Ferienplanung?

  • Hallo allerseits,


    ich nehme an, der Vollblutimker macht Urlaub nur im Winter (das reimt sich ja sogar :cool:)


    Aber für den berufstätigen Hobbyimker stellt sich durchaus die Frage, wie man einen Sommerurlaub plant. Üblicherweise muss man ja auch noch vorzeitig buchen, um ein brauchbares Plätzchen zu ergattern.


    Nun habe ich in "Imkern Schritt für Schritt" gelesen, dass man die Bienen im Juli durchaus für 2 bis 3 Wochen alleine lassen kann. Andererseits ist das ja auch immer irgendwie vom Wetter abhängig, das man so früh noch nicht voraussehen kann. Also sollte eine Planung irgendwie mit Wahrscheinlichkeiten und Reserven beinhalten.


    Annahme:
    - Anfang Juli: letzte Ernte, erste V-Behandlung
    - Mitte/Ende Juli: Auffütterung
    - August: zweite V-Behandlung


    Da die Auffütterung eine relativ einfache Tätigkeit ist, wird man das leicht deligieren können.


    Wie macht ihr das? Zu welcher Zeit ist die Wahrscheinlichkeit am geringsten, irgendwas unaufschiebbares machen zu müssen?

  • Hallo joew,


    wenn Du ab Mitte Juli die Bienen mit ausreichend Futterwaben im Brutraum für 3 Wochen alleine lässt, dürfte nichts passieren.
    Die 1. AS ist dann durch. Aber ich würde zur Sicherheit einen leeren Honigraum drauf stellen, damit sie, falls noch Tracht kommen sollte, genügend Platz haben.
    Falls was hereingekommen ist, müsstest du dann den Inhalt als Futter verwenden wegen des Säuregehalts.
    Füttern würde ich erst später, es sei denn du hast einen erfahrenen Imker der das übernimmt. Wenn nicht genügend Futter im Brutraum ist, musst Du natürlich vorher schon etwas füttern oder einen teilweise gefüllten HR geben.
    Aber insgesamt dürften 3 Wochen kein Problem sein, im schlimmsten Fall fällt noch ein später Schwarm, der dann weg ist. Davon ist dann wieder der schlimmste Fall, dass die Begattung der neuen Königin nicht klappt oder selbige abhanden kommt. Aber das kannst Du ja dann nach dem Urlaub regeln.
    Also dann jetzt schon mal: Schönen Urlaub! Viel Sonne!


    Liebe Grüße
    Jana


  • Hallo joew , Deine Urlaubsplanung solltets Du so ändern .


    Mitte/Ende Juli: letzte Ernte,
    ....
    ....
    Bedenke das die Linde erst ca. Mitte Juni beginnt und dann bis zu 4 Wochen dauern kann . Das liegt aber an den gepflanzten Sorten oder ob bei Dir überhaupt welche sind . Dann solltest Du auch noch einige Tage zugeben für die Reifung des Honigs . Dann Schleudern . Bevor Du dann die V-Behandlung machts solltest Du wenigstens 5 Lieter füttern .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo joew , Deine Urlaubsplanung solltets Du so ändern .


    Mitte/Ende Juli: letzte Ernte,
    ....
    ....
    Bedenke das die Linde erst ca. Mitte Juni beginnt und dann bis zu 4 Wochen dauern kann . Das liegt aber an den gepflanzten Sorten oder ob bei Dir überhaupt welche sind .


    Linde haben wir.

    Zitat


    Dann solltest Du auch noch einige Tage zugeben für die Reifung des Honigs . Dann Schleudern . Bevor Du dann die V-Behandlung machts solltest Du wenigstens 5 Lieter füttern .


    Die V-Behandlung zu schieben dürfte wohl riskant sein und zu Völkerverlusten führen. Dann vielleicht besser Anfang Juli (wenn Schwarmzeit vorbei ist) HR aufsetzen und abdüsen? Ernte/Fütterung/Behandlung dann nach der Rückkehr? Vielleicht gleich zwei HR aufsetzen, damit garantiert nichts überlaufen kann?

  • Die V-Behandlung zu schieben dürfte wohl riskant sein und zu Völkerverlusten führen. Dann vielleicht besser Anfang Juli (wenn Schwarmzeit vorbei ist) HR aufsetzen und abdüsen? Ernte/Fütterung/Behandlung dann nach der Rückkehr? Vielleicht gleich zwei HR aufsetzen, damit garantiert nichts überlaufen kann?


    joew , den Honigraum wirst Du doch nach der Schleuderung des Frühtracht wieder aufsetzen . Dann Pack für die
    Linden noch einen dazu .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo Miteinander,
    für verantwortlichr Tierhalter gibt es halt keinen Urlaub.


    Es sei denn , man nimmt seine Schützlinge mit.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Da hier i.d.R. die letzte Schleuderung um den 10. 07. stattfindet. Und da danach Milbenbehandlung und Einfütterung anstehen, kann man ab Mitte/Ende August Urlaub machen.

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von wald&wiese () aus folgendem Grund: Grammatik

  • @ Lothar genauso mache ich es auch immer alle Bienen auf den ANhänger und dann AB IN DEN URLAUB :-))


    LG


    Chrischan

    Biene-Buckfast ;Bienengiftallergiker-Rastklasse 4 ---Kann die Finger nicht von den Bienen lassen jetzt Dadant US 12 er Holz + Mini Plus

  • Hallo Chrischan,
    ja, so zur Rapsblüte zwei oder drei Wochen anne Ostsee - das hat was.
    Oder im Sommer in den Schwarzwald.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • wald&wiese
    Ist das nicht ein bissel spät für den Urlaub? Also eine Schwammtuchbehandlung dauert reichlich 1 Tag (abends rein, nächsten Abend wieder raus) und starke Völker sind im Nu gefüttert, also ich meine, die haben im Nu das Futter verspachtelt. Also warum so spät?


    Liebe Grüße,


    Jana


    PS: Ich kenne sogar gute Imker, die 3 Wochen im Mai Uralub machen. Bienen sind ja keine Hühner, die man täglich füttern und täglich raus- und wieder reinlassen muss.

  • Jetzt macht mal keine Theater. Ende Juli 3 Tage Dispenser 100 ml Ameisensäure (3 Tage). Dann 8 Liter Futter. Ende August/Anfang September 200 ml und dann den Rest auffüttern. Probleme gibt es nur, wenn deine Ableger noch bauen müssen. Ist der Bau aber fertig, dann Apifondafütterung. Hast du die Ableger bei Brutfreiheit mit Oxalsäure behandelt, reicht die zweite Behandlung in der Regel. Lass dich nicht kirre machen. Der Imkersmann hat Urlaubsanspruch.


    renstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • @ Lothar genauso mache ich es auch immer alle Bienen auf den ANhänger und dann AB IN DEN URLAUB :-))


    LG


    Chrischan


    Hallo Chrischan , aber mit frischem Gesundheitszeugnis.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • wald&wiese
    Ist das nicht ein bissel spät für den Urlaub? Also eine Schwammtuchbehandlung dauert reichlich 1 Tag (abends rein, nächsten Abend wieder raus) und starke Völker sind im Nu gefüttert, also ich meine, die haben im Nu das Futter verspachtelt. Also warum so spät?


    Da ich mit dem Verdunster "FAM Liebefeldt" behandle, dauert so eine Behandlung ca. 14 Tage.
    Und die Auffüterung mache ich auch meist sehr langsam im August, denn manchmal honigt auch noch die Golödrute, da kann ich mir die Fütterung sparen.
    Aber es ist richtig, man kann, bei guter Arbeitsorganisation, schon früher in den Urlaub fahren.

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"