklungsstände. Die Felder welche auf den Hügelkuppen liegen blühen in der Regel schon 1 -2 Wochen. Die Pflanzen sind ehr klein und mikerig. Ich will an ein Feld in der Saaleaue wandern. Dieses Feld hat große kräftige Pflanzen, aber bisher ist noch keine Blüte geöffnet. Ob dieser unterschiedliche Entwicklungsverlauf etwas mit der Feuchtigkeitsversorgung im zu trockenem März zu tun hat?

  • Na dann gehen bestimmt einige Völker:Biene::Biene::Biene::Biene:


    bee:p


    Bestimmt, aber der Honig kommt:p


    Ob die von der Wetterstation morgens schon trinken?
    Meine Wetterstation aktualisiert stündlich die Vorhersage. Gerade sagt sie mir für nächste Woche Donnerstag nur noch 18grad.


    Oh man, die Spinnen doch die Römer

  • Wir haben hier auch längere sonnige Abschnitte, dann fliegen die Mädels auch schon schön.


    Es könnte aber gerne etwas wärmer werden! Das würde sogar meine Frau in den Garten locken ;-)


    Ich bin freudiger Erwartung. =)


    Grüße

  • Bei uns ist der Raps in der Vollblüte. Ich bin ganz froh, daß die Bienen aufgrund des kalten Wetters nicht dorthin fliegen. Die ganzen Spritzmittel will ich nicht im Volk haben.



    Mir reicht es schon, wenn auf den Maisfeldern nebenan gesät wird und dabei wieder Maiskörner rumfliegen.




    Ich habe noch nicht ein einziges Feld gesehen, wo im Vorgewende keine Maiskörner zu finden sind. Die Zulassungsbedingungen waren, sind und bleiben ein böser Scherz. Die Imkerverbände sollten eine Komission zusammenstellen und sich vom BVL zeigen lassen, wie das Einsäen von Mais ohne offen herumliegenden Mais im Vorgewende funktionieren soll...es geht einfach nicht.


    In solchen Spalten wie oben gezeigt, sammelt sich Regenwasser und wird dort unter Garantie von den Bienen aufgenommen. Ganz abgesehen von der Gefahr für die Allgemeinheit, da neben solchen Feldern Wege entlang führen und Kleinkinder verleitet sein können, sich die bunten Körner in den Mund zu stecken oder gar zu schlucken. Ich finde so etwas unverantwortlich vom BVL.


    Gruß
    Bernhard


  • Ob die von der Wetterstation morgens schon trinken?
    Meine Wetterstation aktualisiert stündlich die Vorhersage. Gerade sagt sie mir für nächste Woche Donnerstag nur noch 18grad.


    Ob mit oder ohne Alkohol... wer will schon wissen können, wie das Wetter in acht Tagen wird??? Da kannst du ebenso den Hundertjährigen befragen. Dessen Trefferquote dürfte ähnlich sein.


  • Ich habe noch nicht ein einziges Feld gesehen, wo im Vorgewende keine Maiskörner zu finden sind. Die Zulassungsbedingungen waren, sind und bleiben ein böser Scherz. Die Imkerverbände sollten eine Komission zusammenstellen und sich vom BVL zeigen lassen, wie das Einsäen von Mais ohne offen herumliegenden Mais im Vorgewende funktionieren soll...es geht einfach nicht.


    In solchen Spalten wie oben gezeigt, sammelt sich Regenwasser und wird dort unter Garantie von den Bienen aufgenommen. Ganz abgesehen von der Gefahr für die Allgemeinheit, da neben solchen Feldern Wege entlang führen und Kleinkinder verleitet sein können, sich die bunten Körner in den Mund zu stecken oder gar zu schlucken. Ich finde so etwas unverantwortlich vom BVL.



    Hab' mich auch über die "globale Entwarnung" bezüglich Mais im dbj 2012-04 (S. 9) gewundert: "Seit den Vorfällen am Oberrhein betrachten die Imker rot gebeiztes Saatgut mit großem Argwohn, dabei ist Saatgut immer rot gebeizt - aber nicht mehr mit Neonicotinoiden, die wurden für Mais als Beize nicht wieder zugelassen." Jens Pistorius. Julius-Kühn-Institut, Braunschweig auf die Frage, ob Mais für Bienen gefährlich sei im Artikel "Mais wird häufig überschätzt" zu Bienenschäden bei unterschiedlichen Kulturen.