• N' abend.


    Schleuderkauf steht an, hier gibt es zwar schon Ausführungen dazu - sind aber schon bissel älter.


    Aktuell gibt es ein günstiges Angebot im Onlinehandel: Firma Nisala aus Berlin,HS-4 professionelle manuelle vier Waben Honigschleuder, aus lebensmittelechtem Edelstahl,Werkstoffnummer 1.4301, (aus Edelstahlblech von ThyssenKrupp®).


    Was haltet Ihr davon im Vergleich zu den EWG Schleudern bei Holtermann oder Bienen-Weber?


    Mir geht es um die Lebensmittelqualität vordergründig!


    Danke für eine Meinung
    Klausi

  • Hallo nochmal,


    Aktuell gibt es ein günstiges Angebot im Onlinehandel: Firma Nisala aus Berlin,HS-4 professionelle manuelle vier Waben Honigschleuder, aus lebensmittelechtem Edelstahl,Werkstoffnummer 1.4301, (aus Edelstahlblech von ThyssenKrupp®)


    hab nochmal den Link dazu: http://www.ebay.de/itm/Honigschleuder-4-Waben-Neu-Edelstahl-DN-Zander-/150797873906?pt=Spezial_Landwirtschaft&hash=item231c40f2f2

  • Also Lebensmittelqualitaet scheint dem Hersteller ja sehr wichtig zu sein und das belegt er ja ganz gut. Aber zur Schleuder gehoert natuerlich auch Handing - wie gut laesst sie sich putzen, wie gut geht der Korb raus, schneidet der Hahn auch nicht die Dichtung ab (vom gleichen Hersteller hatte ich mal einen Abfuellkuebel, den ich wieder zurueck geschickt habe weil er die Dichtung beim Schliessen abscherte und Gummiteile in den Honig zu fallen drohten - zudem waren mir die Griffe zu fragil um daran 25 kg oder mehr zu tragen).


    Anschauen waere natuerlich am besten - wenn das nicht geht, sollte man wegen Rueckabwicklung nachfragen da der Transport ja recht teuer ist.


    Allerdings: Ich habe schon haeufiger mit einer Schleuder des gleichen Herstellers gearbeitet (6fach mit Motor) und war zufrieden - vielleicht keine Graze aber vollkommen in Ordnung und ein reeller Preis (wobei ich glaube, dass du mit einer Motorschleuder einen besseren Wiederverkaufswert haettest).


    Gruesse
    Melanie

  • Hallo Klausi,


    ich habe diese Schleuder vor einem Jahr für traumhaft kleines Geld ersteigert.
    Vergleichsmöglichkeiten habe ich nicht (bin Imkerlehrling), bin aber ganz zufrieden damit. Der Zusammenbau, (nur die Füße), war einfach. Das Einstellen auf die richtige Rähmchengröße auch.
    Das Säubern ist ebenfalls mit wenigen Handgriffen möglich. (Problemloses Abschrauben des Deckels und des unteren Kugellagers (?), meint das untere eingeschmierte Teil, auf dem die Achse des Wabenkorbes liegt). Nach dem Säubern sah die Schleuder aus wie neu und das tut sie auch jetzt noch, nach einem Überwintern in einem feucht-kalten Raum.
    Nur der Holzgriff war bei mir ziemlich rau, aber das ließe sich ja ändern. Für das Geld (210€) kann ich also bis jetzt nicht meckern.


    Grüße aus dem dauerkühlen Ostfriesland (jammer)
    Fiona

  • Hallo Klausi,
    ich habe die Schleuder im Jahr 2010 für 230€ ergattert. Habe im letzten Jahr von 3 Völkern geschleudert, war kein Problem. Auch die Reinigung ist problemlos. Ich finde, die Schleuder hat ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
    Grüße aus dem Saarland
    Peter

  • Hallo,
    ich hab die Schleuder auch "gewonnen". Muss aber zurückschicken - Deckelnieten kaputt.


    Ansonsten von der Verarbeitung macht sie einen guten Eindruck.


    Klausi

  • Hey,
    ich würde mir da lieber ein Limit setzen - nicht das dich ein Panikbieter oder "guter Freund" zu weit nach oben schiebt. Mehr als 300 würde ich nicht setzen - denn es soll ja ein Schnäppchen bleiben.


    Na dann, da warte ich mal noch nen Tag ....

  • Keine Angst. Ich habe die letzten Wochen alle auf beobachten gesetzt und kann damit gut abschätzen wo die sich einspielt. Wenn du das beobachtest, kommst du auch schnell drauf wer da bietet. Der Anbieter weis wohl genau wie das geht:roll:


    Uwe