Königen austauschen , aber wie ?

  • Was für Möglichkeit und Vorgehensweisen gibt es ?


    Alte Köngin zwischen Daumen und Zeigefinger entsorgen.


    1. Eine Stunde warten und danach eine begattete Königin unter Zuckerteigverschluß (z.B. im Wohlgemuthkäfig oder Lockenwickler o.ä.) in das Volk geben.


    2. Mindestens 9 Tage warten, bis man eine neue Königin (ebenfalls unter Zuckerteigverschluß) zusetzt. Vorher aber sämtliche Weiselzellen in dem seit 9 Tagen weisellosen Volk ausbrechen.

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • Mir wurden 2 Königinnen abgestochen auf diese Weise :-(
    Geholfen hat bei MIR, die Königin unter Festverschluss ohne Begleitbienen einzuhängen und nach ein paar Tagen zu kontrollieren. Brausen die Bienen auf, ist es noch nicht so weit. Sitzen sie ruhig auf dem Käfig und "versorgen" die Königin, kann der Festverschluss gebrochen und der Zuckerteigverschluss zum ausknabbern frei gelegt werden. ( Logisch immer alle Weiselzellen brechen!)
    LG: Anni

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Hallo Christian!


    Ich halte vom klassischen Umweiseln nicht viel. Da besteht immer die Gefahr, dass die Königin nicht angenommen wird. Weiters kann es vorkommen, dass das Volk unharmonisch wird und nach kurzer Zeit wieder umweiseln will. Da dies meist spät im Jahr der Fall ist, besteht die Gefahr, dass das Volk weisellos oder drohnenbrütig wird. Weiters besteht der Nachteil, dass die Königin gesucht werden muss.


    Ich erstelle im Frühjahr immer mehrere Ableger und im Herbst wird dann entschieden, welche Völker aufgelöst werden. Den aufzulösenden Völkern entnehme ich Brutwaben und gebe sie den verbleibenden Völkern zu. Die Bienen werden vor den verbleibenden Völkern (nicht vor den Ablegern, damit keine Jungkönigin gefährdet wird) abgekehrt. Diese betteln sich ein. Die Königin braucht nicht gesucht werden. Als Vorlage dient mir dabei die, im Buch "Imkern mit dem Magazin" von Karl Pfefferle, beschriebene Methode. Ich finde überhaupt, dass das eines der besten Bienenbücher ist.


    MfG
    Honigmaul

  • Hallo ,


    ich habe ein Volk das drei Jahre alt ist , bei diesem Volk möchte ich die Königen gegen eine Standbegattene austauschen . Was für Möglichkeit und Vorgehensweisen gibt es ?
    Vielen Dank vorab .
    Christian


    Hallo Christian ,Ableger machen ist der richtige Weg . Zum Königin wechseln wird aus dem Volk die abgängige Königin rausgesucht und das Ablegervolk mit junger Königin über Zeitungspapier ( Löcher reinstechen ) im Oktober oben aufgesetzt . Einfach und sicher .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • ...blöde zwischenfrage eines Anfängers:
    gilt dabei auch die 14 Tage Zeit in Ruhe lassen und nicht öffnen der Beute,
    wie beim zusetzen einer Königin in ein Weiselloses Volk ???


    Oder haben die Immen die Zeitung schon nach drei Tagen ausgelesen ?


    gruss
    rudi

  • ...blöde zwischenfrage eines Anfängers:
    gilt dabei auch die 14 Tage Zeit in Ruhe lassen und nicht öffnen der Beute,
    wie beim zusetzen einer Königin in ein Weiselloses Volk ???


    Oder haben die Immen die Zeitung schon nach drei Tagen ausgelesen ?


    gruss
    rudi


    Hallo rudi . Die Bienen haben die Zeitung schon nach drei Tagen ausgelesen (durchgefressen ) .Aber trotzdem gilt dabei 8 Tage nicht nachsehen .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • boor, super, dann kann ich ja doch übernächste Woche in den Raps ! Wieso??
    OK, ich habe wohl vor 14 Tagen eine Kö gekillt (heul, heul) "Fahne auf halbmast"
    Ich hatte das Absperrgitter auf Zarge1 (Segeberger) Kö war in Zarge 2.
    Als ich Zarge2 richtig in den Falz setzen wollte schaute das ASG 2cm über den Rand
    und die Zarge "rastete" nicht ein. Ich hob Zarge2 etwas an und schob mit ihr zusammen
    das ASG in die richtige Position und dann liessen sich auch alle Zargen in die richtige Position schieben.
    was ich nicht bemerkte war die Kö, die auf dem ASG sparzierte. Sie wurde eingequetscht und
    kam nicht mehr frei und verstarb.


    Nun hatte ich noch einen Ableger der mickrig über den Winter kam (4Waben) aber mit einer Kö aus 2011
    Also ein ASG auf die obere Zarge des weisellosen Volkes, Bildzeitung von Heute drauf,
    gut eingesprüht, kräftig Löcher reingepickst und die Zarge mit den 4 Waben druff.
    mit Mittelwände aufgefüllt, aussen je einen Baurahmen, Deckel drauf fertig.
    Nun dachte ich: 2 Wochen nicht öffnen, die Damen sind bei der Arbeit :wink:
    Also die neuesten Meldungen: 8 Tage Schonzeit !!


    Für alle Anfänger: "Bitte nicht meinen Mist nachmachen !!!"


    gruss
    rudi

  • Ähm, Rudi?


    War das jetzt ein Scherz? Ja, oder?


    Wenn nicht:


    Du hast ein Absperrgitter zwischen das weisellose Volk und den aufgesetzten Ableger gesetzt und Baurahmen oben links und rechts eingefügt? Warum?


    Ich sehe da grad den Sinn nicht.


    Vor 14 Tagen weisellos geworden, was war denn dann mit dem Volk? Hast Du die Nachschaffungszellen gebrochen? Da hast Du nichts dazu geschrieben.



    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Ja da gibt es doch so einige Vorgehensweisen um die Königen aus zutauschen. Erstmal danke für die Antworten :Biene: . Ein alter und erfahrener Imker rät mir dazu , die neue Königin auf die Rämchen der Brutzarge im Versandkäfig zu legen und abzuwarten,
    bis die alte Königen erscheint ( sie wird ja durch die neue Königin angelockt , " was will die Olsch hier " ). Dann die alte Königin abgreifen und beseitigen, die neue Königen im Zusetzkäfig belassen 24 Stunden. Danach beobachten wie die Bienen sich der neuen Königin gegenüber verhalten ( versuchen sie abzustechen oder sich positiev verhalten ). Danach den Klip des Versandkäfigs entfernen sodas der Futterteig aufgefressen wird und die neue Königen eingemeindet werden kann .


    Hmmmmm ??????? :confused:


    Was meint Ihr dazu ??


    Gruß von der Insel Fehmarn



    Christian

  • ... Ein alter und erfahrener Imker rät mir dazu , die neue Königin auf die Rämchen der Brutzarge im Versandkäfig zu legen und abzuwarten, bis die alte Königen erscheint ( sie wird ja durch die neue Königin angelockt , " was will die Olsch hier " ). Dann die alte Königin abgreifen...


    Interessiert mich auch. Kommt die Alte wirklich hoch?
    Wie lange müßte man warten?

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.