Bienenwanderung - wie finde ich raus wem das Feld gehört?

  • Hallo zusammen,
    könnt Ihr mir vielleicht sagen, wie ich rausfinde wem ein bestimmtes Feld gehört. Wir wollten unsere Bienen dieses Jahr zum ersten Mal auf "Wanderung" schicken, haben aber gehört, dass wir die Erlaubnis vom Besitzer benötigen. Außerdem müssen wir den ja eh kontaktieren um zu wissen, was der auf sein Feld gesprüht hat.
    Danke. Gruß, Charlotte

  • Hallo zusammen,
    könnt Ihr mir vielleicht sagen, wie ich rausfinde wem ein bestimmtes Feld gehört. Wir wollten unsere Bienen dieses Jahr zum ersten Mal auf "Wanderung" schicken, haben aber gehört, dass wir die Erlaubnis vom Besitzer benötigen. Außerdem müssen wir den ja eh kontaktieren um zu wissen, was der auf sein Feld gesprüht hat.
    Danke. Gruß, Charlotte


    Hallo Charlotte. Bitte Profil ausfüllen dann gibts auch Antworten .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Ich würde es auch zuerst bei der Stadt bzw. Gemeinde versuchen.
    ( kannst denen ja erzählen das dein Modelflieger im Feld liegt und das ohne Absprache aber nicht betreten kannst:lol:)


    Wenn das nicht zum Erfolg führt, dann wissen meist auch die Anwohner um dieses besagte Feld bescheid. Weiterhin kennt der eine Bauer/Landwirt auch immer wem andere Felder gehören.
    Letztendlich wirst du mit einer der Vorschläge schon herausbekommen wem das gehört


    Uwe

  • Hi Uwe und scoutladen,
    danke für Eure Antworten. Ich komme aus NRW, habe gerade im Internet gelesen, dass das hier nicht so einfach ist, dass die Gemeinden nicht einfach die Eigentümer nennen dürfen. Oder zählt Honigproduktion als berechtigtes Interesse weil wirtschaftliches Interesse?
    Danke. Gruß

  • geh aus das entsprechende Amt und frag einfach nett. Der Beamte wird dir im Rahmen seiner persönlichen Einschätzung sicher bestmöglich weiterhelfen. Im Zweifelsfall kann er immer noch deine Kontaktdaten an den entsprechenden Eigentümer weitergeben, ohne dir dessen zu nennen...

  • Mit Berechtigungen durch Honig..... wirst du bestimmt kein Erfolg haben. stell dir nur mal vor, da wird einer gestochen oder kann Bienen nicht Leiden, dann kann es ohne Zustimmung auch schnell Probleme geben.
    Gemeinden bitten aber ( zumindest in NRW ) vereinzelnt Pachtverträge zur Bienenhaltung an, auf Flächen die der Gemeinde gehören. Die Kosten hast du meist mit zwei Gläsern Honig raus.
    Die meisten Landwirte werden aber auch bestimmt kein Problem damit haben wenn du deine Bienen da hinstellst. Ganz im gegenteil, da du ihnen ja sogar damit entgegenkommst und die Tracht in die höhe treibst, aber alles mit Absprache!



    Uwe

  • Hi Uwe und scoutladen,
    danke für Eure Antworten. Ich komme aus NRW, habe gerade im Internet gelesen, dass das hier nicht so einfach ist, dass die Gemeinden nicht einfach die Eigentümer nennen dürfen. Oder zählt Honigproduktion als berechtigtes Interesse weil wirtschaftliches Interesse?
    Danke. Gruß


    Hallo Charlotte . Geh einfach zum nächsten Haus und frage dort wem das Feld gehört. Aber Bienen haben auch Flügel und deshalb kann man auch in der Nachbarschaft fragen wegen Stellplatz . Und ganz wichtig . Die gesetzlichen Bestimmungen
    zum Wandern müssen eingehalten werden . Das bedeutet : Ist das Feld außerhalb deines Kreisgebietes muß ein Amtliches Gesundheitszzeugnis von deinem Kreisveterinäramt vorliegen was bestätigt das deine Bienen gesund sind und die Bieen nicht aus einem AFB Sperrbezirk kommen . Auch das anzuwandernde Feld darf nicht in einem AFB Sperrbezirk liegen . Ganz wichtig Link lesen ,weil man nicht so einfach Bienen in die Landschaft stellen kann.


    Link >>> http://www.gesetze-im-internet…seuchv/BJNR005940972.html <<<< und auch die nichtamtlichen Inhaltsverzeichnisse lesen ( anklicken )


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo Charlotte,
    vergiss die Ämter, der einfachste Weg ist der von Josef vorgeschlagene, einfach bei dem nächsten Hof oder Haus fragen.
    Die wissen in der Regel genau wem der Acker in der Nachbarschaft gehört oder wer den bewirtschaftet.
    Nimm ein Glas Honig mit und stelle Dich vor, lasse Deine Telefonnummer da, dann hast Du in den meisten Fällen gleichzeitig eine Diebstahls Kontrolle und/oder einen Schwarm Melder aktiviert.
    Eventuell kannst Du bei denen sogar einen Stellplatz finden, wenn deren Grundstück nahe genug bei Deiner Zielfläche liegt.


    Gruß Hubert