Was ist das?

  • Hallo,


    in der Nähe meiner Bienen stehen drei Gehölze, die ich nicht identifizieren kann, die mich allerdings sehr interessieren, weil sie gerade eine Vielzahl von Blüten entwickeln, die ja evtl. interessant sein könnten.


    Der Wuchs erinnert mich an eine Haselnuss, die Blätter haben eine deutlich rötliche Färbung bei schmaler, länglicher Form (ca. 3cm lang). Die Blüten, die wie gesagt gerade zu Hauf kurz vor der Öffnung stehen, sind relativ klein, die Blütenknospen sind eher spitz und stehen auf einem länglichen Stiel. Die Blütenfarbe wird (soweit man dies zum momentanen Stand bereits beurteilen kann) wohl weiß oder gelblich sein.


    Kommt das jemandem bekannt vor?
    Ich würde in den nächsten Tagen mal versuchen, ein Foto zu machen, aber evtl. weiß ja jetzt schon jemand etwas!?
    Ach ja, die Bienen stehen in der Nähe von Lüneburg, die Kirsche blüht hier bisher nur ganz vereinzelt. Nur damit ihr wisst, wie weit die Vegetation hier in etwa ist.

  • Moin, Moin aus Hamburg,
    Stell mal bitte ein Bild vom Stamm (Rinde)ein und ein Bild von der ganzen Pflanze .
    Beste Grüße aus dem Norden
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Moin Casque!
     
    Das ist eine Traubenkirsche, kurz vor dem Aufblühen. Die duften wunderbar wenn sie blühen, bilden allerdings auch sehr penetrante Ausläufer, die überall hin auslaufen...:wink: :mad:


    Gruß
    Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Moin, moin,


    Felsenbirne, kurz vor dem Aufblühen! Keine Traubenkirsche! Und Ausläufer machen die beide normalerweise nicht. Vor allem die späte Traubenkirsche Prunus serotina versamt sich aber sehr überall, wo man endozoochor hinkommen kann, als Kern, weil sie nicht so speziell in ihren Standortansprüchen ist und gegen Taphrina pruni resistent und also viele Kerne erzeugt.


    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

  • Hallo Casque, auf dem neuen Bild, eindeutig Traubenkirsche, war aber doch schwierig, nach dem ersten Bild zu bestimmen.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Falls Du ein Smartphone hast, such doch mal nach 'Baumbestimmung'.
    Da gibts echt gute Apps für wenig Geld.
    Für mich als Imker mit Botaniklegasthenie wie mich sehr sinnvoll.

    There are 10 kinds of people. Those who understand binary and those who don't!

  • Moin, moin,


    das erste Bild ist eindeutig Felsenbirne, das zweite habe ich heute morgen nicht gesehen. Das ist eindeutig die frühe Traubenkirsche Prunus padus. Die beiden Bilder zeigen aber sicher nicht die selbe Pflanze.


    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...