Nachschaffungskönigin ohne Umlarven im Ableger ?

  • Hallo Miteinander,


    dieses Jahr steht bei mir die Ablegerbildung auf dem Plan, und ich eruiere schon jetzt, wie ich da am besten zu einer leistungsfähigen Königin komme. Mein Wirtschaftsvolk hat eine tolle Königin, die fleissig Eier legt und starke aber sehr zahme Bienen hervorbringt. Ich bin wirklich zufrieden mit der Dame und möchte gerne so "jemand" im zu bildenden Ableger wissen.


    Nun mag ich aber aus Platz- und anderen Gründen mich noch nicht mit der Königinnenzucht befassen, mit Umlarven, anbrüten etc. - sondern suche nach einer anderen Methode, die ebenso vielversprechend und sicher ist, wenn es um Königinnenvermehrung geht, doch ohne plötzlich mehrere Prinzessinnen unterbringen zu müssen. - Die Suchfunktion, und die Literatur rät mir, entweder Weiselzellen zu brechen, oder auch nicht. -


    Frage nun: Gibt es eine einfache und sichere Methode, eine Nachschaffungskönigin aus einem 1tägigen Ei zu erhalten, ohne die Umlarvarie absolvieren zu müssen ?


    Freue mich auf Antworten, und wünsche erstmal


    Frohe Ostern !


    Benjabien

  • Servus Benjabien,
    Mach einen Ableger mit einer Brutwabe mit Stiften/jüngster Brut, diese ziehst Du nach drei Tagen und entfernst alle Nachschaffungszellen die schon verdeckelt sind und läßt die noch offenen stehen. Sicher ist die Methode nur bedingt, wenns schlecht läuft sind alle Zellen verdeckelt und die Nachschaffungsköniginnen somit von älteren Maden.
    Du kannst aber auch falls das Volk schwarmtriebig wird mit der alten KÖ einen Königinnenableger machen, dann kannst Du das Altvolk mit je einer Schwarmzelle in mehrere Ableger aufteilen oder alle Zellen brechen bis auf eine und beisammen lassen. Ich persönlich bin ja Fan von Naturschwärmen aber nicht jeder hat dafür die zeitliche Möglichkeit.
    Gruß Hermann

  • Gibt es eine einfache und sichere Methode, eine Nachschaffungskönigin aus einem 1tägigen Ei zu erhalten, ohne die Umlarvarie absolvieren zu müssen ?


    Hallo Benjabien,


    zum Um_larven_ nimmt man Larven und keine Eier, sonst würde man ja rumeiern. ;)


    A)
    Die einfachste Möglichkeit wäre für dich Brutableger mit auslaufenden Brutwaben aus deinem Lieblingsvolk zu erstellen. Die Bienen ziehen sich dann aus den vorhandenen jungen Larven Nachschaffungsköniginnen.


    B)
    Die nächst schwierigere, aber noch beherrschbare wäre es, anfallende Schwarmzellen aus dem Lieblingsvolk zu verwenden. Wenn das Volk in Schwarmstimmung ist, gibst du jeweils 1 Wabe mit einer angesetzten Schwarmzelle in eine neue Beute.


    Die Frage ist nur: wieviele Ableger du erstellen willst. Mit den oben genannten Methoden wird es schwer werden, mehr als 5-7 Ableger zu erstellen.
    Falls du mehr erstellen möchtest, wäre evtl. die Zucht im weiselrichtigen Volk etwas für dich.


    Stefan

  • Eine weitere einfache Möglichkeit benutze ich seit letztem Jahr:


    Eine bienenfreie Brutwabe mit allen Brutstadien entnehmen und in den Ho-Raum hängen.
    Nach 9 Tagen alle Zellen ausbrechen und die Bienen feucht sprühen.


    Mit einer Stanze (z.B. Apfelkern-Ausstecher) dort wo kein Honig ist, ein Loch in die Wabe stanzen und die Stanze wieder sauber putzen.


    Aus einer anderen Wabe ebenso Larven ausstechen und diesen Stanzblock in das Loch hineingeben (vorsichtig mit einem Rundholz aus dem Ausstecher rausdrücken).
    Dann hast Du etwa 3 - 4 Larven in dem Block.
    Ableger damit machen und nach abermals 9 Tagen die "schönste" Zelle stehen lassen.


    Kannst dann auch noch Bienen dazugeben.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hallo Benjamin,
    Mutter Natur ist die beste Züchterin!
    Lass bei dem Volk die Schwarmstimmung zu und mach mit den Schwarmzellen Ableger.
    Ich bevorzuge dabei einen Ableger mit der Altkönigin und evtl. Aufteilen in mehrere Ableger mit Schwarmzellen.*
    Du kannst dann ja auch nur eine Schwarmzelle im Muttervolk lassen und nur mit der Altkönigin einen Ableger machen.
    *günstig ist dabei ein zweiter Standplatz, wenn nicht, die Ableger so stark machen, das sie Flugbienenverluste verkraften können.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo Miteinander,


    dieses Jahr steht bei mir die Ablegerbildung auf dem Plan, und ich eruiere schon jetzt, wie ich da am besten zu einer leistungsfähigen Königin komme. Mein Wirtschaftsvolk hat eine tolle Königin, die fleissig Eier legt und starke aber sehr zahme Bienen hervorbringt. Ich bin wirklich zufrieden mit der Dame und möchte gerne so "jemand" im zu bildenden Ableger wissen.


    Benjabien


    Hallo Benjabien , Dein Lieblingsvolk in Schwarmstimmung bringen geht so . Volk NICHT erweitern . Gewissenhafte Nachschau alle 7-9 Tage . Wenn Schwarmzellen angesetzt sind , damit Ableger bilden mit je einer Wabe mit ansitzender Schwarmzelle wie von Lothar beschrieben . Auch mit der alten Königin einen Ableger machen . Nicht vergessen Futterwabe zugeben .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo Miteinander,


    vielen Dank für die Antworten auf meine Frage. - Ich werde mir das alles durch den Kopf gehen lassen. Die geplante Operation: "Das erste Mal Ableger bilden" sollte möglichst idiotensicher ausfallen. - Das Abenteuer mit dem Apfelkern-Ausstecher klingt in meinen Ohren natürlich sehr verlockend, ist aber vielleicht noch ne Nummer zu gross. Auch das Thema "Schwärmen lassen" muss ich hier mitten in der City nochmal ganz genau abschmecken. An und für sich habe ich nicht vor meine Schätzchen in Schwarmstimmung zu bringen, und bin recht froh, dass sie es bisher nicht sind. Dennoch habe ich für die naturnahe Bienenhaltung ein offenes Ohr und denke, das sind momentan vielleicht eher Pläne für die Zukunft. Mal sehen.


    Fröhliche Ostern weiterhin und herzliche Grüsse von


    Benjabien

  • Auch das Thema "Schwärmen lassen" muss ich hier mitten in der City nochmal ganz genau abschmecken. An und für sich habe ich nicht vor meine Schätzchen in Schwarmstimmung zu bringen, und bin recht froh, dass sie es bisher nicht sind.


    Du musst deine Bienen nicht schwärmen lassen! Es geht darum, den Schwarmtrieb zur Vermehrung zu nutzen.
    Wie bist du denn bisher mit dem Schwarmtrieb deiner Bienen umgegangen? Hast du wöchentliche Kontrollen durchgeführt und die angesetzten Weiselzellen zerstört?
    Genau diese könntest du jetzt eben nutzen. Statt die Zellen mit dem Stockmeißel zu zerdrücken, setzt du einfach die ganze Wabe mit den gerade aufsitzenden Bienen (und ohne die Königin! :wink: )mit einer weiteren Futterwabe und 1 Leerwabe/Rähmchen mit Mittelwand in deine neuen Kisten um. Aus den Weiselzellen schlüpft dann eine neue Königin für den Ableger ohne dass du die ganze Show mit Anbrüter, Umlarven etc. veranstalten musst. Da der Ableger mit einer besetzten Bienenwabe zum Schwärmen zu klein ist, wird da auch kein Schwarm abgehen,selbst wenn da mehr als 1 Weiselzelle auf der Wabe stehen bleiben.


    Stefan

  • Okay, vielen Dank für die gut nachvollziehbare Beschreibung der Vorgehensweise :-) Ich gebe zu, einen gewissen Respekt vor dem Wort "Schwarmzelle" zu haben und war bisher auf dem "Trichter" Nachschaffungszellen zur Ablegerbildung zu verwenden. - Bisher habe ich keine Königinnenzelle jeglicher Art gefunden, bzw. zerstören müssen und so betrete ich auf jeden Fall komplettes Neuland.


    Grüsse von Benjabien


  • Hallo Benjabien ,auf gar keinen Fall schwärmen lassen. Da kannst Du ja nicht genau bestimmen wenns dann los geht ist man gerade zur Arbeit und der Schwarm ist auf nimmer wiedersehen verschwunden . In kontrolierte Schwarmstimmung bringen ( Nachachau alle 7-9 Tage ) ist die beste Möglichkeit weil dann die Königinnenzellen optimal gepflegt werden . Alles andere sind Notzuchten mit nicht gut gepflegten Nachschaffungsköniginnen die meist im Herbst von den Bienen wieder Umgeweiselt werden . Und jetzt im April gibt's noch keine Schwarmstimmung .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.


  • Hallo sancho , ist die gerade von mir beschriebene Nachschaffungsvariante .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo Josef,


    vielen Dank für Deine Geduld. Dann sind also Nachschaffungszellen als minderwertiger anzusehen, da aus ihnen Königinnen hervorgehen, die Gefahr laufen vom Bienenvolk "abgeschafft" zu werden, wogegen Schwarmzellen die vitaleren und von den Bienen eigentlich gemeinten Königinnen beherbergen ? -


    Von allem, was ich bisher darüber gelesen habe, blieb bei mir irgendwie hängen, dass gerade Schwarmzellen den Schwarmtrieb weitergeben, der doch mit all den züchterischen Bemühungen herausgefiltert werden würde, so dass man gerade diese Zellenart nicht weiterverfolgt. - Das sind jetzt vermutlich imkerliche Grundsatzfragen und Entscheidungen, oder ?




    Gruss von
    Benjamin


  • Hallo Benjamin , hier wird ja nicht vom Schwarmlustigen Volk vermehrt . Sondern von einem Volk das Du in den Schwarmtrieb treibst weil Du absichtlich nicht erweitert hast .
    Sonst ist das was Du schreibst schon richtig .Der Schwarmtrieb wird dann immer weiter vererbt und das ist dann schlecht .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.