Anfänger ratlos

  • Hallo allerseits,


    ich bin ein wenig ratlos, wie ich vorgehen soll. Vielleicht kann mir einer der Profis hier einen Tipp geben?


    Zur Vorgeschichte:


    Vor zwei Wochen habe ich meine ersten Völker abgeholt: Ein Einzarger (V2) und zwei Zweizarger (V1 und V3).


    Beim Umsetzen in meine Beuten hat der Verkäufer allen drei Völkern Baurahmen (jeweils in die untere Zarge) und dem Einzarger den zweiten Brutraum gegeben (zwei Brutwaben hochgehängt, Rest mit MW). Überflüssiges Futter hat er entnommen und mir mitgegeben (für Ableger). Die Zweizarger waren ungefähr gleich stark.


    Am neuen Standort habe ich den Zweizargern gleich Honigräume aufgesetzt, da gutes Wetter vorausgesagt war (und auch eingetroffen ist) und die Kirsche mit Blüte drohte. Es heisst ja immer, ein "zu früh" gibt es beim Aufsetzen des HR nicht, und MW brauchen eh länger zur Annahme (Leerwaben habe ich ja noch keine). Dummerweise hatte ich die Völker nicht gewogen (die bestellte Kofferwaage wurde noch nicht geliefert :evil:)


    Vor einer Woche ist mir dann aufgefallen, dass V1 (also ursprünglich Zweizarger, jetzt auf 3 Zargen) deutlich weniger Flugbetrieb hatte als die anderen beiden Völker. Reinschauen wollte ich aber nicht, da es kühl war. Pollen haben alle drei eingetragen. Die mittlerweile gelieferte Kofferwaage ergab: V1:47kg V2:31kg V3:43kg.


    Gestern war ich wieder am Stand. Zwischenzeitlich ist eine relativ kühle Woche vergangen, und kommende Woche soll es noch kühler werden. Also wollte ich wieder nicht öffnen. Pollen brachten alle drei. Kofferwaage sagt V1:49kg V2:33kg V3:45kg. Also hat jedes Volk 2kg zugenommen. Futter müssten sie also genug haben. Ein Blick durch die Folie ergab:

    • V2 (also der ehemalige Einzarger) hat je 2 MW neben den Brutwaben fast ausgebaut. Im hohen Boden hängen sie fast bis zum Gitter durch. Ich denke hier könnte man den HR aufsetzen, sobald es wärmer wird. Es gibt ja kein "zu früh". Zwei der frisch ausgebauten MW würde ich dann in den HR hochhängen, damit er besser angenommen wird. Leerwaben habe ich ja immer noch nicht.
    • V3 (also der ehemalige Zweizarger mit gutem Flugbetrieb) hängt unten bis zum Gitter durch, will aber trotzdem nicht hoch in den HR. Der braucht vermutlich noch ein wenig Zeit.
    • V1 (das mit dem schwachen Flugbetrieb vor einer Woche) geht auch nicht hoch, hängt aber auch nicht durch. Da er ursprünglich so stark war wie V3, macht mir das Sorgen. Sollte da ein Schwarm abgegangen sein? Laut http://www.klimabiene.de/?page_id=731 soll es ja bereits Schwärme gegeben haben, und laut Karte könnte einer davon in meiner Gegend gewesen sein :eek:.


    Jetzt brennt es mir unter den Nägeln. Einerseits möchte ich die Beuten bei dieser Kälte nicht öffnen. Es ist auch noch eine weitere Woche Kälte angekündigt. Andererseits sind die Baurahmen jetzt schon zwei Wochen drin, und wettermässig kann ich sie kommende Woche auch nicht entnehmen, da IMHO zu kalt zum Öffnen. In meinen Albträumen sehe ich die Milben schon aus den Baurahmen krabbeln.


    Ausserdem macht mich die Karte der Klimabiene ganz nervös. Sollten in unserer Gegend tatsächlich schon Schwärme gefallen sein? Ist das nicht noch viel zu früh? Bei dieser Kälte kann ich doch nicht aufmachen, um nach Schwarmzellen zu schauen?


    Was wäre das kleinere Übel: Milben schlüpfen lassen oder Wärmeverlust und Störung durch Öffnen?


    Vermutlich mache ich mir nur zuviele Gedanken.

  • Ja, Du machst Dir zuviele Gedanken, aber das ist als Anfänger normal.
    Du wohnst zwar in einer warmen Ecke, aber ich glaube, um Schwärme brauchst du Dir jetzt noch keine Gedanken zu machen. Mit denen würde ich ab frühestens Mitte April rechnen. Du weißt ja nicht, was klimabiene gemeldet wurde: abgegangene Schwärme, oder eingefangene? Durch den Winterbienen-Abgang kann es nämlich durchaus sein, dass ein Volk innerhalb einer oder zwei Wochen viel schwächer aussieht. Das habe ich bei einigen meiner Völker auch. Bei manchen merkt man den Abgang kaum, bei anderen hat man nur noch die halbe Volksstärke. Da ist aber kein Schwarm weg! Es gibt derzeit noch wenig Drohnen.
    wenn eine ordentliche Winterbehandlung gemacht wurde, brauchst Du Dir wegen Milben jetzt noch keinen Kopf zu machen. Lass die Drohnen schlüpfen, die werden jetzt gebraucht. Drohnenbrutschneiden kannst Du auch noch im Mai. Ich denke, bisher hast Du alles richtig gemacht und nu lass die Mädels erstmal was schaffen, zu tun haben sie genug. Deshalb schaue erst wieder nach der Kälteperiode rein, gegen Ende nächster Woche. Es soll ja ab Dienstag wieder besser werden.
    Entspann Dich und genieße ein schönes Osterfest!

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi


  • Hallo joew , da die Völker 2kg zugenommen haben besteht kein grund zur Sorge . Und Baurahmen gehören nicht in die untere Zarge , sondern in Zarge 2 . Zu Volk V2 (also der ehemalige Einzarger) . wie Du sebst geschrieben hast weiter .
    Zu Volk 3 . Würde ich einige Brutwaben in den Honigraum hängen . Wenn die Bienen Oben können die Brutwaben wieder runter gehangen werden .Dasselbe bei Volk 1 . Das mit dem schwachen Flugbetrieb liegt daran das die Bienen relativ große Brutflächen haben die sie wärmen müssen . Und lass dich nicht von irgendwelchen Karten der Klimabiene verrückt machen ,es gibt oder gab noch keine Schwärme . Zu den Baurahmen sind für Drohnenbrut . Vom Ei bis zum Schlüpfen braucht es 24 Tage und gebaut werden musten sie ja auch noch 3 +Tage wenigstens . Milben schlüpfen erst wenn die Drohnen schlüpfen .
    Also alles mit der Ruhe . Und Dir Deinen letzten Satz noch mal genau durchlesen und befolgen .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von hartmut () aus folgendem Grund: Zitat gekürzt. Bitte beachten das Zitate immer Auszüge eines Postings sind.

  • Hallo joeh,
    wie bereits erwähnt warte noch eine Woche ab und wenn du dann der Meinung bist
    "die nehmen den Honigraum immer noch nicht an", dann nimm eine Brutwabe mit
    Begleitbienen aber "ohne Kö" mit in die Mitte des Honigraums und lege ein
    Absperrgitter zwischen Brutraum und Honigraum damit die Kö keine Eier in den
    Honigraum legen kann. Dann kommen die schon hoch. :wink:
    gruss
    rudi


    PS. Ich habe auch bei einem Einzarge dumm aus der Wäsche geguckt, da flog nixmehr.
    Jouh, alle Winterbienen hin, aber noch keine neuen Flugbienen da.

  • Ja, Du machst Dir zuviele Gedanken


    Dachte ich mir doch


    Du weißt ja nicht, was klimabiene gemeldet wurde: abgegangene Schwärme, oder eingefangene?


    Macht das einen Unterschied? Nur abgegangene können eingefangen werden. Der Effekt ist der Gleiche: Königin und Bienenmasse sind weg

    Durch den Winterbienen-Abgang kann es nämlich durchaus sein, dass ein Volk innerhalb einer oder zwei Wochen viel schwächer aussieht.


    Das leuchtet ein (und beruhigt mich :cool:)

    Hallo joew , da die Völker 2kg zugenommen haben besteht kein grund zur Sorge .


    Ja, das war auch der einzige Punkt, der mich auch beruhigt hat :)


    Und Baurahmen gehören nicht in die untere Zarge , sondern in Zarge 2 .


    Ja, das hatte ich bei Aumeier auch gelesen. Andererseits: wenn man (wie Aumeier schreibt) Kippkontrolle macht, ist das Ausschneiden im unteren BR doch einfacher und stört das Volk weniger, da man den HR nicht abnehmen muss? Jedenfalls wollte ich (als Anfänger) keine Diskussion anfangen, da der Verkäufer einen hohen Posten im Verein hat. :roll:.


    Zu Volk 3 . Würde ich einige Brutwaben in den Honigraum hängen . Wenn die Bienen Oben können die Brutwaben wieder runter gehangen werden .


    Brut im HR wollte ich eigentlich vermeiden. Ich denke, ich warte noch bis sich das Wetter bessert. Jetzt bei der Kälte würde ich eh ungern aufmachen, das tut ihnen mit Sicherheit nicht gut. Wenn die nächste Woche (bei hoffentlich besserem Wetter) immer noch nicht oben sind, werde ich ein/zwei BW hochhängen.

    Das mit dem schwachen Flugbetrieb liegt daran das die Bienen relativ große Brutflächen haben die sie wärmen müssen .


    Ah, schon die zweite Erklärung. Dann kann ich mich wohl erst recht zurücklehnen und Tee trinken :cool:


    Also alles mit der Ruhe . Und Dir Deinen letzten Satz noch mal genau durchlesen und befolgen .


    Werd ich machen! Ehrenwort!


    Danke für die Tipps! :p_flower01::liebe002:

  • Hallo Joew,


    genau, mach Dir nicht zu viele Gedanken!


    Die Saison hat erst angefangen. Bei uns ist alles noch nicht so weit ... Ich warte auch schon sehr gespannt.


    Bei mir sehe ich auch Unterschiede im Flugbetrieb, trotz vergleichbarer Völksstärken. Das habe ich auf unterschiedliche Abstammungen (Carnica, Buckfast und Kreuzungen ...) geschoben.


    Wenn jetzt wenig Flugbetrieb ist schaue ich ganz gern von unten rein, durchs Flugloch oder durch das Lüftungsgitter.


    Gruß Jörg


  • Ja, das hatte ich bei Aumeier auch gelesen. Andererseits: wenn man (wie Aumeier schreibt) Kippkontrolle macht, ist das Ausschneiden im unteren BR doch einfacher und stört das Volk weniger, da man den HR nicht abnehmen muss? Jedenfalls wollte ich (als Anfänger) keine Diskussion anfangen, da der Verkäufer einen hohen Posten im Verein hat. :roll:.


    Wie willst Du an den unteren Brutraum kommen ohne die Honigräume abzunehmen ? An den 2ten Brutraum bist Du schneller .

    Brut im HR wollte ich eigentlich vermeiden. Ich denke, ich warte noch bis sich das Wetter bessert. Jetzt bei der Kälte würde ich eh ungern aufmachen, das tut ihnen mit Sicherheit nicht gut. Wenn die nächste Woche (bei hoffentlich besserem Wetter) immer noch nicht oben sind, werde ich ein/zwei BW hochhängen.


    Die Brutwaben bleiben ja nicht im Honigraum sondern werden wieder zurück gehangen .

    Ah, schon die zweite Erklärung. Dann kann ich mich wohl erst recht zurücklehnen und Tee trinken :cool:


    Werd ich machen! Ehrenwort!


    Danke für die Tipps! :p_flower01::liebe002:


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • [quote='joew','https://neu.imkerforum.de/forum/thread/?postID=310383#post310383']
    Macht das einen Unterschied? Nur abgegangene können eingefangen werden. Der Effekt ist der Gleiche: Königin und Bienenmasse sind weg
    /QUOTE]
    Ja, das macht einen Unterschied. Eingefangene Schwärme sind tatsächlich geschwärmt. Wenn aber unerfahrener Imker jetzt in sein Volk schaut und feststellt, dass die Hälfte fehlt, könnte er schon auf den Gedanken kommen, dass schon ein schwarm weg ist. Wenn er das dann an Klimabiene meldet, ohne genauer geschaut und nachgedacht zu haben, dann kann man schon solche Ergebnisse erzielen. Nur stimmen die leider nicht. Ich halte es für unwahrscheinlich.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Wie willst Du an den unteren Brutraum kommen ohne die Honigräume abzunehmen ?


    Laut Aumeier wird der erste HR bei der Kippkontrolle nicht abgenommen, sondern mitgekippt. Sollten mehr HR drauf sein, werden diese natürlich voerher abgenommen. Gemacht habe ich sowas noch nicht, kann also nicht aus eigener Erfahrung berichten. Zur Sicherheit würde ich aber auf jeden Fall oberen BR und untersten HR mit einem Gurt sichern, falls ich das jemals wagen sollte.


    Macht man die Kippkontrolle so, wie Aumeier schreibt, wäre der BR doch im unteren BR besser aufgehoben, oder nicht?


    Zitat

    Die Brutwaben bleiben ja nicht im Honigraum sondern werden wieder zurück gehangen .


    Die Drohnen sind aber doch trotzdem über dem ASG eingesperrt?

  • Naja, wenn der Futterkranz bei Dir (Deinen Bienen) schon geschlossen ist, dann gehen sie schlecht in den HR und weichen nach unten aus (hoher Boden ohne Bausperre?)
    Ich habe kein richtiges Gefühl, wie weit der Frühling bei Euch im Südwesten ist. Wenn das Wetter einigermaßen beständig warm ist kannst Du ja mal die zentralen Waben durchsehen. Wenn der Futterkranz dick und durchgehend ist kannst Du a) die Verdeckelung flächig aufritzen (Stockmeißel) oder b) 2 Verdeckelte pro Zarge in den HR hängen und mit MW an gleicher Stelle (zentral) auffüllen.


    Wo war noch Platz?


    Gruß Jörg

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Jörg K. () aus folgendem Grund: RS-fehler

  • . Zur Sicherheit würde ich aber auf jeden Fall oberen BR und untersten HR mit einem Gurt sichern, falls ich das jemals wagen sollte.


    Macht man die Kippkontrolle so, wie Aumeier schreibt, wäre der BR doch im unteren BR besser aufgehoben, oder nicht?


    Die Drohnen sind aber doch trotzdem über dem ASG eingesperrt?


    Hallo joew .Warum machts Du eine Kippkontrolle ? Richtig : Um Weiselzellen zu sehen . Wo sitzen Weiselzellen ? Richtig : Bei den unteren Rähmchenleisten und an den Baurahmen im dem oberen Brutraum . Solltest Du im oberen Brutraum keine Weiselzelle finden brauchst Du den unteren Brutraum gar nicht nachzusehen ! ! ! Wieso sollen Drohnen über dem Absperrrgitter eingesperrt sein ? Das Absperrgitter kommt über den zweiten Brutraum ! ! ! Und dann der Honigraum oben drauf. Wieso willst Du mit Gurt sichern ? Bis Du einen Gurt drum hast, habe ich 10 Honigräume abgenommen ! Bleibt die Frage was willst Du mit den Baurahmen ? Ausschneiden zur Varroa Dezimierung ? Aus den unteren Brutraum ? Wie bekommst Du den Baurahmen da raus wenn Du die gekippten Zargen halten mußt ? Warum willst Du dann das ganze Volk auseinnander reißen . Honigraum runter, Abspergitter weg ,Baurahmen ziehen ....usw. Du kannst Dir sicher sein das ich in über 23 Imkerjahren weiß was ich mache.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von derbocholter ()