Ameisen ein Gefahr oder nicht???

  • Hallo Leute


    Ich habe da mal ne Frage...


    Können Große Ameisen ein Bienenvolk zugrunde richten?
    Habe gestern viele Ameisen an einer Beute gesehen sie krabeln
    rein und raus... Die Bienen schleppen auch ab und zu eine Ameise raus...


    [/IMG]

    Ja ich Imkere mit der Dunklen Biene...:Biene::daumen:

  • N`Abend, du Held! :wink:


    Auf deinem Bild ist meiner bescheidenen Meinung auf diesem Gebiet nach eine große rote Waldameise zu sehen. Daher mutmaße ich einfach mal, dass deine Bienen am oder im Wald stehen?!
    Ich würde vermuten das diese Ameisenart deinen Bienen im Laufe des Jahres an dem Standort aller Voraussicht nach massive Probleme bereiten können wird.
    Und wenn die jetzt schon ein und aus gehen würde ich meine Bienen schnellstens wegstellen. Ansonsten haste mit etwas Pech in ein paar Wochen eine Ameisenbrutstätte inne Beute. Auch schön, vermutlich aber nicht dein Anliegen, oder?


    Gruß
    Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Hallo


    ich würde die Bienen auch wo anders hin schaffen, da diese Ameisen auch Trachtbienen angreifen die erschöpft vor der Beute landen. Bei ein paar kleinen Ameisen in der Beute braucht man sich keine Sorgen machen, bei dieser Klasse von Ameisen schon.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Ich hab seit längerer Zeit schon Roßameisen am Bienenhaus, in manchen Jahren ist der Giebel schwarz von den Ausfliegenden Jungköniginnen. Die zerteilen zwar tote Bienen und tragen sie weg aber ein Volk haben die noch nie überfallen. Ein Waldameisenhaufen ist auch nur ein paar Meter weit entfernt, auch keine Probleme. Lästig sind nur diese kleinen Wiesenameisen.
    Gruß Hermann

  • Danke für eure Atworten...


    Meine Völker stehn eigenlich in der Stadt? Habe aber einen schmallen
    Baum Streifen und eine große Wild Wiese dahinter mit Braune Wildhühnern( Komme jetzt nicht auf den Namen...???)



    Werde in den nähsten Tagen mal Hin fahren...
    Hoffe das es noch nicht so schlimm ist.
    Ich hab an der Beute ja nur 3-6 Gezahlt. Aber auf dem Boden
    waren sehr viele und haben den Totenfall weg getragen so das sie mir schon nach zwei drei min die Schuhe
    hoch gelaufen sind :-? Wenn das Wetter es läst werde ich mal ins Volk schauen
    und berichten...


    Bis mitte Ende Mai müssen sie noch durch halten dan gehts auf in den Raps... :-D

    Ja ich Imkere mit der Dunklen Biene...:Biene::daumen:


  • Können Große Ameisen ein Bienenvolk zugrunde richten?
    Habe gestern viele Ameisen an einer Beute gesehen sie krabeln
    rein und raus... Die Bienen schleppen auch ab und zu eine Ameise raus...


    Einige meiner Bienenvölker stehen jetzt schon ein paar Jahre am Wald und in der Nähe (ca. 20 m Entfernung) eines großen Ameisenhaufens (ziemlich sicher die Rote Waldameise), bin da aber kein Fachmann.
    Jedenfalls laufen ab März ziemliche Massen an Ameisen um die Beuten herum und an den Bäumen auf und ab. Insbesondere im Frühjahr sehe ich regelmäßig einige der Ameisen im nicht bienenbesetzten Bereich der Beuten, ich habe aber nicht den Eindruck, dass Bienen und Ameisen ein Problem miteinander haben. Eher der Imker - die krabbeln an einem hoch, zwacken gelegentlich und halten sich wirklich hartnäckig an einem fest :evil:
    Völkerverluste hatte ich dort noch nicht.
    Ich finde die Ameisen interessant, immerhin pflegen sie auch die Läuse für den Waldhonig.
    Dieses Jahr habe ich sie übrigens das erste Mal an einem sonnigen Tag Ende Februar gesehen, als sie sich in Massen auf ihrem Ameisenhaufen sonnten.


    Klaus

  • Ich kann mich ja täuschen, aber was ich im Kopf habe, ist das die Rote Waldameise inzwischen kaum noch anzutreffen ist. Sie ist ja nicht umsonst eine bedrohte Tierart. Und die riesigen Ameisenhügel an die ich mich aus meiner Kindheit erinnere dürfte ihr nicht übersehen. Ich nehme daher an das es sich um eine andere Art handelt.

  • Moin zusammen, moin Peter!


    Ich bin auch kein Ameisenfachmann, würde aber dennoch ziemlich sicher sagen das es sich auf dem obigen Foto um die Rote Waldameise handelt.
    Je nachdem wo man sich gerade aufhält ist die auch keineswegs selten, aber wie du richtig sagst, überregional gesehen schon!
    Daher freut es mich einerseits schon, dass diese Ameisen sich scheinbar bei unserem Helden eingenistet haben. Ist natürlich evtl.schwierig für die Koexistenz mit den Bienen, aber ansonsten ein Indikator dafür das mikroklimatisch und ökologisch Irgendwas stimmen muss, sonst wären sie wohl kaum in den Mengen anzutreffen, die beschrieben werden.


    Gruß
    Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Moin Patrick,


    bei der fast Porträt Aufnahme oben, kann ich nicht genug erkennen. Ich persönlich habe schon ewig keine mehr gesehen und würde die gerne mal wieder beobachten. Kennst du im Erftkreis oder Kölner Umland noch Waldameisen? (meine Familie wohnt noch in Wesseling )

  • Auch wenn man auf dem Ameisenfoto nicht alles erkennt, kann ich mit großer Sicherheit sagen das es sich um eine Ameise der Gattung Formica sp. handelt. Auf Grund der Färbung und der geschätzten Größe ist es sehr sehr wahrscheinlich das es sich hierbei um eine geschützte Waldameisenart handelt, eventuell Formica rufa oder Formica polyctena, ich weiß es nicht genau.


    Hier kann ich nur die ausgebildeten Fachmänner der Ameisenschutzwarte empfehlen: Deutsche Ameisenschutzwarte
    Unter "offenes Forum" wird einem gut geholfen und beraten! Auch unter den Ameisenschutzwarten gibt es Imker, die wissen sicher weiter!


    Viel Erfolg!

    Mit freundlichen Grüßen, Lachnide

  • Moin Peter!


    In den Gebieten kenne ich keinerlei Ameisenvorkommen, da ich dort meist nicht in Sachen Insekten unterwegs bin. Wird aber sicherlich irgendwo noch die große Rote geben. Genaueres kann ich dir leider nicht sagen.


    Gruß
    Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • So hier sind noch ein paar Bilder...




    Hier sieht man mal so in etwa die Invasion der Armeisen...
    Als ich den Varroa Schieber unten raus genammen habe waren da 30-40 Armeisen drauf :eek:
    Jetzt hat sich die lage etwas beruhigt... Denke das es an dem Schieber gelegen hat...?!?



    Jetzt auch mal von hinten



    Beim Streiten...



    Hoffe die Bilder sagen euch mehr...

    Ja ich Imkere mit der Dunklen Biene...:Biene::daumen: