Ehrung für Hülsmann

  • Moin moin,
    ich habe einen Emil erhalten, hat jemand in Baden davon gehört ?
    Wäre schön, wenns stimmt und dann auch darüber berichtet wird
    Hier ein Ausschnitt des Emils :


    Bisher hat die Badische Zeitung dieses Jahr nur die Varroageschichte der Institute veröffentlicht. Die Leserbriefe der Imker nicht. Werde es wieder versuchen, auch im Zusammenhang mit dem badischen Imkerpräsidenten Hülsmann. Ohne ihn wäre das badische Bienensterben vertuscht worden. Ich habe am 20.6.11 Hülsmann beim Staatsministerium BW zur Ehrung vorgeschlagen. Letzte Woche hat MiPr Kretschmann selbst geschrieben, mich zur Verleihung des höchsten Landesordens an Hülsmann zum 28.04.12 ins Schloss Ludwigsburg eingeladen. Ich hatte dem Staatsministerium ausführlich alle Vorgänge mitgeteilt und auch nicht an Kritik am Verhalten der Landesinstitute gespart. Auch hatte ich Kretschmann mitgeteilt, dass seit Armbruster 1969 deutsche Institute sich sehr zurückhalten, institutsnahe Personen seither vesuchen, Personen, die darauf aufmerksam machen, zu Unpersonen, erklären, mit dem Hinweis, Armbruster haben wir auch seine drei Ehrungen aberkannt. Über die Ehrung von Hülsmann können Sie gern berichten, sie stärkt die ganze Bewegung, macht Druck auf die Landesinstitute in Freiburg und Hohenheim, wenn der oberste Dienstherr den Chefaufklärer ehrt.



    Gruß
    Helmut

  • Nein, meine ich nicht.
    Wenn es stimmt, wird mehr darüber berichtet,
    die Berichterstatter können sich vorher sachkundig machen
    Wir wollen doch alle der Wahrheit etwas näher kommen.
    Die Institute können sich verteidigen.
    so ein Bienensterben Stuttgart 21 im Phönix mit Geissler, das wäre doch was.
    Okay, ich träume weiter, auch ohne Bienen
    Gruß
    Helmut

  • Hallo Helmut,
    gratuliere zur Einladung nach Ludwigsburg.
    Ich muss rst recht geben. Darüber berichten sollte man erst nach dem Ehrentag und wenn man weis was der Laudator zu sagen hatte.
    Übrigens wissen es die Badischen Imker seit 1.4.2012, zumindest die die am Badischen Imkertag in Überlingen einer grünen Staatssektretärin zugehört haben.
    Gruß Norbert Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Hallo Norbert Eisvogel,
    Schön, das wir mal wieder unterschiedlicher Meinung sind(damit weiß ich, das ich richtig liege) und ihr da unten schon alles wisst.
    Wenn es nur einige Eingeweihte wissen, wird die Berichterstattung kläglich ausfallen.
    Wenn du aber deinen Freund mit einigen Imkern begleiten würdest, die auch noch ein paar Freunde mitbringen,
    würdet auch Ihr ihm Anerkennung zollen.
    Die Berichterstatter würden sehen, wie wichtig uns Bienenhaltern das Thema ist.
    Wie bei all unseren Demos haben wir die Gelegenheit mit Film,-und Presseleuten zu sprechen wahrgenommen um aufzuklären.
    Oder wird nicht immer über schlecht recherchierte Berichte gemeckert ?
    Nehmt diese Gelegenheit wahr so gut es geht.
    Bei euch sind die alten Seilschaften hoffentlich in der Versenkung verschwunden, und die Nachfolger können einen in unserem Sinne neuen Weg einschlagen
    Gratuliere für Hülsmanns Einsatz , und jetzt macht was draus
    Hochachtungsvoll
    Helmut