Abfangglas oder Zeichennetz für die Wabe ?

  • Hallo Miteinander,


    langsam aber sicher naht der Moment, wo ich mich mit Ablegerbildung und dazugehörenden Königinnen befassen möchte bzw. sollte. Und da ist dann auch das Königinnenzeichnen nicht mehr weit entfernt. - Um es kurz zu machen: Wie funktioniert das Abfangglas ? Braucht man sowas überhaupt ? als Anfänger ? - Oder ist die Wahrscheinlichkeit die Königin zu killen oder zu beschädigen geringer, wenn man das Zeichennetz für die Wabe nutzt ?


    Freue mich über Antworten und grüsse Euch herzlich


    Benjabien

  • Das Problem kommt mir bekannt vor. Ich habe sie letztes Jahr mit einem Zeichenstift freilaufend auf der Wabe bemalt. Das hat so gut funktioniert, dass es bei mir dieses Jahr vermutlich genau so passieren wird. Wenn 2-3 Bienen aus dem Hofstaat ebenfalls Farbe abbekommen, weil sie sich schützend dazwischen werfen, ist das Problem nach ein paar Wochen von alleine gelöst. :wink:

  • Hallo,


    ich rate Dir, immer beim Nachsehen mit den Drohnen zu üben: Egal, welche Methode, denn es sollte doch nicht die Königin sein, bei der Du das erste mal die ganze Prozedur durchführst.:wink:
    Fangen, halten, zeichnen, freilassen.


    Ob Du der QueenMum mit dem Abfangglas einen auf den Hintern donnerst, ob Du sie mit der Hand fängst und - ups -mal eben zu fest halten wolltest oder ob du ein Zeichennetz zu fest auf sie setzt.
    Ohne Übung dürfte es egal sein, es sei denn, Du bist eh die Ruhe selbst und ein feinmotorischer Alleskönner, dann auf zum Erst-Test an der Königin.


    So sehe ich das


    Marion


    P.S.: und auch, wie Du sie perönlich am liebsten fängst hängt ganz von Dir ab. Du kannst wieder mal fünf hier fragen, mal sehen, wie viele Antworten kommen :-D

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • ...ersten mal den Zeichenstift benutzt ...


    ... und ist die Farbe noch dran an der Kö? Ich hab nach einem haben Jahr nur noch einen schwachen Farbrand erahnen können! Ich zeichne nie wieder mit dem Stift!
    LG
    Frank

    Hätten wir was getan, als noch Zeit war, bräuchten wir uns nicht vorzustellen, wie es wäre, wenn wir was getan hätten, als noch Zeit war.

  • ... vorher geschüttelt? ..


    Wen, die Königin:lol: ?? Nee weis ich nicht, ist schon länger her, werde es noch einmal versuchen, muss aber noch ein wenig länger warten, weil Zeichenfarbe "GRÜN" :roll:
    .... werde in 3 Jahren berichten (2+1 Jahr Testzeit)
    Frank

    Hätten wir was getan, als noch Zeit war, bräuchten wir uns nicht vorzustellen, wie es wäre, wenn wir was getan hätten, als noch Zeit war.

  • Die neuen Zeichennetze aus Plastik kannst du vergessen. Man kann sie nicht in die Wabe eindrücken. Die Spitzen sind zu dick, versuche die Nacharbeit mit der Feile.


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Vielen Dank für die bisherigen Antworten. - Gestern habe ich, seit Monaten mal wieder die Königin gesehen, und war beeindruckt von ihrer Grösse. Sie schleppte sich wie eine steinalte Urgrossmutter über die Wabe und suchte nach einer freien Zelle für das nächste Ei. Die Bienen drumherum nahmen keine Notiz von ihr. Ein Hofstaat war nicht zu erkennen. Sie wirkte recht einsam. Hat aber ca. 10 verdeckelte Waben auf zwei Zargen bereits geschafft. - Die Vorstellung, dieses Riesenvieh einzufangen und zu zeichnen, ist mir noch recht fremd. Wie dieses ominöse Abfangglas zu handhaben wäre, weiss ich immer noch nicht. Wieso ist der Griff hohl ? Soll die Königin sich da irgendwie durchquetschen ?


    Frohe Ostern erstmal


    Benjabien

  • Wie dieses ominöse Abfangglas zu handhaben wäre, weiss ich immer noch nicht. Wieso ist der Griff hohl ? Soll die Königin sich da irgendwie durchquetschen ?


    Frohe Ostern erstmal


    Benjabien


    Benjabien. Das fordere Teil wo der Schaumstoff ( entnehmen ) sitzt wird über die Königin auf die Wabe gesetzt . Die Königin
    läuft dann durch den " Griff ".ist groß genug " irgendwie durchquetschen " ist nicht. ( Schaumstoff wieder rein ) Und kann dann nach öffnen (entfernen des Korkens ) oben in Empfang genommen werden .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo Josef,


    vielen Dank für die Antwort. Jetzt kann ich mir das langsam konkret vorstellen. Hatte schon überlegt, ob man da irgendwie reinpusten soll, um die Dame wieder rauszubekommen.


    Also muss man gegebenenfalls zusehen, dass man das Glas in der richtigen Richtung über Ihre Majestät stülpt, damit sie vorwärts durch die Röhre krabbeln kann. Die Stülpöffnung im Glas will mir aber recht klein geraten erscheinen, oder die Königin hat in meiner Vorstellung bereits phantastische Ausmasse angenommen. Aber es scheint ja eine genormte Grösse zu sein und zu funktionieren.


    Gruss von Benjamin

  • Servus Benjabien, die Königin läuft (laut Theorie) immer nach oben, deswegen ist auch die Röhre schräg nach oben am Glas angebracht. Die Richtung beim drüberstülpen ist also egal solange die Röhre nach oben zeigt. Ich mag das Teil aber trotzdem nicht sonderlich, genau deswegen:

    Zitat

    Die Stülpöffnung im Glas will mir aber recht klein geraten erscheinen,


    Gruß Hermann

  • Hallo Benjamin


    die perfekten Antworten hast du von Marion und Josef erhalten. An Drohnen zu üben, würde ich dir auch empfehlen, da kannst du dann die Königin mit der Hand abfangen und zeichnen. Nur Übung macht den Meister.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)