Was habt ihr bis jetzt an den Bienen gemacht?

  • Hallo,
    ich besitze seit letztem Jahr 2 Bienenvölker. Meine Bienen habe ich auf 2 Zargen überwintert, ich habe bis jetzt im März einmal kurz nachgeschaut. Die Bienen hatten Brut in allen Stadien, Pollen waren auch schon eingetragen, sogar schon Nektar war etwas vorhanden. Futter hatten sie noch genügend, also habe ich die Beute wieder zugemacht und sie seither in Ruhe gelassen. Sie scheinen sich mittlerweile recht gut entwickelt zu haben, denn am Flugloch herrscht bei schönem Wetter Hochbetrieb und Pollenträgerinnen sind auch zu beobachten.Nun meine Frage, da ja die Obstblüte bei uns kurz bevor steht, wollte ich eigentlich in der nächsten Woche mal genauer nachschauen, eventuell vorhandenes altes Futter herausnehmen und alte Waben durch Mittelwände ersetzten. Im Zuge dessen hätte ich dann den Honigraum auch gleich aufgesetzt. Letztes Jahr hatte ich das auch so gemacht und es hat super funktioniert. Nur mein Imkervater war der Meinung es wäre nachts noch viel zu kalt und die Bienen müssten ja den ganzen Raum wärmen. Letztes Jahr hatten sie jedenfalls kein Problem damit sich nachts warmzuhalten. Nun bekomme ich dieses Jahr das gleiche zu hören und habe mich deshalb bis jetzt noch nicht wirklich getraut die Völker zu stören (vielleicht hatte ich letztes Jahr nur Anfängerglück). Was habt ihr denn bis jetzt gemacht? Ist es tatsächlich noch zu kalt? Ich denke wenn man den Honigraum nicht bald aufsetzt hat man die Hälfte der Obstblütentracht doch schnell verpasst, oder? Ich meine, es ist jetzt April und es könnte ja theoretisch auch noch im Mai nachts und auch tagsüber immer noch recht kühl werden. Ich denke so empfindlich sind die Mädels dann doch nicht, oder?
    Liebe Grüße
    Sylke

  • Herzlich willkommen Sylke,
    schön wenn bei euch in kürze etwas blüht!
    Wo ist bei euch, ich bin neugierig, wo es blüht.
    Sei so nett und trage einen Ort in dein Profil und ich weiss wo es blüht. Trage aber bitte bei Ort nicht "Hier" ein, findet ich sehr blöd, dann lieber nichts eintragen.
    Zu deiner Frage:
    ich habe auch 2-zargig überwintert. Am 16.in der oberen Zarge ganz aussen einen BR eingehangen und eine leere Wabe entnommen
    Am 22. März ein ASG zwischen 1. und 2. Zarge gelegt. Di Kö nach oben. Ich möchte unten die komplette Brut auslaufen lassen und die Waben entnehmen.
    Auf Grund der kräftigen Weidenblühte wo viel Nektar und auch Pollen eingetragen wurden habe ich dann am
    25.März ein zweites ASG auf die 2. Zarge gelegt und den HR schon drauf gesetzt.


    Die Bienen heizen nicht die komplette Beute auf, bereits 5cm vom Brutnest entfernt herrscht eine deutlich niedrigere Temperatur!!!
    Bis jetzt habe ich noch nicht wieder aufgemacht.
    Meine Bienen haben ein Schild vor die Türe gehängt:


    Bitte nicht stören,
    wir sind bei der Arbeit!


    :wink:


    gruss
    rudi

  • Hallo Sylke


    schön das es vergangenes Jahr so gut geklappt hat. Das aufsetzen des Honigraumes ist um diese Zeit Fingerspitzengefühl. Ich bin auch der Meineung nicht zu zeitig den HR aufsetzen, wenn es zu zeitig ist bringt es für das Volk nur Nachteile (Wärmehaushalt).Sonst ist noch nicht viel zu machen, Futterhaushalt prüfen und wo es notwendig ist einengen. Das Brutnest sollte jetzt immer noch tabu bleiben.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Meine Völker überwintern alle zweizargig.
    Mitte März sitzt das Brutnest i.d.R. in der oberen Zarge. Am 13.3. nahm die untere Zarge weg, kontrollierte die Futtervorräte und setzte eine Zarge mit Leerwaben (aus dem Honigraum vom letzten Jahr) oben drauf. Ende März war diese obere Zarge bei vielen Völkern schon besetzt.

  • Moin Sylke,

    Nur mein Imkervater war der Meinung es wäre nachts noch viel zu kalt und die Bienen müssten ja den ganzen Raum wärmen. Letztes Jahr hatten sie jedenfalls kein Problem damit sich nachts warmzuhalten. Nun bekomme ich dieses Jahr das gleiche zu hören und habe mich deshalb bis jetzt noch nicht wirklich getraut die Völker zu stören.


    Ob Deine Völker bereit für den Honigraum sind, kann ich von hier aus nicht beurteilen.
    Dass die Bienen den ganzen Raum wärmen ist aber nicht war. Das kannst Du Deinem Imkervater getrost sagen. Untersuchungen hierzu gab es in der Vergangenheit schon einige. Meine Untersuchungen haben nun auch im langfristigen Verlauf gezeigt, dass die Bienen in der Lage sind, die Temperatur sehr lokal zu regeln und ihr Brutnest nach nach aussen und oben zu isolieren.
    Schau Dir dass mal an, wenn Du Interesse hast:
    thread im Forum
    Temperaturuntersuchungen im Bienenvolk


    Gruss Michael

  • Hallo Sylke,
    alles richtig gemacht, einfach genauso weitermachen.
    Den Honigraum setzt man eher zu spät als zu früh auf.
    Wie in den anderen Antworten schon erwähnt, heizen sie das Brutnest un dessen unmittelbare Umgebung, nicht den restlichen Raum.
    Daher das Brutnest zusammen lassen.
    Futterwaben noch drin lassen, bis zu einer längeren Wärmeperiode zu Beginn der Frühtracht.
    Wenn der Honigraum angenommen wird, den zweiten geben.
    Viel Erfolg
    wünscht
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo Rudi,


    was ist denn mit den Drohnen zwischen den beiden ASG ? Extraflugloch? Oder hab ich da jetzt nen Denkfehler?
    Bei Dadant habe ich diese Etagenfrage und Altwabenentnahme so nicht.


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Danke für eure Antworten, ich denke ich werde mal kurz reinschauen um alte Waben zu entfernen. Diese werde ich durch Mittelwände ersetzen, sofern die Völker stark genug sind. Wenn nötig rücke ich das Brutnest etwas mehr in die Mitte, es war beim ersten Mal reingucken nämlich ziemlich am Rand. Ansonsten werde ich die ersten Drohnenrahmen einsetzen, denn sie haben ja bereits Futter eingetragen und gelagert und werden somit wahrscheinlich auch anfangen zu bauen. Mit dem Honigraum werde ich nun doch noch einige Tage warten. Das bis jetzt eingetragene Futter werden sie wohl für sich brauchen, denn im April entwickeln sich die Völker ja normalerweise recht rasant. Ansonsten gönne ich mir und meinen Mädels ruhige Osterfeiertage und danach gehts dann hoffentlich richtig los.
    Ich wünsche euch stressfreie und erholsame Osterfeiertage....
    Sylke


  • Da die Drohnen 24 Tage ....
    und ich ab dem 19. nachschauen werde,
    hoffe ich dass ich ich mit meinem gucken und rechnen richtig liege :wink:
    gruss
    rudi

  • Hallo an alle,
    von meinen 4 eingewinterten Ableger, habe ich 3 auf eine Zarge gesetzt. Sie besetzen etwa 5 - 7 Waben. Ein Volk ist sehr stark in den Winter gegangen und hat stark ausgewintert. Bei einem kurzen Reinschauen habe ich gesehen, das eine Menge auslaufende Brut da ist. Also habe ich vor einer Woche eine Flachzarge mit Mittelwänden aufgesetzt, um die jungen Bienen zu beschäftigen, nicht dass die auf "dumme" Gedanken kommen und mit meiner Lieblingskönigin (Carnica, RZ, 2011) abschwärmen. Gestern war die Zarge komplett ausgebaut.


    LG Olivia

    Wiedereinsteigerin nach 20 Jahren. :Biene:


  • Hallo Rudi, du hast innerhalb von 10 Tagen 3mal die Beuten aufgemacht und musst ab heute nach Drohnen schauen - "Bitte nicht stören" sieht bei mir anders aus. Meine Erweiterungen für die Einzarger sind vorbereitet - aufsetzen werde ich die erst wenn die Kirsche blüht. Bis dahin ist bleiben die Beuten zu. Wenn die Wetteraussichten gut sind kommen die HR gleich mit drauf und die Futterwaben raus. Alles was ich sonst noch wissen will, sehe ich am Flugloch. mfg

    Was wäre das Leben, hätten wir nicht den Mut, etwas zu riskieren? ( Vincent van Gogh )

  • jouh, da hast du Recht,
    dafür waren sie die letzten 10 Tage geschlossen und wenn ich mir
    den Wetterbericht so anschaue werden sie wohl auch die nächsten
    10 Tage geschlossen bleiben, dann sind wir schon bei 20 Tagen geschlossen :wink:


    Kirsche blüht, hm, das wird wohl noch was dauern, eher blüht bei uns der Raps !


    gruss
    rudi

  • Was habt ihr denn bis jetzt gemacht?


    Noch gar nix, außer tote Völker abgeräumt.


    Futter haben sie, sie fliegen gut, tragen Pollen ein.
    Aber es ist hier noch viel zu kalt, um in die Völker zu schauen.


    Rähmchen zusammen nageln, drahten und Mittelwände einlöten (ja, ich weiß, ich bin jedes Jahr zu spät damit dran...) und dabei die Fluglöcher beobachten, das ist das, was ich gegenwärtig bei den Bienen mache.


    Heute war z.B. Nieselregen und nicht mehr als 4°C.....

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • Kann man sich kaum vorstellen: bei uns blühen die Kirschen. Die Zierkirsche ist schon durch, unter den Mandeln sieht es aus, als habe es geschneit. Die Äpfel sind kurz vorm Aufblühen, der Raps spitzelt schon gelb.
    Vorgestern hatten wir 20 Grad, dabei aber morgens nur 2 Grad.

    Begeisterung ist der Schlüssel zum Tor der ungeahnten Möglichkeiten.