Kaltes Frühjahr/schlechte Frühtracht

  • Hallo Imkerfreunde,


    was ist Eure Meinung zu unserem zu kalten Frühjahr. Bei uns (Rheinebene, Nordbaden) ist die Kirsch- und Apfelblüte schon fast vorbei. Der Raps blüht schon seit zwei Wochen. Die Völker sind schon stark genug für den Honigraum, es ist aber zu kalt, laut Wettervorhersage bleibt es weiterhin wechselhaft und kühl. Ich befürchte die Frühtracht fällt diese Jahr mager aus.


    Wie sieht es bei Euch aus?


    Gruß,
    Stefan

  • Tach Stefan!


    Hier im westlichsten Westen der Republik ist es ebenfalls sehr kühl und unbeständig. Die Kirsche blüht und verregnet seit ca. 1 Woche, ebenso der Raps, der sich langsam aber sicher der Vollblüte nähert. Vorhersage ebenso wie bei dir.
    Ich habe so gaaanz langsam ähnliche Bedenken wie du und trotz reichlicher Einfütterung und nicht herausgenommener FW könnte meiner Meinung nach Futtermangel ein Thema werden oder sein.


    Gruß
    Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Hallo Stefan,


    des einen Freud, des andern Leid.


    Ich bin froh, das es kühl ist, bei uns blüht noch nichts und wird auch noch dauern, wenn es so kühl bleibt.
    Meine Völker brauchen diese Zeit auch noch, um stärker zu werden.


    Auf die stärkeren muss ich allerdings aufpassen, die hängen schon durch. Da werde ich am Mittwoch wenns wieder etwas aufwärts geht mit den Temp. Brutwaben entnehmen, und den Schwachen zuhängen.


    Ich mach das normal nicht, ich wüsste aber nicht, was sich sonst machen sollte.

  • Habe eben jedem Volk eine Futterwabe zugehängt.
    Sollte es in 10 Tagen wieder wärmer werden sind die
    meisten Völker ausreichend stark für die Frühtracht.
    Bei uns blühen momentan Schlehe und Kirschpflaume
    sowie erste Birnen. Kirsche steht in den Startlöchern.


    Gruß
    Schilling

    Es ist schwieriger ein Vorurteil zu zertrümmern, als ein Atom.

  • Also in Berlin/Brandenburg habe ich noch Hoffnung - die Sauerkirsche ist kurz vor dem Aufgehen, ebenso die Birne...jetzt soll es noch zwei Tage kalt sein und dann aber endlich etwas wärmer und sonniger. Aber dann muss das eben auch mal etwas länger stabilsein damit die Blüte nicht verregnet. Dennoch die ersten Honigräume angetragen; Weide nehme ich an...


    Melanie

  • Hallo Michael!


    Bitte nicht noch mehr Kälte heraufbeschwören.
    Mir reicht's.
    Kein Schnee mehr.

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • ...na jetzt iss abba jutt, ich wollte nächstes Wochenende in den Raps.


    Alle meine Mädels sagten mir vor eineinhalb Wochen:


    "He Imker, was willst du mit dem Honigraume, sprich,
    es zu Kalt für Tracht, verstehst du mich!" :lol:


    gruss
    rudi

  • Hallo, hier im Westerzgebirge fängt jetzt erst die Forsytie an zu blühen, also sind wir der Republik in Sachen Frühjahr weit hinterher. Aber die Bienen brauchen auch noch Zeit. Trotzdem kann ich jetzt schon sagen das die Frühtracht nicht so üppig ausfallen wird auch wenn das Wetter in nächster Zeit mitspielen sollte.


    LG Stefan

  • Stefan,
    bei Euch fällt die nicht üppig aus. !?, oder was ?


    Ich habe bei einem meiner Völker eine von drei Weidenhonigwaben geklaut,
    gepresst und schlecke das Zeug zur Zeit. Hm, richtig lecker, schön mild!
    gruss
    rudi