Metalle bei der Honigbearbeitung

  • Liebe Imkerkollegen,
    mal eine interessierte Frage in die Runde: weiß jemand, ob Messing oder Kupfer grundsätzlich mit Honig "kompatibel" sind (man z.B. ein Entdecklungsmesser aus diesen Metallen machen könnte die ja besser Wärme leiten als Edelstahl).
    Ich weiß, Standard-Antwort ist "immer lebensmitteltauglicher Edelstahl" aber mich interessiert ob es dazu Untersuchungen, gesetzliche Regelungen oder Kenntnisse gibt; Honig ist ja ein recht saures Lebensmittel...


    Metallurgiker und Lebensmittelchemiker - outet Euch!


    Vielen Dank und liebe Grüße


    Melanie

  • Ja, dachte ich auch aber jetzt habe ich das hier gefunden:


    "Cu ist gegen saure Lebensmittel nicht beständig, obwohl es eigentlich nur von oxidierenden Säuren gelöst wird. An der Luft bildet sich jedoch von selbst eine Oxidschicht (Das Kupfer 'läuft an') und diese wird schon von schwachen, nichtoxidierenden Säuren gelöst. Dadurch können Vergiftungen verursacht werden!"


    Womöglich ist Bierbrauen eher alkalisch und die Kochtöpfe haben innen eine Beschichtung?


    Jedenfalls scheint das nicht so recht zu passen...Honig und Kupfer...


    Melanie

  • Hab nochmal gegooglet:


    Topf/Pfannen-Material ist Kupfer, innen mit Edelstahl beschichtet - kein Kupfer...
    Also besser nicht Honig und Cu.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hallo!
    Ich arbeite im Fleischereimaschinenbau. Ist zwar kein Honig, aber immerhin Lebensmittel.
    Ausser Edelstahl wird bei uns hier und da auch noch Messing verbaut, welches auch mit dem Produkt in Berührung kommt.